Trigonal Online

Stellen-, Bildungsangebote und Veranstaltungen von Einrichtungen auf anthroposophischer Grundlage

Diese Webseite ist ein Auszug aus der Print-Ausgabe

Menschendämmerung und Auferstehung der Menschheit.

Die Geschichte der Michael-Bewegung seit dem Tod Rudolf Steiners – Eine esoterische Studie Ein Aufruf für Sonnenerbauer Dies ist ein Buch, das eine neue und originelle spirituelle Forschung vorstellt. Das Buch besteht aus transkribierten und erweiterten Vorträgen, die auf dem jährlichen internationalen Treffen der Globalen Schule für Geisteswissenschaft in Schweden 2019 gehalten wurden. Der Untertitel des Buches kündigt den Gegenstand der Forschung an: Die Geschichte der Michael-Bewegung seit dem Tod Rudolf Steiners. Diese Geschichte findet sich in der ätherischen Welt, und um sie zu erzählen, stellt Ben-Aharon uns bedeutende Ereignisse und Vorgänge der ätherischen Welt und ihre Beziehung zur physischen vor. Aber …
Weiterlesen

Sichtbare Architektur und unterirdische Wasserbecken

Buch erschließt das Goetheanum, den Schweizer Pionierbau aus Beton Handlicher und in weiteren Sprachen hat der Verlag am Goetheanum den Goetheanum-Führer von Hans Hasler neu herausgegeben. Das Taschenbuch macht mit Gebäude, Funktion, Geschichte und der Umgebung des unter Denkmalschutz stehenden Monumentalbaus vertraut. Cover des Buches ‹Das Goetheanum. Eine Führung durch den Bau› von Hans Hasler, Verlag am Goetheanum Mancher sieht in der Ferne das große Gebäude und fragt sich: Was ist das eigentlich: ein Museum, eine Kirche? So ähnlich ging es auch dem Jugendlichen Hans Hasler Ende der 1950er-Jahre. Bei einer Wanderung erblickte er – durch einen Feldstecher – in der Hügelkette gegenüber …
Weiterlesen

Die Wirklichkeit selbst ergreifen und gestalten

Aktiv durch den Lockdown – online Der Lockdown mit Homeschooling und Homeoffice kann zum Erlebnis der Überforderung führen. Das Goetheanum bietet an jedem Tag im Februar online praktische Anregungen zur Förderung von Kreativität und Autonomie. Dabei stehen Dialog mit anderen und Selbstaktivierung im Vordergrund. Aktiv durch den Lockdown: Goetheanum-Dozentin Constanza Kaliks Als ob die äußeren Vorgaben an sich nicht schon genügen – die andauernden Eingriffe in den privaten und beruflichen Alltag führen früher oder später zu einer Überforderung. «Das ist der Moment, an dem Orientierung gesucht wird: Wie ist die ‹Grammatik› meiner Familie? Was will meine Chefin? Und wo ist bei all dem …
Weiterlesen

Die Mutter der Bäume

Wangari Maathai (1940–2011) war eine mutige und erfolgreiche Frau, die mit „Afrika, mein Leben – Erinnerungen einer Unbeugsamen“ ihre Autobiographie vorgelegt hat (Dumont, 1. Aufl. 2006, 5. Aufl. 2019, Tb, 383 S., 9,99 €). Nach einer wunderschönen Kindheit am Fuße des Mount Kenia hatte sie das Glück, in die Schule gehen zu dürfen. Dort war sie auf jeder Jahrgangsstufe die beste Schülerin der Klasse, sodass sie zuletzt ein Stipendium für ein Studium in den USA bekam. Dort studierte sie 4 Jahre lang Tiermedizin und Biologie. Nach Hause zurückgekehrt arbeitete sie wissenschaftlich weiter und wurde zur ersten Professorin Kenias. Ihr eigentliches …
Weiterlesen

Zuwendung schafft Lebensmittelqualität

Jasmin Peschke zeigt Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit Gesunde Lebensmittel unterstützen Gesundheit, Fehlernährung dagegen kann zu Erkrankungen wie Adipositas oder Diabetes Typ 2 führen. Für Oecotrophologin Jasmin Peschke ist Qualität in der Ernährung eine Haltungsfrage gegenüber Boden, Pflanzen und Tieren. Keimlinge Die Suche nach den Ursachen der Corona-Pandemie macht deutlich, wie komplex verschiedene Lebenswelten miteinander vernetzt sind. Schwinden Lebensräume von Tieren – beispielsweise durch Brandrodung – oder wird ihre Nahrungsgrundlage durch Verlust der Artenvielfalt verkleinert, kommen sie dem Menschen in seinen Siedlungen näher – und bisher nur Tiere befallende Krankheitserreger können als Zoonosen auf Menschen überspringen. Wachsen Pflanzen in Nährstofflösungen und einer künstlichen …
Weiterlesen

Ein Park zu Ehren Jacob Teitels

Lebendige Geschichte am Standort der Waldorfschule in Berlin-Mitte Das Engagement der Freien Waldorfschule Berlin-Mitte wird belohnt: Der Park an ihrem Standort erhält im Rahmen eines Festakts am 4. Juni 2021 den Namen von Jacob Teitel, um die Erinnerung des Viertels als Zentrum jüdischen Lebens in Berlin aufrecht zu erhalten. „Jacob Teitels Vision war eine Gesellschaft, in der Solidarität und Empathie über Stigmatisierung und Ausgrenzung siegen. Dafür hat er gelebt und gewirkt, das ist auch unser großes Anliegen. Und deshalb wollen wir heute auch ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus setzen,“ eröffnet Reinhard Braun, Geschäftsführer der Freien Waldorfschule Berlin-Mitte, die feierliche Namensgebung des benachbarten …
Weiterlesen

Warum machte Rudolf Steiner keine Abschlussprüfung an der Technischen Hochschule?

Rudolf Steiner studierte acht Semester lang an der Technischen Hochschule in Wien  –  als Hörer der Allgemeinen Abteilung, die es dort neben den Fachabteilungen Ingenieurschule, Bauschule, Maschinenbauschule, chemische Schule gab. Die Allgemeine Abteilung umfasste alle Fächer, die nicht klar einer der bestehenden vier genannten Fachschulen zugeordnet werden konnten. Dazu gehörten um 1880 Mathematik, Darstellende Geometrie, Physik, außerdem allgemeinbildende und Ergänzungsfächer wie Deutsche Sprache und Literatur, Geschichte, Kunstgeschicvhte, Nationalökonomie, Rechtsfächer, Sprachen u. a. (1) Die Studenten der Allgemeinen Abteilung mussten  –  anders als ihre Kommilitonen in den Fachabteilungen  –  weder einen festen Studienplan absolvieren noch eine Abschluss- bzw. Staatsprüfung ablegen. Sie mussten …
Weiterlesen

Eine Landwirtschaft ohne Pestizide ist möglich

Beitrag der biodynamischen Landwirtschaft zur Gesundheit der Erde Eine Landwirtschaft ohne Pestizide ist möglich. Das zeigt die Praxis der biodynamischen Landwirtschaft. Nach ihrem Start vor rund 100 Jahren hat sie inzwischen auch anspruchsvolle Kulturen wie Obst, Baumwolle, Wein, Kaffee und Bananen erschlossen. Gemüseanbau im Goetheanum-Gartenpark (Foto: Sebastian Jüngel) «Man kann die Weltbevölkerung mit biologisch angebauten Lebensmitteln ernähren.» Das sagt Ueli Hurter, biodynamischer Landwirt und Co-Leiter der Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum. Er ergänzt: «Das ist möglich, wenn wir biologisch wirtschaften, weltweit weniger Fleisch konsumieren und Lebensmittelverschwendung (Foodwaste) in den Griff bekommen.» Benno Otter ist biodynamischer Gärtner. Zusammen mit seinem Team bestellt er den Gartenpark …
Weiterlesen
  • Kurz gemeldet

    Wesensgemäße Bienenhaltung im Krankenhausgarten

    Die anthroposophische Filderklinik bei Stuttgart hat neuerdings eine Bienenkiste in ihrem Garten, der praktischerweise an Streuobstwiesen und ein Naturschutzgebiet angrenzt. Die Idee dazu entstand im Rahmen eines Nachhaltigkeits-Wettbewerbs der Klinik, für den Mitarbeitende Vorschläge einreichen konnten. In Kooperation mit einem Demeter-Imker zogen nun die Bienen aufs Klinikgelände.

    „Wolfgang Pfau habe sich spontan gemeldet, das Bienenvolk für die Klinik sei bereit zum Einzug. Er habe ein junges Volk mit alter Königin mitgebracht. Diese sei allerdings nicht erkennbar, denn er wolle sie nicht farblich kennzeichnen. Zudem habe er ein sanftmütiges, tolerantes und antirassistisches Bienenvolk ausgesucht, scherzt Pfau.“

    (Stuttgarter Nachrichten)

    Hilma Af Klint: Initiate of a Long Lineage of Cosmic Prophets

    Die große Ausstellung über die schwedische Malerin Hilma af Klint (1862-1944), die 2018/19 im Guggenheim in New York mit über einer halben Million Besucher:innen alle Rekorde sprengte, ist nach Australien gewandert: Die Art Gallery of New South Wales zeigt bis zum 19. September „Hilma af Klint: The Secret Paintings“. In diesem Zusammenhang sind auch wieder einige Beiträge erschienen, die das Verhältnis der Künstlerin zur Anthroposophie und Rudolf Steiner diskutieren – Steiner hatte sich ja bei einem Atelierbesuch 1908 wenig ermutigend zu ihrem Werk geäußert. Hier vermutet der Autor, das könne mit Steiners Konflikten mit der Theosophischen Gesellschaft zusammenhängen, wodurch er den spiritistischen Kontext der Malerin kritisch gesehen habe. (Mutual Art, Michael Pearce)

    Troxler-Schule stellt Weichen für nachhaltigere Zukunft

    Die heilpädagogische Troxler-Schule in Wuppertal nimmt am Pilotprojekt „CO2ero – Klimaneutrale Waldorfschulen“ und darüber hinaus auch am NRW-Landesprogramm „Schule der Zukunft“ teil, das ebenfalls Nachhaltigkeitsfragen in den Blick nimmt. Dank Solarzellen auf dem Dach erzeugt die Schule bereits ihren eigenen Strom, geheizt wird mit Fernwärme aus einem Müllheizkraftwerk. Die nächsten Stellschrauben sollen Faktoren wie das Mittagessen oder Mobilität sein.

    „Die meisten Schüler werden morgens mit Kleinbussen zur Schule gebracht. Die wenigsten von ihnen sind in der Lage, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Bei den Lehrern sieht Hartwig Schürmann allerdings Potential: „Was kann uns dazu motivieren, uns umweltfreundlich zu bewegen?“ Der Umgang mit der Natur und das Anpflanzen von Gemüse ist hingegen schon lange Tradition an der Schule. Die Schüler lernen viel über sinnliche Erfahrungen. Wenn sie sehen, wie Möhren und Bohnen wachsen und diese anschließend in der Schulküche selbst verarbeiten, verinnerlichen sie automatisch eine gesunde Ernährung.“

    (Westdeutsche Zeitung)

Zuwendung schafft Lebensmittelqualität

Jasmin Peschke zeigt Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit Gesunde Lebensmittel unterstützen Gesundheit, Fehlernährung dagegen kann zu Erkrankungen wie Adipositas oder Diabetes Typ 2 führen. Für Oecotrophologin …
Weiterlesen

10-jähriges Jubiläum

Ambulanter Hospizdienst Odilie e.V. in Bonn Wenn ein Geist stirbt, wird er Mensch. Wenn der Mensch stirbt, wird er Geist Novalis Im Juni 2011 wurde der Ambulante Hospizdienst Odilie e.V. als …
Weiterlesen

Wer spricht für die Jüngsten?

Die Folgen der Corona-Maßnahmen sind für die Kleinsten drastischer als für Erwachsene. Eine Frage der Verantwortlichkeit wächst daraus für die Debatte um die Verhältnismäßigkeit. Die …
Weiterlesen

Mehr Natur für Kinderorte

was man liebt, das schützt man auch Was können wir im Rahmen der Naturpädagogik tun, um die Außengelände von Kinderorten vielfältig und reich an Erlebnismöglichkeiten im …
Weiterlesen

Antony Gormley

Learning to Be Ausstellung bis 24.04.2022 Das SCHAUWERK Sindelfingen zeigt eine umfangreiche Einzelausstellung des britischen Bildhauers Antony Gormley (*1950 London). Ausgezeichnet mit dem Turner Prize und dem …
Weiterlesen