Sa. 2. März

Berlin

Äußeres Sonnenlicht und innere Sonnenkraft

Seminar zum Frühlingserwachen

Was verraten uns Traditionen und Feste zum Anbruch der neuen lichteren Jahreshälfte über die alte Weisheit früherer Kulturen? Wie setzten sich diese in ein sinnvolles Verhältnis zur Geistigkeit von Kosmos und Erde, und wie können wir heutigen Menschen einen zeitgemäßen Zugang zu den damit immer noch verbundenen Kraftquellen finden? Fragen, denen wir in diesem Seminar in kleiner Runde nachgehen werden.

Kosten: 35,- | Vorherige Anmeldung erforderlich! Birgit Grube-Kersten.

Zeit/Ort: 14 - 17 Uhr, maitri-Praxis

Mi. 3. April

Frankfurt

Der Mensch der Zukunft zwischen künstlicher Intelligenz, Idiotie und Selbstbestimmung

Parzival und Kaspar Hauser sind historische Gestalten: große Hindernisse waren damals zu überwinden, um das Mensch-Sein an sich, den ureigenen Persönlichkeitskern zu erobern bzw. aufrechtzuerhalten. Die Bedrohungen sind seither massiv gewachsen: Maschinen nehmen uns immer mehr Arbeit ab, der virtuelle Assistent „Alexa“ wird bald unser Leben regeln, bei der Hauptfigur des Bestsellers „The Circle“ geht aufgrund intensiver Computernutzung eine schleichende Wesensveränderung vor sich; durch ihr Innenleben geht ein Riss und eine abgründige Schwärze breitet sich aus. Die Medien gehören selbstverständlich zu unserem Leben. Und genauso gehört zu uns eine individuelle schöpferische Aktivität, um Mensch in einem tieferen Sinne bleiben zu können. – Das Verbrechen am Seelenleben Kaspar Hausers kann zivilisatorische Ausmaße annehmen.

Vortrag mit Wolfgang Kilthau, Rudolf Steiner Haus, Frankfurt

Eintritt: Spende erbeten

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Mo. 4. März

Alfter

Hospitationstag im Masterstudiengang BWL – Wirtschaft nachhaltig gestalten

Modul: Unternehmensplanung und -analyse

Referenten: Prof. Dr. rer. oec. Lars Petersen, Prof. Dr. rer. oec. Gregor Krämer

Anmeldung per E-Mail

Eine Veranstaltung der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

Ort: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II

Mo. 4. März

Dreieich-Buchschlag

Arbeiten/Leben

aus der Zukunft

Alles, was wir um uns herum sehen, ist bereits geschehen. Auch wir selbst bewegen uns oft in festen Bahnen. Aber die Impulse, aus denen wir handeln, die kommen aus der Zukunft. Wie? Woher?

Ein Vortrag mit anschließender Aussprache mit Wolfgang Drescher

Kosten: 8,-

Veranstalter: Michael-Therapeutikum Dreieich-Buchschlag

Zeit: 20 Uhr

Di. 5. März

Alfter

Kindheitspädagogik

in Teilzeit studieren

Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Bachelorstudium

Kontakt: Sekretariat Kindheitspädagogik

Eine Veranstaltung der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

Zeit/Ort: 18:00 Uhr, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II

Do. 7. März

Alfter

Informationen zum Master-

studiengang Kunsttherapie

Individuelle Studienberatung

Anmeldung per E-Mail

Eine Veranstaltung der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

Zeit/Ort: 16 Uhr, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II

Do. 7. März

Bad Vilbel

Starttermin Gartenwerkstatt für Kinder

So langsam hält der Frühling Einzug im Bauerngarten des Schulbauernhofs. Was gibt es da nicht alles Spannendes zu entdecken! Angeregt durch den Garten vor der Tür wollen wir z.B. unsere eigenen Löffel schnitzen mit denen im Anschluss frisch gekochte Suppe gelöffelt werden kann. Aus selbst gesuchten Heilkräutern soll eine wohltuende Salbe entstehen. Es wird gegärtnert, gebastelt, gekocht und gewerkelt. Dabei haben die Kinder stets die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen einzubringen und das Tageswerk mit zu gestalten. Behutsam begleiten Patricia, Erika und Till die Kinder, wenn neue Eindrücke gesammelt, Fähigkeiten erlangt und schöne Mitbringsel hergestellt werden.

Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Bitte immer Gummistiefel und je nach Wetter auch Regenzeug bzw. Sonnenschutz mitbringen.

Referent: Patricia Grimm

Kosten: 15,- pro Nachmittag

Anmeldung erbeten

Eine Veranstaltung der Landbauschule Dottenfelderhof.

Zeit/Ort: 15.30-17.30 Uhr,

Schulbauernhof

Do. 7. März

Frankfurt

Elektrizität und die in ihr

wirkenden Naturwesen - Wirkungen auf das Mensch-Sein

Text siehe Kasten Rudolf Steiner Haus.

Vortrag mit Aussprache mit Dr. Gregor Arzt, Geistesforscher und Geomant, Berlin

Kosten: 10,- / 7,-(erm.)

Gemeinsame Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt, Rudolf Steiner Haus, mit dem Haus Aja Textor-Goethe.

Zeit/Ort: 19 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Do. 7. März

Stuttgart

Die Dreigliederung – Das Ideal einer menschlichen Gesellschaft

Vortrag : Stefan Meyer

Zeit/Ort:19:30 Uhr. Die Christengemeinschaft Stuttgart-Mitte

Fr. 8. März

Berlin

Den Tod muss man leben

In der Reihe „Bücher im Gespräch“ stellt Angela Fournes ihr neues Buch vor.

Angela Fournes ist mit dem Tod vertraut wie kaum jemand sonst. Als Dreizehnjährige erlebte sie den unnatürlichen Umgang mit Verstorbenen, als ihr Vater in den USA starb. Sieben Jahre später begleitete sie ihre sterbende Mutter in der Schweiz auf deren letztem Weg.

Als Sterbebegleiterin und Bestatterin lernte sie, wieviel Angst verloren geht, wenn man über den Tod spricht. Ehrlich, einfühlsam und mit einer überraschenden Leichtigkeit erzählt sie jetzt, was in anderen Kulturen mit Verstorbenen geschieht, was in den einzelnen Stadien des Sterbens und kurz danach passiert und wie sie Sterbende und ihre Angehörigen über den Moment des Todes hinaus begleitet.

Angela Fournes wurde 1960 in New York geboren, wuchs in Mexiko auf, wo ein natürlicher und sogar fröhlicher Umgang mit dem Tod gelebt wird. Nachdem sie viele Jahre als Sterbebegleiterin im Hospiz gearbeitet hat, ist sie seit 2007 als Bestatterin in Berlin tätig.

Zeit/Ort: 19.30, Rudolf Steiner Haus, Bibliothek

Fr. 8. und Sa. 9. März

Wiesbaden

Jahresseminar Lebens-

panorama 2019/2020

Woher kommen Sie? Wo stehen Sie heute? Wo geht es hin?

Sie erkennen Ihre Lebensthemen und Lebensfragen in Bezug zu Ihrem gesamten Lebenspanorama. Sie betrachten die einzelnen Lebensetappen. Es eröffnen sich neue Perspektiven.

1. Modul: 8. März 2019 17-20 Uhr und am 9. März 2019 10-16 Uhr,

2. Modul: 31. Mai 2019 17-20 Uhr und am 1. Juni 2019 10-16 Uhr,

3. Modul: 13. September 2019 17-20 Uhr und am 14. September 2019 10-16 Uhr,

4. Modul: 17. Januar 2020 17-20 Uhr und am 18. Januar 2020 10-16 Uhr.

Kosten: 750,-

Eine Teilnahme ist mit Ihrer Anmeldung und einer Bestätigung meinerseits möglich.

Bei Anmeldung oder Fragen wenden Sie sich bitte an: Beatrice Dastis Schenk, Schloß Freudenberg, Wiesbaden

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit/Ort: Fr. 17-20 Uhr, Sa. 10-16 Uhr, Schloß Freudenberg

Fr. 8. März.

So.10. März

Hamburg/Bispingen-Steinbeck

Schule für Anthroposophie

Von den esoterischen Hintergründen des Johannes-Evangelium (mit Lichtbildern). Frank von Zeska, Hamburg;

begleitende Sprachgestaltung Veronika Willich, Hamburg. SFA I, Kurs 1 Kursgebühr 110,00. Veranstalter Verein Studienhaus Göhrde e.V. Hamburg

Zeit/Ort: Fr. 16 Uhr – So. 13 Uhr. Biohotel Spöktal, Bispingen-Steinbeck

Sa. 9. März

Bad Vilbel

Saftige, knusprige

Bauernbrote selber backen

Brote mit einer knusprigen Kruste aus weichen Teigen erfordern eine spezielle Teigzubereitung. Lernen Sie auf praktische Weise, wie man mit der Methode „Dehnen und Falten“ großporige, mediterrane Bauernlandbrote backt. Das Roggenbrot und Roggenmischbrot zählt seit Generationen zu den traditionellen deutschen Sauerteig- Bauernbroten. Sie werden es im Kurs backen. Der Mensch „führt“ den Backprozess. Wir vermitteln Ihnen die einzelnen Schritte und einige Tipps der Brotherstellung, sodass Sie zuhause ausreichende Grundkenntnisse haben, um sich ihr Brot in Zukunft selbst zu backen. Diese Themen werden behandelt:

- Welche Zutaten sind für ein gutes

Brot notwendig?

- Was benötigt man zum Brotbacken?

- Erklären von Grundbegriffen aus

der Backfachkunde

- Grundlegendes zur Teigbereitung

- Brotbacken ohne Teigmaschine

- Wichtige Tipps für das Backe

zuhause

Kosten: 70,- pro Person

Eine Veranstaltung des Dottenfelderhofes.

Zeit/Ort: 11-17 Uhr, Neuer Saal & Backhaus

Sa. 9. März

Berlin

Die Individualisierung der

Minerale zum Edelstein

Vortrag und Seminar

mit Dankmar Bosse. Die Entwicklung der gesteinsbildenden Minerale Glimmer, Feldspat und Quarz aus den Gesteinen führt bis zu ihrer individuellen Gestalt, zur Klarheit und Farbigkeit. Ist dieser Prozess sogar bis in die Härte hinein gesteigert, trotzdem ein Gleichgewicht zwischen Klarheit und Farbe bestehen bleibt, entstehen die Edelsteine, die uns wie ein Vorbild der menschlichen Entwicklung sein können.

Dazu am nächsten Tag: Betrachtung der Minerale im Gesteins-Kabinett Rondellstr. 9

Kosten: 30,-, ermäßigt 20,-

Zeit/Ort: 16 – 19 Uhr (mit Kaffee-Pause), Rudolf Steiner Haus

Sa. 9. März

Berlin

Orpheus Eurythmie

Aufführung

mit Publikumsbeteiligung

Eurythmie - Alvaro Castro, Giulia Cavalli, Angelika Kissling, Anne Kathrin Korf, Christian Loch, Hiromi Mori, Enrica Perotti, Lisa Tillmann; Musik/Komposition - Regula Utzinger; Sprache - Catherine Ann Schmid; Kostüme - Enrica Perotti; Masken - Christian Loch; Regie und Textfassung - Gioia Falk

Mit Texten von Ovid, Gustav Schwab und Christoph Willibald Gluck u.A., Gedichten von Manilius, Rainer Maria Rilke, Hans Müller-Wiedemann, Ingeborg Bachmann und Musik auf Naturtoninstrumenten. Orpheus, der göttliche Sänger, verliert seine geliebte Gattin Eurydike durch einen giftigen Schlangenbiss. Er vermag jedoch, ihr ins Totenreich zu folgen, um sie zurück zu holen. Durch seine große Gabe als Sänger gelingt es ihm den Fährmann Charon, der ihn über den Schwellenfluss Styx bringen soll, dann den Höllenwächter Zerberus und zuletzt Persephone und Hades, die Herrscher der Unterwelt, durch seinen Gesang zu erweichen. Persephone erlaubt ihm, Eurydike zurück ins Leben zu führen. Es wird aber die Bedingung gestellt, sich nicht nach ihr umzusehen, bevor sie die Oberwelt betreten haben. Da Orpheus zweifelt, weil er Eurydike nicht hört und sich doch nach ihr umschaut, verliert er sie für immer.

Zeit/Ort: 19 Uhr, Rudolf Steiner Haus

So. 10. März

Berlin

Kaspar Hauser und die Wahrung des künftigen Menschen

Vortrag von Eckart Böhmer, Ansbach, anlässlich der Ausstellung „Kaspar Hauser –ein Bilderzyklus von Greg Tricker“

Eintritt frei, Spende erbeten.

Zeit/Ort: 11.30 Uhr, Gemeindesaal der Christengemeinschaft Kleinmachnow, Meiereifeld 35

Frankfurt

Die Seele

der Ukraine hörbar machen

Chorkonzert - es singt der Chor „Prostir“ aus dem Umkreis der Waldorfschule und der Christengemeinschaft in Kiew/Ukraine. „Unser Anliegen ist es, die Seele der Ukraine durch die Gesänge hörbar zu machen – gerade in einer Zeit, da dieses Land vor allem im Zusammenhang mit dem Krieg wahrgenommen wird. Unser Chor „Prostir“ ist aus einem Sozialprojekt der Kiewer Christengemeinschaft entstanden und hat die Menschen verschiedener Berufe aus großem Umkreis vereint. Wir singen bei den Festen der Gemeinde und der Waldorfschulen. Wir sind froh, auf diese Weise eine Brücke nun zu den Gemeinden in Deutschland zu schlagen!“ Liebe Konzertbesucher! Wir wären sehr dankbar, wenn wir allen Sängern, die auf ihrer anstrengenden „Tournee“ bei uns ihre Gesänge darbieten werden, eine Matratze oder gar ein Gästebett anbieten könnten. Sie könnten am besten von den Gastgebern nach dem Konzert mitgenommen werden.

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Frankfurt.

Zeit: 19 Uhr

So. 10. März

Herne

Down Syndrom

Eine extra Portion Lebensglück

Familien mit Kindern mit Down-Syndrom treffen sich zum Erfahrungsaustausch.

In entspannter Runde mit Kaffee und Kuchen besteht die Möglichkeit, Fragen, die das tägliche Leben stellt, mit den Informationen aus den Fachvorträgen in Verbindung zu setzen. Daraus entstehen neue Fragen und die Planung weiterer Themenabende.

Die Anwesenheit der Kinder erlaubt nicht nur von ihrer Entwicklung zu hören, sondern die Kinder in ihrer Entwicklung zu erleben.

Leitung: Silke Stapenhorst, Heil- und Sozialpädagogin und betroffene Mutter

Kosten: Anmeldung erwünscht! Spende gern gesehen!

Ort/Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr, FBW Treffpunkt Eickel e.V.

So. 10. März

Stuttgart

Kammerkonzert

Forellenquintett

Franz Schubert (1797-1828) Quintett in A-Dur D.667

Isabelle Farr, Violine; Lorenz Unger, Viola. Stefan Kraut, Violoncello; Sophia Scheifler, Kontrabass. Florian Kunz, Klavier.

Eintritt frei

Zeit/Ort: 16:30 Uhr. Nikolaus-Cusanus-Haus

Mo. 11. März

Alfter

Mappenberatung Bachelor Kunst-Pädagogik-Therapie

Anmeldung: Sekretariat Fachbereich Bildungswissenschaft

Eine Veranstaltung der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

Zeit/Ort: 16:30 Uhr, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus I, Johannishof, StuGe 1

Di. 12. März

Stuttgart

Dshamilja

Eine Erzählung von Tschingis Aitmatow. Mit Richard Schnell( Sprache) und Fritz Nagel(Musik). Gastspiel

Zeit/Ort: 19:00 Uhr. Eurythmeum

Do. 14. März

Bochum

Emotionen - und wie ich sie mit ätherischen Ölen

beeinflussen kann

An diesem Abend werden 10 Öle vorgestellt, die eine einfache und leichte Hilfe zur Selbsthilfe für unsere Emotionen bieten.

Leitung: Ingo Rasche | Kosten: 15,- |

3 Kursstunden; Kursnummer: 19110

Um Anmeldung wird gebeten.

Eine Veranstaltung des Freien Bildungswerk Bochum e.V.

Zeit/Ort: 19:00 bis 21:30 Uhr,

Kulturhaus Oskar

Do. 14. März

Frankfurt

Der Einfluss der Technik auf die Entwicklung des Menschen – der menschliche Einfluss auf die Welt der Technik – Ergebnisse aus der spirituellen Forschung

Text siehe Kasten Rudolf Steiner Haus.

Vortrag mit Aussprache mit Frank Burdich, Geschäftsführer der Gesell. f. angewandte Geistesforschung,Fulda

Kosten: 10,- / 7,- (erm.)

GemeinsameVeranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt, Rudolf Steiner Haus, mit dem Haus Aja Textor-Goethe.

Zeit/Ort: 19 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Do. 14. März

Stuttgart

Eine zukünftige christliche Medizin und ihre Wurzeln in der Dreigliederung

Vortrag : Dr. René Madeleyn

Zeit/Ort:19:30 Die Christengemeinschaft Stuttgart-Mitte

Fr. 15. und Sa. 16. März

Bochum

Kunst in der Scharounkirche

Eintritt in ein Lebewesen

Joseph Beuys

Die Dreigliederung des

Sozialen Organismus in seiner Freiheitsgestalt Rudolf Steiner

6. OMNIBUS-Seminar mit

Johannes Stüttgen und Tom

Tritschel.

1789 – 1919 - 1989 – 2019

Mit der französischen Revolution 1789 kamen die Begriffe Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit als höchste Ideale und Ziele in die Menschheit. Rudolf Steiner hat bereits 1919 mit der „Dreigliederung des Sozialen Organismus“ einen 3. Weg zwischen Kapitalismus und Kommunismus entdeckt und beschrieben. Der von Joseph Beuys entwickelte

„Erweiterte Kunstbegriff“ und die SOZIALE PLASTIK schließt an diese Arbeit an. Die bestehenden Systeme von Kapitalismus und Kommunismus werden die Welt zerstören. Das spürt heute jeder. Wie kommen wir vom System zu einem lebendigen sozialen Organismus in seiner Freiheitsgestalt oder man kann auch sagen: Vom Toten ins Lebendige.

Fr. 15. März, 20:00 Uhr

„Dreimal drei ist Neune,

du weißt ja, was ich meine…“

Dreigliederung als Weltstruktur

Vortrag - Tom Tritschel - Bochum

Samstag, 16. März, 10:00 Uhr

Die Soziale Plastik - Joseph Beuys. Vom Toten ins Lebendige

Vortrag - Johannes Stüttgen - Düsseldorf

Samstag, 16. März, ab 11:30 - 16:00 Uhr mit Pause -

Seminar

mit Johannes Stüttgen

und Tom Tritschel

Johannes Stüttgen: langjähriger Mitarbeiter des Bildhauers und Aktionskünstlers Joseph Beuys, dessen Student und Meisterschüler 1966-1971 an der Düsseldorfer Kunstakademie, sieht seine Aufgabe darin, den erweiterten Kunstbegriff und die Idee der Sozialen Skulptur im zeitgenössischen Bewusstsein zu verankern. Er ist Gesellschafter der gGmbH OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE IN DEUTSCHLAND - mittlerweile muss es heißen in EUROPA - und klärt über die Notwendigkeit der Überwindung des Kapitalismus als Notwendigkeit der Kunst, d.h. der Freiheitsnatur

des Menschen, auf.

Eine Veranstaltung der Christengmeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: Fr. 20:00 Uhr - 21:30 Uhr

Sa. 10:00 Uhr - 16:00 Uhr, Johannes Kirche

Sa. 16. März

Bad Vilbel

Einblicke: biologisch-dynamische Landwirtschaft und Präparate

Welche Gedanken liegen der biologisch-dynamischen Landwirtschaft zu Grunde? Wo liegen die Unterschiede von biol. dyn. Landwirtschaft zur Bio-Landwirtschaft? Wie können Sie sich als Verbraucher hier zurecht finden? Wie und warum werden Präparate hergestellt? Wie werden Sie angewendet? Diese und weitere Fragen möchten wir im gemeinsamen Gespräch mit ihnen aufgreifen, um eine Orientierung zu den biol.-dyn. Grundlagen zu geben. Sie erhalten Einblicke zu den Hintergründen und der praktischen Handhabung von biol.-dyn. Präparaten. Sie haben eine zentrale Bedeutung in der Kultivierung ausgewogener Pflanzen mit gesunden Lebenskräften als Nahrungsgrundlage für Mensch und Tier.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und einen regen Austausch.

Kosten: 5,- pro Person

Eine Veranstaltung des Dottenfelderhofes.

Zeit/Ort: 10.30 – 12.30 Uhr, Steintisch in der Hofmitte

So. 17. März

Göppingen-Faurndau

Rastrelli Cello Quartett: From Brahms To Beatles

Nicht nur im klassischen Fach mit allen Wassern gewaschen, erkunden die vier Ausnahmecellisten in ihren Konzerten auch die bluenotelastigen Gefilde von Jazz, Blues, Rock und Pop. Neben Werken von David Popper (Tarantella), Edvard Grieg (Szenen aus Peer Gynt), Peter Tschaikowsky (Andante Cantabile) oder Paul Desmond (Take Five) widmen sich die vier Rastrellis im ersten Teil des Programms dem wohl populärsten Werk von Johannes Brahms: den Ungarischen Tänzen; um im zweiten Teil das große Songbuch der Beatles aufzuschlagen.

Zeit/Ort: 17:00 Uhr. Freie Waldorfschule Filstal

Mi. 20. März

Hamm

Gier, Geiz, Profit -

Gibt es andere Wege des

Zusammenlebens?

Vortrag von Stefan Eisenhut,

Stuttgart. Gier, Geiz und das Streben nach einseitigem Profit zu Lasten anderer sind Kräfte in der Seele, die freigesetzt werden, wenn der Mensch sein Tun nicht mehr im Zusammenhang mit der Menschengemeinschaft erleben kann. Die moderne Form der Arbeitsteilung bewirkt Formen des Zusammenlebens, die den Menschen trotz Datenvernetzung immer weiter isoliert. Sollen die Egoismuskräfte des Menschen sich wieder einbinden lassen, müssen Wege gefunden werden, die den Gesamtzusammenhang der arbeitsteilig wirtschaftenden Menschen wieder durchsichtig machen können.

Stephan Eisenhut ist Diplom-Volkswirt. Nach seiner Tätigkeit als Klassenlehrer an einer Waldorfschule ging er als Redakteur zu der Zeitschrift „Die Drei“. Seit vielen Jahren publiziert er zu Wirtschafts- und Kulturfragen.

Eine Veranstaltung des Zweig Hamm.

Zeit/Ort: 20 Uhr, VHS im Heinrich-von-Kleist-Forum

Fr. 22. März

Stuttgart

Willst Du recht haben oder Zukunft gestalten?

Gewaltfreie Kommunikation. Vortragsgespräch mit Gabriela Reinwald , zertifizierte GfK-Trainerin, Stuttgart.

Kosten: 7,- /Rentner 5,-/ erm 4,-/ bis 21 J. 2,-

Zeit/Ort: 19:30 Uhr. Forum 3

Sa. 23. März

Frankfurt

Tag der offenen Tür

Herzliche Einladung an alle Interessierten, die Schulgemeinschaft kennenzulernen.

Eine Veranstaltung der Michael-Schule, staatlich genehmigte Förderschule für Waldorf-und Heilpädagogik, Haus Michael e.V.

Zeit: 14 Uhr

Sa. 23. und So. 24. März

Berlin

Kompaktkurs Multimodales familienzentriertes Stressmanagemen Modul I

Was Eltern und Kind brauchen um dem Familienalltag gelassen zu begegnen, Bedürfnisse wahrzunehmen und diese angemessen handzuhaben

Kirsten Schreiber, Dr. Christoph Meinecke.

Erleben Sie Familienleben, Kindererziehung und Partnerschaft oft als Stress?

Haben Sie das Gefühl, Familie und den Alltag um sie herum „managen“ zu müssen und den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder, des Partners, der Großeltern, Freunde, Kindergarten, Schule … nicht mehr gerecht zu werden oder gar mit den eigenen Bedürfnissen unter einen Hut zu bekommen? Innerfamiliäre Stressbewältigung? – Familie kann der schützende Hülle gebende, Rückzug ermöglichende Ort der „Beheimatung“ sein, der ein gesundes Miteinander ermöglicht. Stressfaktoren wirken hier scheinbar unkontrolliert entgegen. Elterlicher Stress (und sog. „Umweltstress“) hinterlässt bleibende Spuren in Bezug auf die (un)gesunde emotionale und körperliche Entwicklung von Kindern bis in die Gene hinein. Der Umgang mit Stress wird bereits in früher Kindheit von den engsten Bezugspersonen gelernt und prägt entsprechendes Gesundheitsverhalten nachhaltig, mitunter ein Leben lang. In diesem Workshop geht es darum, Sie als Eltern in die Lage zu versetzen, ihr eigenes, wie auch familienrelevantes Stressmanagement zu verbessern und individuelle Strategien zur Stressreduktion zu entwickeln und umzusetzen.

Anmeldeschluss: 20.03.2019 begrenzte Platzzahl Kinderbetreuung kann organisiert werden | Kosten: 140,- | Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenkasse 50 % – 100 % möglich! Vollständige Kostenerstattung für Versicherte der BKK-VBU

Zeit/Ort: jeweils 10 bis 18 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

So. 24. März

Bochum

Systemische Aufstellungsarbeit als sozial-künstlerische Methode

Leitung: Annette G. Geersen, Klaus Begall

Kosten: 15,- | Seminarteilnahme; 5 Kursstunden; Kursnummer: 19306C

Um Anmeldung wird gebeten. Eine Veranstaltung des Freien Bildungswerk Bochum e.V.

Zeit/Ort: 11:00 bis 15:00 Uhr, Kulturhaus OSKAR

So. 24. März

Stuttgart

Hexen, Zauberer und Elfen

ein Liederabend mit Werken von R. Schumann und F. Mendelsssohn Bartholdy. Samantha Gaul, Sopran und Götz Payer, Klavier. Eintritt frei

Zeit/Ort: 16:30 Uhr. Nikolaus-Cusanus-Haus

Mo. 25. März

Stuttgart

Empathie vs. Apathie

Herausforderungen einer digitalisierten und globalisierten Welt

Beiträge und Gespräch mit Gabriela Reinwald, zertifizierte GfK-Trainerin, Brit Marie Abele, Demokratische Stimme der Jugend, Witten , Charlotte von Bonin, Jahrespraktikantin im Forum 3 Stuttgart und Michael Schoett, Kochlehrling, Stuttgart

Moderation Ulrich Morgenthaler.

Kosten: 7,- /Rentner 5,-/ erm 4,-/ bis 21 J. 2,-

Zeit/Ort: 19:30 Uhr. Forum 3

Di. 26. März

Berlin

Johanna Mücke und Berlin als Schicksalsort der sozialen Bewegung

Öffentlicher Vortrag zu ihrem 70. Todestag

von Manfred Kannenberg-Rentschler

Johanna Mücke (19.10.1864-23.3.1949) ist Sekretärin an der Berliner Arbeiterbildungsschule, gewinnt Rudolf Steiner 1899 als Lehrer an dieser Schule und steht dort fünf Jahre treu an seiner Seite. Nach seinem Rauswurf folgt sie ihm in die geisteswissenschaftliche Bewegung und wird deren treue Schülerin. Sie initiiert zusammen mit Marie von Sivers 1908 den Philosophisch- Anthroposophischen Verlag. „Muckchen“ organisiert 1923 den Umzug des Verlags in die Schweiz und ist dort noch bis 1936 dessen Leiterin in Dornach. Dort beendet sie in ihrem 85. Lebensjahr ihren Erdenweg. Ein leuchtender Stern am Firmament der Sozialen Bewegung damals und jetzt.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Rudolf Steiner Zweiges und der Reihe „Bücher im Gespräch“

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Mi. 27. März

Frankfurt

Gralsmotive in der persischen Kultur - Streiflichter von einer Reise im Jahre 2018

Text siehe Kasten Rudolf Steiner Haus.

Vortrag mit Dr. Günther Dellbrügger, Priester der Christengemeinschaft, Wesselburen

Eintritt Mitglieder: Spende erbeten/ Eintritt Nicht-Mitglieder: 10,- (erm.7,-)

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt

Zeit: 20 Uhr

Fr. 29. März

Alfter

Dortmund

Ein Ring als Symbol für das Ja zu mir selbst - Ringworkshop

An diesem Wochenende werden Sie in einer kleinen Gruppe die Möglichkeit in einem Prozess an einem Ja zu sich selbst zu arbeiten. Sie werden in unterschiedlichen Sequenzen unter Anleitung einer Goldschmiedin und eines Coaches äußerlich an einem Ring und innerlich an den für Sie wichtigen Themen und Bedeutungen arbeiten.

Leitung: Annette G. Geersen, Sylvia Jäger

Kosten: 230,- | 12 Kursstunden, 2 Termine; Kursnummer: 19141A

Um Anmeldung wird gebeten.

Eine Veranstaltung des Freien Bildungswerk Bochum e.V.

Zeit/Ort: 12:00 bis 17:00 Uhr, Atelier für Formfindung

Fr. 29. und Sa. 30. März

Berlin

Chartres - Brennpunkt

abendländischer Spiritualität

Vortrag und Seminar in der Reihe Kunst + Sehen

Freitag:

Vortrag Prof. Dr. Roland Halfen, Dozent für Kunst- und Kulturgeschichte, Freie Hochschule Stuttgart

Samstag:

Geist erschauen - Einblicke in die Kathedrale und die Schule von Chrartres. 

Vertiefungsseminar zum Vortrag mit gemeinsamer Betrachtung ausgewählter Kunstwerke. Die Kathedrale von Chartres ist die umfassendste und qualitätsvollste Verkörperung der mittelalterlichen Kultur in Europa. Kein anderes Bauwerk vereint in sich so viele, bis heute faszinierende als auch wirkmächtige Aspekte: eine stilbildende Architektur, hunderte hochrangige Skulpturen, eine einmalig vollständige Befensterung mit vielen berührenden Werken der Glaskunst, dazu im Hintergrund der Kosmos jener philosophisch-theologisch-wissenschaftlichen Schule, die als Kathedralschule begann und als die «Schule von Chartres» in die Geistesgeschichte eingegangen ist. Im Rahmen dieser Veranstaltung mit Lichtbildern soll ein lebendiger Einblick in den Kosmos dieses Werks, seiner Qualitäten und seiner Horizonte getan werden. Darin wird Chartres nicht nur als Brennpunkt wichtiger geistesgeschichtlicher Strömungen in Europa vor dem Beginn der Neuzeit erkennbar, sondern auch der Bau als künstlerischer Prozess verständlich und erlebbar gemacht werden. Zahlreiche Lichtbilder des Referenten ermöglichen den Teilnehmern im Zuge der Veranstaltung auch anschaulich in die faszinierende Geisteswelt der Kathedrale von Chartres einzutauchen.

Bei Interesse besteht die Möglichkeit einer dreitägigen Exkursion nach Chartres mit Prof. Roland Halfen im Sommer 2019, Einzelheiten werden im Seminar besprochen.

Spenden erbeten

Zeit/Ort: Fr. 20 Uhr und Sa., 10-18 Uhr, Rudolf Steiner Haus

So. 31. März

Bochum

F.M. AlexanderTechnik -

Einführungs- und

Übungs-Nachmittage

(Mit) Leichtigkeit leben

Im Seminar werden Sie durch das Erkennen Ihrer Gewohnheiten und Muster erfahren, was Sie innerlich leitet, drängt und prägt. Durch gezielte Körperübungen erleben Sie, welche Alternativen es zu dem Gewohnten gibt. Modul B ist als Übungseinheit geplant.

Leitung: Irene Schlump | Kosten: 45,- |

4 Kursstunden; Kursnummer: 19137B | Um Anmeldung wird gebeten.

Eine Veranstaltung des Freien

Bildungswerk Bochum e.V.

Zeit/Ort: 11:00 bis 14:00 Uhr,

Kulturhaus OSKAR