Fr. 1. und

Sa. 2. Dezember

Berlin

Novalis und der zukünftige Christus-Impuls

Die Eurythmie und eine Betrachtung der Werke von Raffael in der Gemäldegalerie ermöglichen eine Annäherung an das Thema. Die Kunstbetrachtung (am Samstagvormittag) folgt die Methode der Bildekräfteforschung – eine Einführung wird gegeben.

Kosten: 80,- / erm. 60,-

(+ 10,- Museumseintritt)

Anmeldung und Info: Mikko Jairi.

Zeit/Ort: Fr., 19 - 21 Uhr und

Sa., 11 -12:30 / 14.30 -17 Uhr Rudolf Steiner Haus (Eurythmieraum) und Gemäldegalerie

Mo. 4. Dezember

Alfter

Husserls Fundamentalbetrachtung der Phänomenologie im Lichte von Rudolf Steiners Philosophie und

Anthroposophie

Vortrag von Prof. Dr. Jaap Sijmons im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Philosophische Quellen der Anthroposophie“.

Zeit/Ort: 19.30 Uhr bis 21 Uhr, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II

Mi. 6. Dezember

Köln

Themenabende: 100 Jahre Dreigliederung

Studien- und Gesprächsarbeit an grundlegenden Texten Rudolf Steiners und ihrem Bezug zur Gegenwart. Die soziale Dreigliederung II, Textgrundlage: Der erste öffentliche Vortrag vom 14. Nov. 1917 (GA 73, S. 165ff) mit Eberhard Schuhmacher, Referent, Köln.

Eintritt frei, Spende willkommen.

Eine Veranstaltung des Rudolf Steiner Zweigs Köln der Anthroposophischen Gesellschaft in Kooperation mit dem Freien Bildungswerk Rheinland.

Zeit/Ort: 19.30 - 21.30 Uhr,

Anthroposophische Gesellschaft

Mi. 6. Dezember

Köngen

Giorgiones:

Drei Philosophen – die Weisen aus dem Morgenland?

Kunstbetrachtung mit Michael

Ladwein, Unterlengenhardt.

Zeit/Ort: 20 Uhr, Eurythmiestudio

Sa. 9. Dezember

Bochum

Hypnose erleben

Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer, die einen ersten Eindruck von der Hypnosetherapie gewinnen möchten. Durch die Übungen gewinnen Sie ein tieferes Verständnis für sich selbst und zunehmend Klarheit für Ihre eigenen Bedürfnisse. Genießen Sie den angenehmen Zustand der Hypnose und nehmen Sie nicht nur die körperliche, sondern auch mentale Entspannung und Vitalität mit in Ihren Alltag.

Leitung: Simone Mebdouhi | Kosten: 90,- | 8 Kursstunden | Kursnummer: 17213 | Um Anmeldung wird gebeten. | Eine Veranstaltung des Freien Bildungswerk Bochum.

Zeit/Ort: 10 bis 18:30 Uhr,

Kulturhaus OSKAR

Sa. 9. Dezember

Stuttgart

St. Galler Weihnachtsspiele

Gespielt von Studenten und Mitarbeitern des Eurythmeum Stuttgart.

Zeit/Ort: 19:00 Uhr. Eurythmeum

Wiesbaden

Klang-Konzert

Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung werden hörbar. Im Klangraum. Auf den Spuren von Prof. Klaus Fessmann und Johannes Heimrath spielen die beiden „Schloß“-Freudenberg-Mitarbeiter und Musiker Najel Graf und Jörg Brandt im Klangraum mit Steinen, Gongs und Trommeln.

Wie ist das möglich? Durch Ihr Mögen = Spende.

Da die Anzahl der Zuhörer-Plätze im Klangraum beschränkt ist, bitten wir Sie um Anmeldung. | Dauer: 45 Minuten, inkl. kurzer Einführung | Mögen = Spende

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 19 Uhr

So. 9. u.

So. 10. Dezember

Echzell

Adventsbasar der Lebensgemeinschaft Bingenheim

Zeit/Ort: Sa., 14-20 Uhr und So., 11-17 Uhr, Lebensgemeinschaft Bingenheim e.V.

Schlitz Sassen

Adventsmarkt in Sassen

Eine Veranstaltung der Lebensgemeinschaft e. V. Sassen und Richthof.

Zeit: 12-17 Uhr

So. 10. Dezember

Berlin

Die Wendung zur Sozialästhetik

Freiheitphilosophisches

Café 2017

12. Kreativitätsrätsel und die Begriffswelt - Goethes Wissenschaftsströmung als Lösung

Abstiegsphänomene und Mangel-ausfüllungsmöglichkeiten

Wer Alternativen nicht durchdacht hat, kann sie nicht sehen. Ein modernes Bildungswesen stellte eine Anleitung zum Durchdenken dar. Nur Durchdachtes kann man zustimmend anerkennen oder als ein Berechtigtes ansehen. Bildung stellt nicht, wie ein Gerät, den weltweiten Vorstellungsvorrat bereit. Sie bedarf eines (geschützten) Freiraums des Kennenlernens und Ausübens der Goetheschen (alternativen) Wissenschaftsmethode. Der Versuch zwischen Ur- und Einzelphänomenen erprobt (grundwissenschaftlich) die Ausfüllung des Mangels der Einzelphänomene. Bildung fördert die Beobachtung des (kreativen) Denkens durch Angebote der Blicklenkung auf blicklenkend (sachlich) zuständige Begriffe.

Leitung: Lutz Liesegang.

Zeit/Ort: 16 –18.30 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

Wiesbaden

Öffentliche Führung: Kälte.Wärme.Finsternis.Und Licht.

Kälte- und Wärmesinn treffen zusammen. An der Kerzenwachsstation, am Feuer im Kamin und im „Schloßpark“ entwickeln wir unseren Wärmesinn. In der Eiskammer erwacht unser Kältesinn. Ein Geschenk des Hauses.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 14 - 15.30 Uhr

Mo. 11. Dezember

Alfter

Herbert Witzenmanns Weg zu einer Erarbeitung der

Anthroposophie

Vortrag von Prof. Dr. Johannes

Wagemann im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Philosophische Quellen der Anthroposophie“.

Zeit/Ort: 19.30 Uhr bis 21 Uhr, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II

Di. 12. Dezember

Bad Boll

Zentralabitur oder

Hochschuleingangsprüfungen?

Vortrag und Diskussion mit Eckhard Behrens. Die Einhaltung seiner Lehrpläne erzwingt der Staat mit dem Instrument des Zentralabiturs, das viele sich sogar bundeseinheitlich wünschen. Den Prüfungsanforderungen unterwerfen sich sowohl die Schüler, deren weiterer Lebensweg vom Erwerb der weiterführenden Berechtigungen abhängt, als auch die Lehrer, die ihre Schüler nicht im Stich lassen wollen.

- Vereinheitlichung wirkt demotivierend. Zur pädagogischen Freiheit der Schulen sollte auch die Bestimmung der Lehrziele gehören, damit sich ein pädagogischer Qualitätswettbewerb voll entfalten kann.

-Ist ein Waldorf-Abitur sinnvoll?

-Ist der Übergang von der Schule in das Studium oder in den Beruf anders gestaltbar als durch die Verleihung von Berechtigungen?

Eintritt nach eigenem Ermessen,

Richtsatz 3,-

Zeit/Ort: 19 Uhr. Seminar für

freiheitliche Ordnung / Schule der Freiheit

Mi. 13. Dezember

Stuttgart

Zum Zukunftsprozess der Anthroposophischen Gesellschaft und zur Jahrestagung 2018

Gespräch, Bericht und Vorblick mit Gioia Falk, Reinhold Fäth, Benjamin Kolass, Angelika Sandtmann, Julian Schily, Martin Schlüter und Michael Schmock.

Das Arbeitskollegium der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland lädt ein zum Austausch über die Vorhaben im kommenden Jahr und zu einem Blick auf die Zukunftsfragen der Anthroposophischen Gesellschaft. 2018 ist die Jahrestagung der Landesgesellschaft im Rudolf Steiner Haus Stuttgart geplant. Inhaltlich soll ein starker Fokus auf den Entwicklungsfragen der Anthroposophischen Gesellschaft liegen.

Zeit/Ort: 19:30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Mi. 13. Dezember

Krefeld

Johannes Stüttgen, Düsseldorf

… aber vorher muß die

Herzfrage gestellt werden

Die Ich -Treue, die Begriffe und die

Zukunft Europas

Zeit/Ort: 20 Uhr, Freie Waldorfschule

Fr. 15. Dezember

Berlin

ADS und Hyperaktivität – Kann Pädagogik Ritalin ersetzen?

Vom Umgang mit betroffenen Kindern in der Erziehung.

Anmeldeschluss: 13.12.

Kosten: 10,- (100 % Kostenübernahme für Versicherte der BKK-VBU möglich)

Mit Dr. Christoph Meinecke und Kirsten Schreiber.

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

Wiesbaden

NachtMahl con carne

Ein Mahl in der Finsternis. Ein Fest für die Sinne. Ein mehrgängiges Menü zubereitet aus regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln (con carne = mit Huhn). Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Kosten: 64,- pro Person, Anmeldung erbeten. | Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 19 - 22 Uhr

Fr. 15. und

Sa. 16. Dezember

Alfter

Szenen der Weltliteratur

Aufführung von Schauspiel-Studenten des dritten Studienjahres.

Zeit/Ort: Fr. und Sa. jeweils 19.30 Uhr, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus I, Johannishof, Holzhaus 9

So. 17. Dezember

Berlin

Bulgarischer

Orthodoxer Chor Berlin

Adventskonzert mit orthodoxen Liedern und bulgarischer Folklore.

Boryana Cerreti-Velichkova (Leitung) mit u.a. Eberhard Vorbrodt +

Margarita Todorova.

Zeit/Ort: 11 -12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28 (neben der Cafeteria)

Bochum

Systemische Aufstellungsarbeit als sozial-künstlerische Methode

Leitung: Annette G. Geersen.

Kosten: 15,- Seminarteilnahme |

5 Kursstunden | Kursnummer: 17103L

Um Anmeldung wird gebeten.

Eine Veranstaltung des

Freien Bildungswerk e.V. Bochum.

Zeit/Ort: 14 bis 18:30 Uhr,

Kulturhaus OSKAR

So. 17. Dezember

Frankfurt

Öffentliche Aufführung der Oberuferer Weihnachtsspiele

Auch in diesem Jahr stellen Lehrer, Eltern und Schüler die christlichen Urbilder in diesen Spielen aus altem Volkstum dar.

Eintritt frei, Spenden werden erbeten.

Paradeisspiel: 16 Uhr

Christgeburtsspiel: 17.15 Uhr

Eine Veranstaltung des Waldorfschulverein Frankfurt/M. e. V.

Zeit/Ort: 16 bzw. 17.15 Uhr, Neuer Saal

Di. 19. Dezember

Bochum

Die Goldene Pforte

des Herzens - Einladung

zur Herzmeditation

Öffne den Raum in Deinem Herzen,

verliere Dich in der Weite des Himmels, und finde Dich selbst.

Leitung: Joachim Welz.

Kosten: 15,- | 3 Kursstunden | Kursnummer: 17207D | Um Anmeldung wird gebeten. Eine Veranstaltung des

Freien Bildungswerk e.V. Bochum.

Zeit/Ort: 19 bis 21:15 Uhr,

Praxis für Psychotherapie & Geomantie

Mi. 20. Dezember

Stuttgart

Luthers Kampf um den Geist und das Weihnachtsfest

des erneuten

Christus-Verständnisses

Vortrag von Richard Dzidzaria. Luther sah den Materialismus auf allen Gebieten nach und nach in die Menschheit eindringen. Er hatte Teufelserscheinungen und wusste, was die ahrimanische Wesenheit ist. Er setzte sich für den Kampf um den Geist ein, den die Menschheit der neuen Zeit immer mehr verlor. Dabei spielte Gnade für Luther eine große Rolle zur Rettung des Menschen, was urbildlich durch das Weihnachtsereignis ermöglicht wurde. Richard Dzidzaria, studierte in Tbilisi, Georgien, Betriebswirtschaftslehre. Nach seiner theologischen Ausbildung am Priesterseminar in Stuttgart arbeitete er ab 2005 als Pfarrer der Christengemeinschaft in Berlin-Wilmersdorf, seit 2012 ist er in Tübingen tätig.

Veranstalter Anthroposophische

Gesellschaft Stuttgart

Zeit/Ort: 19:30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Fr. 22. Dezember

Wiesbaden

Traditionelles Feuer zur

WinterSonnenWende

Start: 16 Uhr (zum Holzsammeln) bzw. 18 Uhr (Einstimmung durch Bernhard Stichlmair)

Wir erleben die längste Nacht und den kürzesten Tag des Jahres. Das Team von Schloß Freudenberg lädt ein, diesen besonderen Moment im Jahreslauf gemeinsam mit einem großen Feuer und bei Feuerorgel-Musik zu feiern. Wir bieten an diesem Abend zudem besondere, der Jahreszeit angemessene Speisen und Getränke an.

Wertschätzung kann in Form einer Spende für die Parkpflege von „Schloß Freudenberg“ zum Ausdruck gebracht werden.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 16 bzw. 18 Uhr

Mi. 27. bis

Fr. 29. Dezember

Berlin

Drei Begegnungen des

Menschen mit der

göttlichen Trinität Weihnachtskurs

Die Details entnehmen Sie bitte dem neuen Gemeindeprogramm, das zum Beginn der Adventszeit herauskommt.

Mechtild Oltmann-Wendenburg.

Zeit/Ort: jeweils 10.15 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

So. 31. Dezember

Wiesbaden

Feuerwerkstatt

Ein Geschenk des Hauses

Funken schlagen, Zunder geben und Feuerholz richten. Während der Führung erleben wir die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flamme, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 14 - 16 Uhr