Veranstaltungen

Auszug aus der monatlichen Print Ausgabe Trigonal & Trigolog

Sa. 3. Februar

Frankfurt

Schulkonzert

Es spielen die Orchester unserer Schule.

Eintritt frei – Spenden willkommen.

Eine Veranstaltung der Freien Waldorfschule Frankfurt.

Zeit/Ort: 16 Uhr, Festsaal

Sa. 3. und So. 4. Februar

Stuttgart

Songwriting

Mit Christina Kraus,

Musikerin und Pädagogin

Lieder können uns tief berühren – besonders dann, wenn sie Ausdruck einer inneren Motivation sind. Solch einen Selbstausdruck zu üben, leicht und spielerisch, dafür ist hier der richtige Rahmen.

Bitte mitbringen: Eigenes Instrument und Schreibzeug (Klavier vorhanden).

Kosten: Förderpreis 110,- | normal 90,-|erm. 60,- Kurs-Nr. 241W107

Anmeldung telefonisch oder per E-Mail

Zeit/Ort: Sa., 14 – 19 Uhr, So., 14 – 17 Uhr, Forum 3

Mo. 5. Februar

Dreieich-Buchschlag

Ein neues Jahr – ein Beginn!

Wo will ich stehen in dieser Zeit? Was ist mein Anker?

Vortrag und Gespräch mit Gundula Gathmann

Bitte um Anmeldung.

Eine Veranstaltung des Michael-

Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Mi. 7. Februar

Frankfurt

Künstliche Intelligenz und

virtuelle Welten

die folgenreiche Verbindung des Menschen mit der Maschinenwelt

Text siehe Kasten Rudolf-Steiner-Haus.

Edwin Hübner, Frankfurt

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 8. Februar

Dreieich-Buchschlag

Die Auseinandersetzung mit der Biographie als Chance zur

Weiterentwicklung

Vortrag mit anschließender Aussprach mit Birgit Ruland

Bitte um Anmeldung. Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Fr. 9. Februar

Stuttgart

„Niemand liebt mein Leben so wie ich“ Vortrag Lesung und Gespräch umrahmt von Musik mit der Autorin Angela Buddecke,

Potsdam und Ulrich Morgenthaler vom Forum 3

Eine Veranstaltung des Forum 3

Kosten: Förderbeitrag 10,-/ normal 8,-/ Rentner*innen 6,-/ erm. 5,-/ bis 21 J. 2,-

Zeit/Ort: 19:30 Uhr, Präsenz, Forum 3

Sa. 10. Februar

Essen

David Lohner

„100 Jahre Weihnachtstagung – Die Begründung der Anthroposophischen Gesellschaft 1923/24“

Seminar

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 10.00-16.00 Uhr, Zweig Essen

Mi. 14. Februar

Frankfurt

Die Mysterien von Hibernia und ihre Metamorphosen durch

Joseph Beuys

Text s. Kasten Rudolf-Steiner-Haus

Mit Stephan Stockmar

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Fr. 16. Februar

Stuttgart

Die Schöpferische Realität der Aufmerksamkeit

Vortrag

Praxisabend mit Alexander Schaumann, freischaffender Künstler und Dozent, Bochum

Eine Veranstaltung des Forum 3

Kosten: Förderbeitrag 10,-/ normal 8,-/ Rentner*innen 6,-/ erm. 5,-/ bis 21 J. 2,-

Zeit/Ort: 19:30 Uhr, Präsenz, Forum 3

Sa. 17. Februar

Darmstadt

Zum Raum wird hier die Zeit – Richard Wagners Parsifal als Solo-Kammerspiel

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft Darmstadt

Zeit: 19.30 Uhr

Köln

„Raufen lernen“ – Einzelfortbildung für OGS-Mitarbeiter:innen

Informationen und Anmeldung beim Freien Bildungswerk Rheinland, Maren von Dürckheim, telefonisch oder per E-Mail

Zeit/Ort: 9-17 Uhr, Michaeli Schule Köln

Wiesbaden

Wie kann man neue Lebenskräfte generieren? Von der  Physiologie zu konkreten Übungen.

Mit  Jan Gabriel Niedermeier und Esther Böttcher, Stuttgart.

Leichte – Lebendigkeit – Zufriedenheit: Der  fördernde Umgang mit Lebenskräften-den  eigenen  und denen der Erde-gewinnt zunehmend an Bedeutung. Wie und wodurch werden vorhandene Lebenskräfte gefördert? Welche Bedingungen brauchen sie, um sich zu entfalten? Wie können wir neue  Lebenskräfte bilden oder erzeugen?

Begrenzte Teilnehmerzahl

Kosten: Einleitender Vortrag: 15,-; Richtsatz für Gesamtveranstaltung:   50,- bis 100,-

J.G.Niedermeier: Arzt – Filderklinik Stuttgart, E.Böttcher: Therapeutische Sprachgestalterin, Leitung von strader:tech  Entwicklung von moralischer Technologie, Kursleiter der Active Lifeset Akademie

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen  Gesellschaft Wiesbaden.

Zeit: 9–10.15 Uhr  Vortrag,  10.45-17 Uhr Seminar

Sa. 17. u. So. 18. Februar

Wiesbaden

2-Tages-Workshop: Obstbaumschnitt im Schlosspark Freudenberg

Ich hoffe, sie besitzen einen  Obstbaum! Am besten einen Apfelbaum. Oder Sie kümmern sich um Obstbäume, die Sie gar nicht besitzen. Wenn ja, stehen Sie regelmäßig vor der Frage:  Was kann ich für Dich tun?  Vor allem:  Soll ich Dich schneiden?  Und wenn ja:  warum, wann, wie? Wir nehmen uns  zwei Tage Zeit  für den Schnitt der Freudenberger Apfel-, Birnen-, Kirsch-, Pflaumen-, Mandelbäume und stellen uns diesen Fragen im genauen Hinschauen und Betrachten, Weiterfragen, Austauschen und … Tun! Neben dem Verständnis für Wachstumsgesetze des Obstbaums und daraus resultierenden Regeln für seinen Schnitt haben Sie am Ende vor allem eine Methode „in der Hand“, die Lust macht, mit genau Ihrem Baum in einen – im besten Sinne fruchtbaren und ertragreichen – Dialog zu treten.

Bei einem  folgenden Obstbaumpflegetag am 24. März  widmen wir uns der Baumscheibe und der Wurzel- und Stammpflege.

Wärmende Suppe mit frischem Brot und heißer Kaffee inklusive. Wenn vorhanden: Bitte geeignetes Schnittwerkzeug mitbringen

Kosten: 95,-, 70,- (erm.)   für Azubis, Schüler*innen, Student*innen), 36,00 für Jugendliche ab 12 Jahren

Mit  Hannah Neu, Landschaftsobstbauerin, Geographin und Bernhard Stichlmair, Landschaftspädagoge, Agraringenieur

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“

Zeit: jeweils 10-16 Uhr

Mi. 21. Februar

Frankfurt

Von Göttern und Vasen –

Die Mysterien von Samothrake und die Kabiren.

Der Mysteriencharakter der Anthroposophie – Eine Reihe von sieben Abenden. Text siehe 14.2.

Mit Thilo Diese

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Mi. 21. Februar

Frankfurt

San Francisco Youth Eurythmy Troupe

Öffentliche Eurythmie-Aufführung

Von harmonischen Bewegungen in der Grundschule erblüht Eurythmie zu einer atemberaubenden darstellenden Kunst in der Oberstufe und darüber hinaus ist es pure Poesie in Bewegung!

Diese öffentliche Aufführung der San Francisco Youth Eurythmy Troupe unter der Leitung von Astrid Thiersch ist ein bezauberndes Spektakel aus Bewegung, Farbe und Licht, dargeboten zu Musik und dem gesprochenen Wort. Das Programm umfasst Musikstücke mit großer und kleiner Besetzung, Gedichte, ein Märchen, Humoresken und mehr!

Eine Veranstaltung der Freien Waldorfschule Frankfurt.

Zeit/Ort: 19.30 Uhr, Festsaal

Do. 22. Februar

Frankfurt

Was ist Anthroposophie?

Mit Wolfgang Held, Dornach

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 19 -21.00 Uhr

Do. 22. Februar

Herne

Zukunftsfest für mein Kind

Persönliche Zukunftsplanung nach Martin Dose, Silke Stapenhorst, Heil- u. Sozialpädagogin

In biografischen Übergängen oder bei Behinderungen kann ein Zukunftsfest im Unterstützerkreis wertvolle Perspektiven für das Kind und die Familie entwickeln.

Die Zukunftsplanung beruht auf personenzentriertem Denken und einer wertschätzenden Grundhaltung. Man möchte Ziele, Gaben und Möglichkeiten des Kindes betrachten und Schritt für Schritt zur Entfaltung bringen.

Es wird ein Einblick in die Methoden der Persönlichen Zukunftsplanung nach Martin Dose gegeben.

Anmeldung erforderlich

Kosten: 15,-

Zeit/Ort:19:00 – 21:15 Uhr, Treffpunkt Eickel

Do. 22. Februar

Wiesbaden

Findetag

Wir laden Dich zum Findetag auf dem Freudenberg ein. Von 17 bis 21 Uhr ist die Schlosstür offen für Alle, die sich für eine Mitarbeit und Mitwirkung auf dem Freudenberg interessieren.

Wir bewerben uns bei Euch und besuchen mit Euch die Stationen: Erfahrungsfeld, Schlosspark und Parkpflege sowie die Haus- und Hofpflege. Wir stärken und erfrischen uns im Schlosscafé mit der Leibspeise von Hugo Kükelhaus: Armer Ritter. Und dann könnt ihr uns Löcher in den Bauch fragen. Von der Schlossgeschichte, über Hugo Kükelhaus, Maria Montessori, bis hin zu Arbeitszeiten und dem Gehalt.

Anmeldung per E-Mail.Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“.

Zeit: 17-22 Uhr

Fr. 23. Februar

Wiesbaden

Spiele im Garten Eden: Eine Entdeckungsreise zum Dreieck

Mathematik als Brücke zur geistigen Welt. Die Geheimnisse des Dreiecks können entdeckt werden. Unsere Mittel dabei sind die exakte Phantasie im Verbund mit dem Spieltrieb-

Bei Interesse: Fortsetzung folgt

Kosten: Freiwillige Spende, sie kommt der Freien Waldorfschule Wiesbaden zugute.

Vortrag von Michael Schnorr, Wiesbaden, Lehrer in Mathematik und Physik an der Freien Waldorfschule Wiesbaden.

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen  Gesellschaft Wiesbaden.

Zeit: 20 Uhr

Sa. 24. Februar

Hamburg

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 16 Uhr, Rudolf Steiner Haus Hamburg

Mo. 26. Februar

Stuttgart

Smartphone: Spielzeug,

Schul- und Lebensbegleiter

Vortrag und Gespräch mit Peter Hensinger, diagnose:funk, Stuttgart

Eine Veranstaltung des Forum 3

Kosten: Förderbeitrag 10,-/ normal 8,-/ Rentner*innen 6,-/ erm. 5,-/ bis 21 J. 2,-

Zeit/Ort: 19:30 Uhr, Präsenz, Forum 3

Mi. 28. Februar

Frankfurt

Worauf zielen die modernen Mysterien ab?

anknüpfend an den Vortrag vom 19.4.1924 (GA 233a)

Mit Anna-Katharina Dehmelt

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Vorschau

Fr. 1. März

Stuttgart

Zähne und Gebiss als karmischer Wesensausdruck des Menschen

Vortrag, Übungen und Gespräch mit Claus Haupt, Zahnarzt, Bad Endorf

Eine Veranstaltung des Forum 3

Kosten: Förderbeitrag 10,-/ normal 8,-/ Rentner*innen 6,-/ erm. 5,-/ bis 21 J. 2,-

Zeit/Ort: 19.30 Uhr, Präsenz, Forum 3

Fr. 1. u. Sa. 2. März

Witten-Annen

Angst-Stress-Unruhe

28. Fachtagung zur anthroposophischen Kinder- und Jugendpsychiatrie mit dem Titel

Die Tagung wird von der Ärztekammer Westfalen Lippe zur ärztlichen bzw. psychotherapeutischen Fortbildung und von der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte zertifiziert.

Eine Veranstaltung von Pro Kid e.V.

Zeit/Ort: Fr. 14-21.30 Uhr, Sa. 9-17.45 Uhr, Blote-Vogel-Schule

Sa. 2. März

Frankfurt

Informationsveranstaltung: „Duale Eurythmieausbildung in Teilzeit mit Schwerpunkt Pädagogik“

„Alles Leben ist Bewegung“ (Heraklit) Sie wollen Ihr Leben in Bewegung bringen und lieben Poesie und Musik? Im September 2024 beginnt die „Duale Eurythmieausbildung in Teilzeit mit Schwerpunkt Pädagogik“ am Seminar für Waldorfpädagogik in Frankfurt.

Mit Beginn der Ausbildung sind Sie im Eurythmieunterricht einer Klasse mit dabei und lernen die erfrischenden, koordinierenden und rhythmischen Bewegungen der Eurythmie kennen.

An zwei Tagen in der Woche werden die Grundlagen der Eurythmie am Seminar für Waldorfpädagogik vermittelt und durch die begleitenden Nebenfächer erlernen Sie Kenntnisse zur Poetik und Musiktheorie. Weitere vielseitige Fächer wie z. B. Chor, Sprachgestaltung, Projektive Geometrie wie auch die Entwicklung des Kindes u.v.m. bereichern das Studium. In monatlichen Wochenendkursen und zwei Intensivwochen werden Themen vertieft.

Die Veranstaltung beginnt mit einer Eurythmiemonatsfeier. Im Anschluss daran stellen wir die Ausbildung vor. |Eine Veranstaltung vom Seminar für Waldorfpädagogik Frankfurt

Zeit/Ort: 10-14, Freie Waldorfschule

Frankfurt. Festsaal

Sa. 2. März

Wiesbaden

Der verlorene Geistgehalt

des Rechts

16.30 Uhr:  Ist die Schweiz auf dem Weg zum Unrechtsstaat? Streiflichter aus der anwaltlichen Praxis zu staatlichen Corona-Maßnahmen. 

18.00 Uhr:  Was ist Recht? Entstehung und Wandlung des Rechtsbegriffs im Laufe der Menschheitsgeschichte. 

20.00 Uhr: Die Erosion des Rechts als Symptom einer Krise des menschlichen Ich. Individualismus oder Kollektivismus: Das Ringen um eine wahrhafte menschliche Zukunft.

Die Erfahrungen in der Schweiz sind ohne weiteres mit denen in Deutschland vergleichbar. Aber da ich in der Schweiz praktiziere, möchte ich auch von meinen Erfahrungen hier berichten.

Kosten: 40,-, Ermäßigung möglich

Drei Vorträge von Dr. jur. Gerald Brei, Zürich, mit seminaristischer Aussprache

Gerald Brei, geb. 1961. Studium der Rechtswissenschaften in München und Lausanne.

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen  Gesellschaft Wiesbaden.

Zeit: 16.30, 18 u. 20 Uhr

Di. 5. März

Essen

MysterienDramaGruppe – Ruhr

Johannes Thomasius – Maria

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 20.00 Uhr, Zweig Essen

Mi. 6. März

Frankfurt

Moderne Mysterien: Wirksamkeiten von Sonne und Mond in unseren Biographien

Mit Wolfgang Kilthau

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 7. März

Dreieich-Buchschlag

Kommunikation in der Partnerschaft und Familie gut gestalten

Vortrag mit anschließender Aussprach mit Birgit Ruland | Bitte um Anmeldung.

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Frankfurt

Konzentration und

Lebenskräfte – Wie kann

Ernährung stärken?

Essen macht nicht nur satt, sondern wirkt ebenso auf den seelisch-geistigen Menschen. Umso bedeutender ist die Nahrungsqualität und die Auswahl der Lebensmittel, auch der Umgang mit den anderen Lebewesen und der Erde. R. Steiner weist in seinem Landwirtschaftlichen Kurs mehrfach auf die Bedeutung des Landbaus für die Ernährung und Entwicklung des Menschen hin.

Vortrag mit Aussprache. Eine Veranstaltung des Frankfurter Therapeutikums.

Zeit: 19.30 – 21.00 Uhr

Fr. 8. März

Stuttgart

Mein Geschlecht – meine Rolle – meine Gesellschaft

Gespräch mit Helga Heidi Denu, Simon Geruschkat und Alika Will

Eine Veranstaltung des Forum 3

Kosten: Förderbeitrag 10,-/ normal 8,-/ Rentner*innen 6,-/ erm. 5,-/ bis 21 J. 2,-

Zeit/Ort: 19.30 Uhr, Präsenz, Forum 3

Mo. 11. März

Stuttgart

Perspektiven für ein gutes Leben

Lesung, Buchvorstellung und Gespräch mit Peter Streiff und Ulrich Morgenthaler

Eine Veranstaltung des Forum 3

Kosten: Förderbeitrag 10,-/ normal 8,-/ Rentner*innen 6,-/ erm. 5,-/ bis 21 J. 2,-

Zeit/Ort: 19:30 Uhr, Präsenz, Forum 3

Mi. 13. März

Frankfurt

Leben, Tod und Auferstehung in den ephesischen Mysterien und der Anthroposophischen Gesellschaft. Eurythmie und Darstellung aus dem Vortrag von 22.4.1924

Mit A. Eisenhut, J. Hopp

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Sa. 23. März

Schweiz

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 16.30 Uhr,

Stiftung Humanus-Haus, Rubigen, Schweiz

Sa. 23. März

Wiesbaden

Vortragsreihe in drei Teilen:  Das Michael-Mysterium (Teil 1)

Das Michael-Mysterium bildet die esoterische Grundlage der gesamten Anthroposophie. Die entscheidende Frage für die Anthroposophische Gesellschaft im 21. Jahrhundert besteht darin, ob es ihr gelingt, an die ursprünglichen Impulse der Weihnachtstagung anzuknüpfen und zu einem Quellort zu werden, durch den die michaelischen Impulse in die Welt fließen können. Denn Michaels Impulse tragen die Zukunftskräfte in sich, welche die Menschheit benötigt, um nicht von dem Strudel der ahrimanischen Kräfte mitgerissen zu werden. Dazu möchte diese Vortragsreihe beitragen, indem sie das Wesen des Michael-Mysteriums im Kosmos und auf der Erde umfassend beleuchtet.

Kosten: 25,-,  2 Vorträge, Ermäßigung möglich

Zwei Vorträge von  Ralf Gleide  und  Ricarda Murswiek,  Heidelberg 

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen  Gesellschaft Wiesbaden.

Zeit: 18 u. 20 Uhr

So. 24. März

Schweiz

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 16.30 Uhr,

Stiftung Rüttihubelbad, Walkringen, Schweiz

Di. 16. April

Essen

Kaspar Hauser, das einzige

Geschöpf seiner Gattung

Eckart Böhmer Vortrag

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 20.00 Uhr, Zweig Essen

Mi. 17. April

Frankfurt

Geh durch. Zu dir.

Der Künstler Johannes Matthiesen initiierte und begleitete weltweit ökologisch-soziale Projekte bis eine Krebserkrankung sein Leben radikal änderte. Sein tagebuchartiges Werk „Krebszeichen“ ist Ausdruck seines Ringens mit dem nahenden Tod und bildet die Grundlage des eurythmischen Projekts, das damit eine persönliche Bitte des Künstlers umsetzt. Es kommen 31 Texte von Matthiesen zur Darstellung, ergänzt durch Licht-Projektionen von Zeichnungen aus dem Buch. Die tschechische Komponistin Jitka Kozeluhová komponierte dafür eigens einen Zyklus von Musikstücken, die das Programm durchziehen.

Else-Klink-Ensemble, Eurythmeum Stuttgart

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

So. 21. April

Deggenhausertal

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 16.30 Uhr,

Camphill Dorfgemeinschaft Lehenhof e.V.

Mi. 24. April

Essen

Jahres-Mitgliederversammlung

des Zweiges Essen

Zeit/Ort: 20.00 Uhr, Zweig Essen

Frankfurt

Die Metalle erzählen das Schicksal der Erde und des Menschen

Ein Versuch, im Tönenden, im Farbenerleben und in eurythmischen Lauten die alten Mysterien nachzuempfinden. Magdalena Eckhof

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 25. April

Frankfurt

Ernährung und Temperamente – Nicht jeder braucht das Gleiche

Warum knabbert der eine so gern Möhren, während ein Anderer nur weichgekochtes Gemüse akzeptiert? Die persönlichen Vorlieben beim Essen basieren teilweise auf Unterschieden der Temperamente. Es gibt vier Grundtemperamente, die auf die traditionelle europäische Gesundheitslehre zurückzuführen sind. Sie sind heute in moderner Form von der Anthroposophischen Ernährung wieder aufgegriffen worden. Diese Temperamente und ihr Bezug zur Ernährung werden mit Beispielen dargestellt.

Vortrag mit Aussprache. Eine Veranstaltung des Frankfurter Therapeutikums.

Zeit: 19.30 – 21.00 Uhr

Fr. 26. bis 28. April

Mainz

Wirksam werden – Meditation und Eurythmie als weltfördernde Kräfte im Umgang mit Zeitfragen

Wochenendkurs mit Ulrike Wendt, Eurythmistin und Bildkräfteforscherin

Kosten: 150,- | Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft, Johann-Gottlieb-Fichte Zweig Mainz.

Zeit: Fr. 18-20.30 Uhr, Sa. 10-19 Uhr, So. 10-13 Uhr

Mi. 1. Mai

Frankfurt

Die christlichen Jahresfeste und ihr Verhältnis zu den Mysterien – Bertolt Hellebrand

Abschluss mit den Vortragenden

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 9. Mai

Mainz

Zweigausflug

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft, Johann-Gottlieb-Fichte Zweig Mainz.

Zeit: bitte erfragen

Mi. 8. Mai

Frankfurt

Anna Achmatova.

Die Heckenrose blüht

Ein Programm mit Sprache, Musik und Bewegung, in dem Anna Achmatovas Lebensweg und ihre Gedichte dargestellt werden. In ihrer Heimat wurde Anna Achmatova zunächst gefeiert und gerühmt, später dann von der stalinistischen Kulturpolitik ausgegrenzt und öffentlich geschmäht. Ihr ganzes Leben lang hoffte sie auf eine Begegnung, die ihr die ersehnte Liebe und das ersehnte Glück hätte bringen sollen. Sie wartete vergebens. Sie öffnete sich für das Jenseits und hatte die ersehnten Begegnungen im Traum und in ihren Visionen.

Liudmilla Troickaja (Sprache und Bewegung), Mikhail Berlin (Klavier), Andreas Voigt (Regie)

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 9. Mai

Herbstein

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gemeinschaft Altenschlirf

Mi. 15. Mai

Essen

Handlungsfähig in der Gegenwart

Marcus Schneider, Vortrag

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Freie Waldorfschule Heliandsaal

Mi. 22. Mai

Frankfurt

Kaspar Hauser und das „Prinzip der spirituellen Ökonomie“

Das „Kind Europas“ ist ein großes Rätsel. Um dieses Mysterium

zu durchdringen, sind die 1909 von Rudolf Steiner gehaltenen Vorträge „Das Prinzip der spirituellen Ökonomie im Verhältnis mit Wiederverkörperungsfragen“ (GA 109) eine große Hilfe.

Vortrag Eckart Böhmer.

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

So. 26. Mai

Dietersheim

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 16 Uhr,

Camphill Dorfgemeinschaft Hausenhof

Mi. 29. Mai

Frankfurt

Apokalypse – die Enthüllung durch Johannes

Als Hörmeditation in Wort und Klang bieten die drei Kunstschaffenden die Möglichkeit, in die großen Imaginationen dieses zentralen Werks der Menschheitsgeschichte einzutauchen und diese selbst innerlich (mit) zu bilden – das Ringen um Selbsterkenntnis innerhalb der weiten Bögen der Menschheitsentwicklung kann somit durch die schlichte Inszenierung auf der inneren Seelen-Bühne meditativ erlebbar werden.

Mit Johanna Lamprecht (Viola), Richard Schnell (Sprache) | Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Fr. 14. und Sa. 15. Juni

Velbert

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: Fr., 11 Uhr, Sa., 16 Uhr

Windrather Talschule

Di. 18. Juni

Essen

Wer ist uns Johannes der Täufer?

Johannes Lauten, Vortrag

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 20 Uhr, Zweig Essen

Sa. 29. Juni

Schwalmtal

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Melchiorsgrund, Schwalmtal / Hopfgarten

Fr. 2. Februar

Berlin

Im Kuss des Lichts

Leicht und liebevoll leben

Poetischer Vortrag, der die Zuhörer zu

Lichtmess auf eine Reise in ein

leuchtendes Leben einlädt.

Dr. phil. Heidrun Adriana Bomke

Lebensreisebegleiterin, Dichterin

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gesundheitsforum Havelhöhe

„Wege und Nebenwege“

Wege der Weltweisen

Yaroslava Black

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Christengemeinschaft Wilmersdorf

Sa. 3. Februar

Berlin

Kinderkrankheiten

natürlich behandeln

Wie kommen wir gut durch die

Erkältungszeit?

Mit Dr. Christoph Meinecke und

Cristina Meinecke

Anmeldeschluss: 27.2.

Zeit/Ort: 10 – 17 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

Frankfurt

Schulkonzert

Es spielen die Orchester unserer Schule.

Eintritt frei – Spenden willkommen.

Eine Veranstaltung der Freien Waldorfschule Frankfurt.

Zeit/Ort: 16 Uhr, Festsaal

So. 4. Februar

Berlin

Kultur am Sonntag

Musik von Tschaikowsky, Rachmaninoff, Schostakowitsch und Chopin –

Texte von Rainer Maria Rilke | Ausführende: Anna Kullick, Philine Kanter

Zeit/Ort: 11 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28

Mi. 7. Februar

Frankfurt

Künstliche Intelligenz und

virtuelle Welten

die folgenreiche Verbindung des Menschen mit der Maschinenwelt

Text siehe Kasten Rudolf-Steiner-Haus.

Edwin Hübner, Frankfurt | Eine Veranst. der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 8. Februar

Berlin

Seminar-Reihe zu den

Grundlagen der Anthroposophie

Die Schwelle der geistigen Welt

Textbesprechung und Meditationsübung

Leitung/Auskunft. Birgit Grube-Kersten

Zeit/Ort: 18 – 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Dreieich-Buchschlag

Die Auseinandersetzung mit der Biographie als Chance zur

Weiterentwicklung

Vortrag mit anschließender Aussprach mit Birgit Ruland

Bitte um Anmeldung. Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Fr. 9. und Sa. 10. Februar

Berlin

Patientenverfügung und

Vorsorgevollmacht

Freitag: Vortrag „Sicherheit am Lebensende oder gefährliche Illusion?“

Samstag: Seminar zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Mit Jörgen Day und Susanne Gödecke

Zeit/Ort: Fr., 20 Uhr, Sa.,11 – 13 Uhr,

Christengemeinschaft Wilmersdorf

Sa. 10. Februar

Berlin

Cornelia Klose & friends

Sei was du bist – gib was du hast

(Rose Ausländer)

Inspiriert von der Deklaration der Vereinten Nationen (die allgemeine Erklärung der Menschenrechte) beschreibt die Darbietung eine poetisch-musikalische Reise mit Eurythmie, Sprache und Musik entlang der essentiellen Artikel der Charta.

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Essen

David Lohner

„100 Jahre Weihnachtstagung – Die Begründung der Anthroposophischen Gesellschaft 1923/24“

Seminar

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 10.00-16.00 Uhr, Zweig Essen

Di. 13. Februar

Berlin

Aktuelle Stunde –

Mitgliederzusammenkunft

Zeit/Ort: 18 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Mi. 14. Februar

Berlin

Das bedingungslose Grundein-kommen. Pathologie und

Wirkung einer sozialen Bewegung

Wir besprechen das gleichnamige Buch von Johannes Mosmann

Arbeitsgruppe Dreigliederung

Zeit/Ort: 18.30 – 21 Uhr,

Gesprächsraum Geologie

Zum 200. Geburtsjahr

von Anton Bruckner

Durchchristung der Symphonie

19 Uhr: Bruckner im Blick der Anthroposophie

20.30 Uhr: Geist und Form im Schaffen

Vorträge und Klavierbeispiele:

Marcus Schneider, Basel

Veranstalter: Freie Vereinigung für

Anthroposophie Morgenstern

Zeit/Ort: 19 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Frankfurt

Die Mysterien von Hibernia und ihre Metamorphosen durch

Joseph Beuys

Text s. Kasten Rudolf-Steiner-Haus

Mit Stephan Stockmar

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 15. Februar

Berlin

Durchlichtung des Wollens,

Erkraftung des Denkens

Die Vereinigung von Rosenkreuzer- und Michaelströmung zur Mysterienschule der Gegenwart

Vortrag von Christoph Meinecke im Gedenken an das hundertjährige Bestehen der Michael-Schule und an die erste Klassenstunde an diesem Tag vor 100 Jahren.

Kostenbeitrag/Richtsatz: 10,- /erm. 8,-

Veranstalter: Freie Hochschule für

Geisteswissenschaft Berlin/Brandenburg

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Fr. 16. Februar

Berlin

Gebärmutterhalskrebs

Gibt es Risikofaktoren, kann ich mich schützen und wie wird er behandelt?

PD Dr. med. Dominique Finas

Leitender Arzt Gynäkologie und Geburtshilfe am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gesundheitsforum Havelhöhe

Kultusmusik

mit den Musikern der Gemeinde

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Christengemeinschaft Wilmersdorf

Sa. 17. Februar

Berlin

Kasperlehandpuppen aus Trikot

Wir nähen Handpuppen für Kinderhände aus Trikot und Stoffen. Material wird gestellt. Lieblingsstoffe dürfen auch mitgebracht werden. Jeder wird eine eigene Kasperlehandpuppe herstellen. Am Ende gibt es eine kleine Improvisation.

Mit Almut Staude | Kosten: 60,- + 15,- Materialkosten in bar. Anmeldung bis Mo. 12.2.

Zeit/Ort: 9 – 16 Uhr,

Waldorfkindergartenseminar Berlin

Bücher im Gespräch

Der Autor Dr. Andreas Matner stellt sein kürzlich in der Edition Immanente erschienenes Buch vor: „Das Virus und sein Ich – Zur Aufklärung und Überwindung des Infektions- und Solidaritätsbegriffes der Corona-Krise – Eine Dokumentation aus den Jahren 2020-2023“

Zeit/Ort: 11 Uhr,

Rudolf Steiner Haus, Bibliothek

Darmstadt

Zum Raum wird hier die Zeit – Richard Wagners Parsifal als Solo-Kammerspiel

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft Darmstadt

Zeit: 19.30 Uhr

Sa. 17. Februar

Köln

„Raufen lernen“ – Einzelfortbildung für OGS-Mitarbeiter:innen

Informationen und Anmeldung beim Freien Bildungswerk Rheinland, Maren von Dürckheim, telefonisch oder per E-Mail

Zeit/Ort: 9-17 Uhr, Michaeli Schule Köln

Wiesbaden

Wie kann man neue Lebenskräfte generieren? Von der  Physiologie zu konkreten Übungen.

Mit  Jan Gabriel Niedermeier und Esther Böttcher, Stuttgart. Leichte – Lebendigkeit – Zufriedenheit: Der  fördernde Umgang mit Lebenskräften-den  eigenen  und denen der Erde-gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Kosten: Einleitender Vortrag: 15,-; Richtsatz für Gesamtveranstaltung:   50,- bis 100,-

J.G.Niedermeier: Arzt – Filderklinik Stuttgart, E.Böttcher: Therapeutische Sprachgestalterin.

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen  Gesellschaft Wiesbaden.

Zeit: 9–10.15 Uhr  Vortrag,  10.45-17 Uhr Seminar

Sa. 17. u. So. 18. Februar

Wiesbaden

2-Tages-Workshop: Obstbaumschnitt im Schlosspark

Freudenberg

Wärmende Suppe mit frischem Brot und heißer Kaffee inklusive. Wenn vorhanden: Bitte geeignetes Schnittwerkzeug mitbringen

Kosten: 95,-, 70,- (erm.)   für Azubis, Schüler*innen, Student*innen), 36,00 für Jugendliche ab 12 Jahren

Mit  Hannah Neu, Landschaftsobstbauerin, Geographin und Bernhard Stichlmair, Landschaftspädagoge, Agraringenieur

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“

Zeit: jeweils 10-16 Uhr

So. 18. Februar

Berlin

Kultur am Sonntag

Trio Four

Spielt Jazz und Chansons Lutz Wolf,Trompete, Flügelhorn, Gesang Oliver Fach, Gitarre, Gesang Tobias Rösch, Kontrabass, Gesang

Zeit/Ort: 11 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28

Familienkonzert

„Viva Vivaldi“

Antonio Vivaldis berühmtes Werk „Die Vier Jahreszeiten“ in einem höchst unterhaltsamen szenischen Konzert. Kammerorchester Unter den Linden. Solisten: Mark und Michael Lewin, Violine, Erzähler: Andreas Peer Kähler

Dauer: 70 min, ab 5 Jahre, Kosten: 12,-

Zeit/Ort: 15.30 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Mi. 21. Februar

Berlin

Von der Naturerkenntnis zur

Geisterkenntnis

Vortrag: Andrea Achilles

Eurythmische Einleitung und Sprachgestaltung: Freie Bühnengemeinschaft für Eurythmie und interessierte Kursteilnehmer Künstlerische Leitung: Andrea Achilles. Zum geselligen Ausklang findet ein kleines Buffet statt. Spendenbeitrag erbeten!

Zeit/Ort: 18.30 Uhr, FREIRAUM –

eine Begegnungsstätte für Eurythmie

Frankfurt

Von Göttern und Vasen – Die Mysterien von Samothrake und die Kabiren.

Der Mysteriencharakter der Anthroposophie – Eine Reihe von sieben Abenden. Text siehe 14.2.

Mit Thilo Diese

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Frankfurt

San Francisco Youth

Eurythmy Troupe

Öffentliche Eurythmie-Aufführung

Diese öffentliche Aufführung der San Francisco Youth Eurythmy Troupe unter der Leitung von Astrid Thiersch ist ein bezauberndes Spektakel aus Bewegung, Farbe und Licht, dargeboten zu Musik und dem gesprochenen Wort.

Eine Veranstaltung der Freien Waldorfschule Frankfurt.

Zeit/Ort: 19.30 Uhr, Festsaal

Do. 22. Februar

Frankfurt

Was ist Anthroposophie?

Mit Wolfgang Held, Dornach

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 19 -21.00 Uhr

Herne

Zukunftsfest für mein Kind

Persönliche Zukunftsplanung nach Martin Dose, Silke Stapenhorst, Heil- u. Sozialpädagogin

In biografischen Übergängen oder bei Behinderungen kann ein Zukunftsfest im Unterstützerkreis wertvolle Perspektiven für das Kind und die Familie entwickeln.

Anmeldung erforderlich | Kosten: 15,-

Zeit/Ort:19:00 – 21:15 Uhr, Treffpunkt Eickel

Wiesbaden

Findetag

Wir laden Dich zum Findetag auf dem Freudenberg ein. Von 17 bis 21 Uhr ist die Schlosstür offen für Alle, die sich für eine Mitarbeit und Mitwirkung auf dem Freudenberg interessieren.

Wir bewerben uns bei Euch und besuchen mit Euch die Stationen: Erfahrungsfeld, Schlosspark und Parkpflege sowie die Haus- und Hofpflege. Wir stärken und erfrischen uns im Schlosscafé mit der Leibspeise von Hugo Kükelhaus: Armer Ritter. Und dann könnt ihr uns Löcher in den Bauch fragen. Von der Schlossgeschichte, über Hugo Kükelhaus, Maria Montessori, bis hin zu Arbeitszeiten und dem Gehalt.

Anmeldung per E-Mail.Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“.

Zeit: 17-22 Uhr

Fr. 23. Februar

Berlin

Das neue Screening

bei Lungenkrebs

Dr. med. Christian Grah, Leiter Pneumologie und Lungenkrebszentrum am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gesundheitsforum Havelhöhe

Fr. 23. und

Sa. 24. Februar

Berlin

Freitag: Performance „Fließend“

Poetisches, Musikalisches wie auch Wissenschaftliches sind Bestandteile dieser dem Wesen Wasser gewidmeten performativen Gestaltung.

Anschließend: Gesprächsmöglichkeit mit den Darstellern

Samstag: Workshop „Fließend“

Bitte bequeme Kleidung und Verpflegung für den Tag mitbringen. | Kosten: 50,- | erm. 30,-

Zeit/Ort: Fr., 19.30 Uhr, Sa., 11 – 18 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Sa. 24. Februar

Hamburg

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 16 Uhr, Rudolf Steiner Haus Hamburg

So. 25. Februar

Berlin

Konzert

Traumschwestern

Mit dem Herzen hören. Mit der Seele singen. Lebendigkeit spüren. Mensch sein. Wir laden ein zu Musik, die uns bewegt.

Lieder von Sarah Lesch, Berge, Reinhard Mey und eigene Kompositionen

Sally Uhlemann und Ella Kastner: Gitarre, Ukulele und Stimme | 90 min. inkl. Pause

Spenden erwünscht

Zeit/Ort: 17 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Mi. 28. Februar

Berlin

Eurythmieabend

Oberstufe mit Eurythmieabschluss 12. Klasse

Zeit/Ort: 19.30 Uhr,

Freie Waldorfschule Kreuzberg

Vorschau

Fr. 1. März

Berlin

Dem Alkohol entsagen

Welche Hilfen gibt es dafür?

Interdisziplinäre Suchtmedizin in Havelhöhe Dr. med. Dirk Buchwald Leitung Integrative Schmerz-/Suchtmedizin am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gesundheitsforum Havelhöhe

Die Karma-Vorträge

Rudolf Steiners 1924

Vortrag von Volker Frankfurt

Aufführung des Grundsteinspruches von Rudolf Steiner mit dem „Grundstein

Eurythmie Ensemble Berlin“

Kosten: 10,- /erm. 8,-

Veranstalter: Freie Hochschule für

Geisteswissenschaft Berlin/Brandenburg

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Auf der Suche nach dem Licht

Biographische Skizzen zum Leben von Stefan Andreas Book

Thomas Prange

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Christengemeinschaft Wilmersdorf

Fr. 1. u. Sa. 2. März

Witten-Annen

Angst-Stress-Unruhe

28. Fachtagung zur anthroposophischen Kinder- und Jugendpsychiatrie mit dem Titel

Die Tagung wird von der Ärztekammer Westfalen Lippe zur ärztlichen bzw. psychotherapeutischen Fortbildung und von der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte zertifiziert.

Eine Veranstaltung von Pro Kid e.V.

Zeit/Ort: Fr. 14-21.30 Uhr, Sa. 9-17.45 Uhr, Blote-Vogel-Schule

Sa. 2. März

Berlin

Puppen-Workshop

Wir fertigen einen Puppenkopf nach Waldorfart mit einer Besonderheit an:

einem Hals, der die Puppe verfeinert und das Gesicht schön zur Geltung bringt.

Mit Maria Ribbeck

Kosten: 90,- inkl. Material

Zeit/Ort: 9 – 14 Uhr, Popcorner, Hedwigstr. 12

Frankfurt

Informationsveranstaltung: „Duale Eurythmieausbildung in Teilzeit mit Schwerpunkt Pädagogik“

„Alles Leben ist Bewegung“ (Heraklit) Sie wollen Ihr Leben in Bewegung bringen und lieben Poesie und Musik? Im September 2024 beginnt die „Duale Eurythmieausbildung in Teilzeit mit Schwerpunkt Pädagogik“ am Seminar für Waldorfpädagogik in Frankfurt.

Die Veranstaltung beginnt mit einer Eurythmiemonatsfeier. Im Anschluss daran stellen wir die Ausbildung vor. | Eine Veranstaltung vom Seminar für Waldorfpädagogik Frankfurt

Zeit/Ort: 10-14, Freie Waldorfschule

Frankfurt. Festsaal

Wiesbaden

Der verlorene Geistgehalt

des Rechts

16.30 Uhr:  Ist die Schweiz auf dem Weg zum Unrechtsstaat?

18.00 Uhr: Was ist Recht?

20.00 Uhr: Die Erosion des Rechts als Symptom einer Krise des menschlichen Ich.

Kosten: 40,-, Ermäßigung möglich

Drei Vorträge von Dr. jur. Gerald Brei, Zürich, mit seminaristischer Aussprache

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen  Gesellschaft Wiesbaden.

Zeit: 16.30, 18 u. 20 Uhr

So. 3. März

Berlin

Kultur am Sonntag

Klanglandschaften

gestaltet zu 2 und 4 Händen.

Mit dem Klavier-Duo PianoManie

Susanne Unger und Sabine Zimmer

Zeit/Ort: 11 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

Ein deutsches Requiem

Opus 45 von Johannes Brahms

Orpheus Ensemble Berlin, Sinfonischer Chor Berlin, Gesangssolisten

Dirigent: Stefan Meinecke

Tickets telefonisch.

Zeit/Ort: 15.30 Uhr,

Philharmonie – Kammermusiksaal

Familienkonzert

Schnulleralarm und Kinder-Szenen: Robert Schumann in Nöten!

Ein Bühnenstück mit viel Musik (und viel Bewegung) mit Juliane Rothmaler,

Leander Modersohn und Andreas Peer Kähler

Dauer: 60 min, ab 5 Jahre

Kosten: 12,-

Zeit/Ort: 15.30 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Di. 5. März

Essen

MysterienDramaGruppe – Ruhr

Johannes Thomasius – Maria

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 20.00 Uhr, Zweig Essen

Mi. 6. März

Frankfurt

Moderne Mysterien: Wirksamkeiten von Sonne und Mond in unseren Biographien

Mit Wolfgang Kilthau. | Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 7. März

Dreieich-Buchschlag

Kommunikation in der Partnerschaft und Familie gut gestalten

Vortrag mit anschließender Aussprach mit Birgit Ruland | Bitte um Anmeldung.

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Frankfurt

Konzentration und

Lebenskräfte – Wie kann

Ernährung stärken?

Essen macht nicht nur satt, sondern wirkt ebenso auf den seelisch-geistigen Menschen. Umso bedeutender ist die Nahrungsqualität und die Auswahl der Lebensmittel, auch der Umgang mit den anderen Lebewesen und der Erde. R. Steiner weist in seinem Landwirtschaftlichen Kurs mehrfach auf die Bedeutung des Landbaus für die Ernährung und Entwicklung des Menschen hin.

Vortrag mit Aussprache. Eine Veranstaltung des Frankfurter Therapeutikums.

Zeit: 19.30 – 21.00 Uhr

Fr. 8. März

Berlin

Reizdarmsyndrom – erkennen,

verstehen und behandeln

aus der Sicht der Anthroposophischen

Medizin. Dr. med. Markus Wispler, Leitender Arzt Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gesundheitsforum Havelhöhe

Sa. 9. März

Berlin

Premiere

sprich auch du

…an der Grenze stehend, Brücken bauend, Gemeinschaft suchend zwischen Licht und Finsternis… mit Hilfe von Celan, Vasks, Lehnert, Schubert, Kantscheli, Handke, Jandel, J. S. Bach u.a. Ensemble EurythmieBerlin.

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Christengemeinschaft Prenzlauer Berg

Sa. 9. und So. 10. März

Berlin

Seminar mit Judith von Halle

zum Buch „Das Wort“

Veranstalter: Freie Vereinigung für Anthroposophie Morgenstern. Anmeldung nur per E-Mail.

Zeit/Ort: Sa.,16 – 18 Uhr und

19.30 – 21.30 Uhr, So., 9.30 – 12.30 Uhr, Rudolf Steiner Schule Berlin

Mi. 13. März

Berlin

Winterreise

Von Franz Schubert

Die 11. Klassen der Rudolf Steiner Schule und Herr Meinecke laden ein zum gemeinsamen Singen

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Schule, Musiksaal

Frankfurt

Leben, Tod und Auferstehung in den ephesischen Mysterien und der Anthroposophischen Gesellschaft.

Eurythmie und Darstellung aus dem Vortrag von 22.4.1924 | Mit A. Eisenhut, J. Hopp

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 14. März

Berlin

Bigband Konzert

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Freie Waldorfschule Kreuzberg

Fr. 15. März

Berlin

Frühlingskonzert

Klassenorchester der 5. und 6. Klassen, Kinderorchester und Kinderchor stellen erste Ergebnisse im Ensemblespiel vor.

Zeit/Ort: 18 Uhr, Rudolf Steiner Schule

Nerv Vagus,

der Selbstheilungsnerv

Wie funktioniert unser autonomes Nervensystem und wie können wir es selbst regulieren?

Ester Viedt, Cantienica®- und Spiraldynamik®-Körpertherapeutin und Heilpraktikerin, Berlin

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gesundheitsforum Havelhöhe

Sa. 16. März

Berlin

Strickpüppchen nach Waldorfart

Wir vereinen zwei beliebte Handarbeitstechniken in einer Puppe mit einem gestrickten Körper, die wunderbar als erstes Püppchen für kleine Kinder geeignet ist. Mit Maria Ribbeck

Kosten: 130,- inkl. Material

Zeit/Ort: 9.30 – 17 Uhr Popcorner,

Hedwigstr. 12

Monatsfeier mit Café

Sie sind herzlich eingeladen, sich aktuelle Unterrichtsprojekte anzuschauen. Mehr über die Annie Heuser Schule erfahren Sie an unserem Infostand.

Zeit/Ort: 10 – 13 Uhr, Annie Heuser Schule

Familienkonzert

Peter und der Wolf

Wir spielen Sergej Prokofjews Klassiker in einer eigenen Sextett-Fassung für Violine, Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott. Dazu stellen wir liebevoll und kompetent unsere Instrumente vor. Bläserquintett Unter den Linden, Violine: Julia Jahnke-Kähler

Moderator und Erzähler: Andreas Peer

Kähler. Dauer: 70 min, ab 5 J. | Kosten: 12-,

Zeit/Ort: 15 Uhr, Rudolf Steiner Haus

So. 17. März

Berlin

Kultur am Sonntag

Von Herzen – Möge es wieder –

zu Herzen gehen

Ronny Kaufhold, Klavier

Zeit/Ort: 11 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

Mi. 20. März

Berlin

Osterfeier

Die Jahresfeste und die zukünftigen Menschheitsimpulse aus dem Geistigen. Wir lesen gemeinsam die Osterimagination von Rudolf Steiner. Eurythmische Einleitung und Sprachgestaltung: Freie Bühnengemeinschaft für Eurythmie und interessierte Kursteilnehmer.

Künstlerische Leitung: Andrea Achilles. Zum geselligen Ausklang findet ein kleines Buffet statt. Spendenbeitrag erbeten!

Zeit/Ort: 18.30 Uhr, FREIRAUM –

eine Begegnungsstätte für Eurythmie

Impfen – Was spricht dafür, was spricht dagegen?

Hilfen für eine selbstverantwortete

Impfentscheidung.

Dr. Pia Feldmann, Dr. Christoph Meinecke

Kosten: 10,- | Anmeldeschluss 13.3.

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Familienforum Havelhöhe, online

Elterngesprächskreis

Bedürfnisse von Eltern in der Erziehung mit Kindern

Mit Katharina Engel und Johanna Grimme

Kosten: 5,-

Anmeldung: per E-Mail

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Familienzentrum Honigpumpe

Fr. 22. März

Berlin

Öffentliche Monatsfeier

Zeit/Ort: 8.30 Uhr,

Freie Waldorfschule Kreuzberg

Gastvortrag

Welchen Beitrag können wir

leisten für eine bessere Welt?

Was gilt es zu entwickeln, was zu bewahren?

Dr. med. Wilfried Reuter

Arzt und buddhistischer Lehrer, Berlin

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gesundheitsforum Havelhöhe

Fr. 22. bis So. 24. März

Berlin

Einführungskurs

Anthroposophische Meditation

Verbindung mit dem höheren Selbst

Wir stellen unterschiedliche Herangehensweisen an die Meditation vor und tauschen uns im Anschluss über unsere Erfahrungen aus. Nachmittags üben wir das Wahrnehmen von Elementarwesen in der Natur.

(Alternativtermin: 29. – 31.3. Einführungskurs

im Rosenwaldhof, Groß Kreutz (Havel))

Kursleiter: Agnes Hardorp, Thomas Mayer

Kosten: 200,- / erm. 130,-

Anmeldung: telefonisch oder per E-Mail

Zeit/Ort: Fr., 19 – 22 Uhr, Sa., 9.30 – 20 Uhr

So., 9.30 – 13.30 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Sa. 23. März

Wiesbaden

Vortragsreihe in drei Teilen: 

Das Michael-Mysterium

Das Michael-Mysterium bildet die esoterische Grundlage der gesamten Anthroposophie.

Kosten: 25,-, 2 Vorträge, Ermäßigung möglich

Zwei Vorträge von  Ralf Gleide  und  Ricarda Murswiek,  Heidelberg 

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen  Gesellschaft Wiesbaden.

Zeit: 18 u. 20 Uhr

Mo. 25. bis Sa. 30. März

Berlin

Abendpredigten und Andachten

in der Karwoche

Zeit/Ort: Mo. bis Do., jeweils 20 Uhr

Fr., und Sa., jeweils 18 Uhr,

Christengemeinschaft Wilmersdorf

Fr. 29. März

Berlin

Gastvortrag am Karfreitag

„Christus starb – er wurde lebendig im Sein der Menschen, die ihm Wohnung gaben in ihrem Herzen“

João Torunsky Erzoberlenker der Christengemeinschaft

Gemeinschaftsveranstaltung mit der

Christengemeinschaft Kladow

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gesundheitsforum Havelhöhe

Sa. 30. März

Berlin

Im Urbeginne war das Wort…

Gedenkfeier zum 99. Todestag Rudolf Steiners

„Ich will auf die Kraft bauen […], Geistesschüler auf den Weg der Entwicklung

zu bringen.“

Ansprache von Andreas von Wehren. Künstlerische Ein- und Ausklänge von Phoenix Eurythmie Berlin & Gästen, Künstlerische Leitung: Barbara Mraz

Um Spenden wird gebeten

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Di. 16. April

Essen

Kaspar Hauser, das einzige

Geschöpf seiner Gattung

Eckart Böhmer Vortrag

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 20.00 Uhr, Zweig Essen

Mi. 17. April

Frankfurt

Geh durch. Zu dir.

Der Künstler Johannes Matthiesen initiierte und begleitete weltweit ökologisch-soziale Projekte bis eine Krebserkrankung sein Leben radikal änderte. Sein tagebuchartiges Werk „Krebszeichen“ ist Ausdruck seines Ringens mit dem nahenden Tod und bildet die Grundlage des eurythmischen Projekts, das damit eine persönliche Bitte des Künstlers umsetzt. Die tschechische Komponistin Jitka Kozeluhová komponierte dafür eigens einen Zyklus von Musikstücken, die das Programm durchziehen.

Else-Klink-Ensemble, Eurythmeum Stuttgart

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

So. 21. April

Deggenhausertal

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 16.30 Uhr,

Camphill Dorfgemeinschaft Lehenhof e.V.

Mi. 24. April

Essen

Jahres-Mitgliederversammlung

des Zweiges Essen

Zeit/Ort: 20.00 Uhr, Zweig Essen

Frankfurt

Die Metalle erzählen das Schicksal der Erde und des Menschen

Ein Versuch, im Tönenden, im Farbenerleben und in eurythmischen Lauten die alten Mysterien nachzuempfinden. Magdalena Eckhof

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 25. April

Frankfurt

Ernährung und Temperamente – Nicht jeder braucht das Gleiche

Warum knabbert der eine so gern Möhren, während ein Anderer nur weichgekochtes Gemüse akzeptiert? Die persönlichen Vorlieben beim Essen basieren teilweise auf Unterschieden der Temperamente. Es gibt vier Grundtemperamente, die auf die traditionelle europäische Gesundheitslehre zurückzuführen sind. Sie sind heute in moderner Form von der Anthroposophischen Ernährung wieder aufgegriffen worden. Diese Temperamente und ihr Bezug zur Ernährung werden mit Beispielen dargestellt.

Vortrag mit Aussprache. Eine Veranstaltung des Frankfurter Therapeutikums.

Zeit: 19.30 – 21.00 Uhr

Fr. 26. bis 28. April

Mainz

Wirksam werden – Meditation und Eurythmie als weltfördernde Kräfte im Umgang mit Zeitfragen

Wochenendkurs mit Ulrike Wendt, Eurythmistin und Bildkräfteforscherin | Kosten: 150,-

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft, Johann-Gottlieb-Fichte Zweig Mainz.

Zeit: Fr. 18-20.30 Uhr, Sa. 10-19 Uhr, So. 10-13 Uhr

Mi. 1. Mai

Frankfurt

Die christlichen Jahresfeste und ihr Verhältnis zu den Mysterien – Bertolt Hellebrand

Abschluss mit den Vortragenden

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Mi. 8. Mai

Frankfurt

Anna Achmatova.

Die Heckenrose blüht

Ein Programm mit Sprache, Musik und Bewegung, in dem Anna Achmatovas Lebensweg und ihre Gedichte dargestellt werden

Liudmilla Troickaja (Sprache und Bewegung), Mikhail Berlin (Klavier), Andreas Voigt (Regie)

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Do. 9. Mai

Herbstein

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Gemeinschaft Altenschlirf

Mi. 15. Mai

Essen

Handlungsfähig in der Gegenwart

Marcus Schneider, Vortrag

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Freie Waldorfschule Heliandsaal

Mi. 22. Mai

Frankfurt

Kaspar Hauser und das „Prinzip der spirituellen Ökonomie“

Das „Kind Europas“ ist ein großes Rätsel. Vortrag Eckart Böhmer.

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

So. 26. Mai

Dietersheim

Die schöne Müllerin

Schubert-Liederabend mit

Märcheneurythmie

Inklusives Projekt der Gemeinschaft Altenschlirf

Zeit/Ort: 16 Uhr,

Camphill Dorfgemeinschaft Hausenhof

Mi. 29. Mai

Frankfurt

Apokalypse – die Enthüllung durch Johannes

Als Hörmeditation in Wort und Klang bieten die drei Kunstschaffenden die Möglichkeit, in die großen Imaginationen dieses zentralen Werks der Menschheitsgeschichte einzutauchen. Mit Johanna Lamprecht (Viola), Richard Schnell (Sprache) | Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

Di. 18. Juni

Essen

Wer ist uns Johannes der Täufer?

Johannes Lauten, Vortrag

Eine Veranstaltung des Zweig Essen und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

Zeit/Ort: 20 Uhr, Zweig Essen

Alfter

• Kreative und impulsgebende Fort- und Weiterbildungen im Online-Format

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie bietet das Alanus Werkhaus bewährte und neue Kurse online an. Sie können sich im Digitalen fortbilden, Experimente auf ihrem künstlerischen Weg wagen, die eigene Wahrnehmung schärfen und sich künstlerisch und persönlich mit anderen Teilnehmenden austauschen. Anders als gewohnt – bieten wir online die Möglichkeit, die eigene Komfortzone zu verlassen und Neues auszuprobieren.

• Entdecken Sie

Ihre künstlerische Seite

Die Kunstkurse des Weiterbildungszentrums Alanus Werkhaus geben Impulse zur Entfaltung der eigenen Talente, bieten gezielt Raum für Professionalisierung und bereiten sogar angehende Künstler:innen auf ein Studium vor. Leben Sie Ihr kreatives Potenzial aus, bereichern Sie Ihren Alltag. Denn künstlerisches Arbeiten fördert den persönlichen Selbstausdruck, stärkt das eigene Denken und Handeln und weitet den Blick für Details. Lassen Sie sich inspirieren und begeistern von den Kursangeboten aus den Bereichen »Kunst PUR« oder »PLUS Kunst«.

• Mit Kunst neue Perspektiven eröffnen

Ein neuer Schwerpunkt rückt im Alanus Werkhaus stärker in den Mittelpunkt – die Qualifizierung und Professionalisierung von Menschen in Beratungsberufen. Das Besondere: In allen Weiterbildungen wird auf ganz unterschiedlicher Weise künstlerisch-kreativ gearbeitet. Als Teilnehmer:in lernen Sie nicht nur, sich selbst durch Kunst neu zu betrachten und zu entdecken, sondern auch, wie sie andere Menschen coachen und begleiten können. Und das alles durch die vielfältige Energie der kreativen Arbeit.

Weitere Infos: Alanus Werkhaus, Alfter,

www.alanus.edu/werkhaus

• Studieninfotag an der Alanus Hochschule

„Entdecken – informieren – studieren!“ – unter diesem Motto lädt die Alanus Hochschule wieder zum Studieninfotag nach Alfter bei Bonn ein. Architektur, Bildende- und Darstellende Kunst, Nachhaltiges Wirtschaften, Philosophie, Pädagogik und Kunsttherapie: Studieninteressierte erfahren alles Wichtige über die rund 20 Bachelor- und Masterstudiengänge, über Zulassungsvoraussetzungen und Finanzierungsmöglichkeiten.

>16. März, ab 10 Uhr

Alanus Hochschule, Alfter. Es werden auch Online-Veranstaltungen angeboten. Mehr unter: www.alanus.edu/studieninfotag

Köln

• „Übergangsmanagement“ – Praxismentoring für

Waldorfkitas

5-teilige Fortbildung, Köln Wie finden neue Menschen in unseren Einrichtungen ihren Platz? Wie vermitteln wir waldorfpädagogische Werte? In der Fortbildung erstellen die Teilnehmer:innen ein einrichtungsbezogenes Konzept für den Umgang mit neuen Mitarbeiter:innen.

> Start: 26.-27.04.24

Informationen: wien-daca@fbw-rheinland.de, Seminar für Waldorfpädagogik Köln

• Kleinkindpädagogik

nach Emmi Pikler Teil 1

„Freude an der Bewegung“ ONLINE

Wir blicken auf ein besonderes Verständnis der Begleitung, Erziehung und Bildung von Kleinkindern, beruhend auf dem Ansatz der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler (1902–1984).

> 01.-02. März 2024

Informationen: mueller@fbw-rheinland.de ,

Seminar für Waldorfpädagogik Köln

Offenburg

• Weiterbildung in der

Massage nach

Dr. med. Simeon Pressel

Die Odilienschule Offenburg bildet berufsbegleitend in der Massage nach Dr. med. Simeon Pressel aus. Die Ziele dieser Heilmethode bestehen in unterstützenden Maßnahmen des Gesundungsprozesses, der Anregung zur Selbstheilung und in der Begleitung besonderer biographischer Entwicklungsphasen.

Ärzte, Heilpraktiker und andere Therapeuten wenden sie als therapeutische Maßnahme an. Nicht medizinisch geschulte Laien führen sie unter dem Aspekt der Salutogenese aus.

Die Odilienschule wurde 2020 in ihrer Schulungsaktivität von der Medizinischen Sektion (Dornach) akkreditiert.

Informationen: Dr. A. Robert, Offenburg www.odilienschule.com

Rosenfeld

• Wege zu einer wesensgemäßen Bienenhaltung

Auf den Spuren Rudolf Steiners wandelnd entdecken Jungimker und erfahrene Bienenhalter gleichermaßen vom 29. Februar bis 3. März die wesensgemäße Bienenhaltung. Im Kompaktseminar „Wege zu einer wesensgemäßen Bienenhaltung“ werden imkerliche Praxis und spirituelle Hintergründe vermittelt, die an der Fischermühle seit Jahren und Jahrzehnten an der Fischermühle praktiziert, gelehrt und erforscht werden. Behausung und Wabenwerk, Schwarmstimmung und das Bienenvolk im Jahreslauf sind dabei nur einige Themen, die dabei aus mehreren Perspektiven beleuchtet werden.

> vom 29. Februar bis 3. März

Das Kompaktseminar findet an der Fischermühle im Süden Baden-Württembergs statt, die komplette Verpflegung aus biologischen und regionalen Produkten ist im Preis inklusive. Alle Informationen zum Seminar sowie zur Anmeldung auf https://www.mellifera.de/kompaktseminar.

Weitere Informationen:

Mellifera e.V., Rosenfeld

Stuttgart

• 17. pädagogische Sommerakademie

Sinne als Verbindung zur Welt: Stärken – schulen – schützen

Alle sind eingeladen: Wir spannen den Bogen der Waldorfpädagogik für die Kinder und ihre Entwicklung von 0 bis 19 Jahren! Das Programm bietet Fortbildung und Anregung für alle Waldorfpädagog*innen, solche, die es werden wollen, und auch alle, die es interessiert.

Öffentlich: Vorträge und ein kulturelles Abendprogramm runden unsere Sommerakademie ab.

Vier Tage intensiver Austausch rund um die Waldorfpädagogik, vier Tage zum Auftanken, Vernetzen, Freude miteinander haben!

In Zusammenarbeit mit dem Bund der Waldorfschulen und der Vereinigung der Waldorfkindergärten

> Sa, 27.07. – Di, 30.07.2024

Programm und Anmeldung: www.sommerakademie2024.de

Weitere Informationen:

Freie Hochschule, Stuttgart