Fr. 3. August

Berlin

Christus und das persönliche Schicksal

Vortrag von Lothar Reubke

Zeit/Ort: 20 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

So. 5. August

Berlin

Eigentlich bin ich blond

Lesung von und mit Jana Groß. Eintritt frei

Zeit/Ort: 20 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

Sonntags-Café

Freiheitphilosophisches Grundeinkommen –

Menschliches Fühlen

8. Das Bewusstsein seines Menschentums als Grundbedingung des Zusammenhalts von Persönlichkeiten

Überwindung von Trennung

Ist Selbstanschauung hinsichtlich der Zuschreibfähigkeit von sich selbst stützenden Elementen möglich oder nur ein Starren auf das Gehirn unter der Vorstellung, es sei ein Computer o.ä.? Nur wer sein allgemeines, zur prozessualen Objektivität fähiges, Menschentum kennt und persönlich auf sich bezieht, entscheidet sich für die moderne Form der Gemeinschaftsbildung und damit für den Weg in eine soziale Zukunft. Verbindlichkeit zwischen Wissenschaftlern entsteht durch die Ausübung der vollständigen Beobachtung als alleiniger Methode des verstehenden Zugangs zu Welt und Mensch.

Lutz Liesegang.

Zeit/Ort: 16 – 18.30 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Fr. 10. August

Berlin

Der Kampf um den Menschen - in der Kunst des

20. Jahrhunderts

Vortrag von Frimut Husemann

Zeit/Ort: 20 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

So. 12. August

Berlin

Spätsommeraspekt

Naturwahrnehmung und Selbsterfahrung –

Wanderung mit Übungen

Durch die Sinne das Wesen der Natur zu entdecken, ermöglicht auch eine tiefere Begegnung mit uns selbst. Durch verschiedene Landschaftsräume und Stimmungen gehend, werden wir jeweils zwei Heilpflanzen näher betrachten. Einfühlsam beobachtend verwandeln sich die Pflanzenformen in Gesten und Gebärden, die wir innerlich nachbilden, so dass sich ihr Wesen und ihre Heilwirkung in uns aussprechen können. Im Austausch mit anderen erleben wir die eigene Blickrichtung bewusster, ebenso die Ergänzung durch andere Erfahrungen. Die Übungsmethode schließt an die Arbeiten von Jochen Bockemühl an.

Wenn möglich Skizzenblock und

Zeichenstifte mitbringen.

Kosten: 15,- ermäßigt: 10,-

Anmeldung: Sonja Schürger, Biologin

Zeit/Ort: 12 - 14 Uhr, Botanischer Volkspark Blankenfelde, Treffpunkt: am Haupteingang

Fr. 17. August

Berlin

Der Kampf um den Menschen – Im Werk von Käthe Kollwitz

Vortrag von Frimut Husemann

Zeit/Ort: 20 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

Sa. 18. August

Berlin

Rembrandt

Bildbetrachtung in der

Gemäldegalerie, Kulturforum

Wie können wir uns anleiten lassen zu einer inneren, bildenden Tätigkeit im Anschauen?

Gemeinsames „Sehen“-Üben an einem einzelnen Werk

Treffpunkt Eingangsbereich, zwischen Kasse und Shop. Ulrike Fecke und Claudia Törpel.

Zeit/Ort: 11 – 12.30 Uhr,

Gemäldegalerie, Kulturforum,

Goethe über Musik und

Musiker

Duo Orpheo: Antoine Saad, Violine, Susanne Kowal, Moderation und Klavier

Zeit/Ort: 16.30 Uhr, Haus Christophorus

So. 19. August

Berlin

Chansons von Marlene

Dietrich bis Hildegard Knef

mit Anne Römeth (Gesang) und Peter Diekmeyer (Klavier)

Eintritt frei.

Zeit/Ort: 11 - 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

Do. 23. August

Berlin

Internationale Stillgruppe: La Leche Liga Stilltreffen, internationale Gruppe in Englisch

Mit: Ulrike Sandow, Stillberaterin der La Leche Liga | Kosten: um eine Spende von 3,- wird gebeten | Anmeldung erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich

Zeit/Ort: 10.30 – 12 Uhr, Familienzentrum Honigpumpe

Fr. 24. August

Berlin

Der Kampf um den

Menschen – In den Plastiken Ernst Barlachs

Vortrag von Frimut Husemann

Zeit/Ort: 20 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

Di. 28. August

Berlin

Dem Lebendigen näher

kommen:

Goetheanismus in Übungen

Beim gemeinsamen Anschauen von Pflanzen wollen wir uns in goetheanistischer Naturbetrachtung schulen. Dies im Sinne der Imaginationsübung, unter Vermeidung der Vorstellung, im reinen Beobachten. Im begleitenden Gespräch soll der Schwerpunkt weniger auf den Ergebnissen der Pflanzenkunde liegen. Vielmehr wollen wir Erfahrungen sammeln in der Naturbetrachtung und dem sich anschließenden Bemühen, die Eindrücke innerlich in Bewegung zu bringen. Bei Interesse der Teilnehmer soll daraus ein fortlaufender Übungskurs werden.

Ulrike und Andreas Fecke.

Zeit/Ort: 19 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Fr. 31. August

Berlin

Familienfrühstück (Jeden letzten Freitag im Monat)

In gemütlicher Atmosphäre können sich Eltern, Kinder und Großeltern gemeinsam zum Frühstück, Austausch und Spielen treffen.

Kosten: 5,-

Zeit/Ort: 9.30 - 11 Uhr, Familienzentrum Honigpumpe

Vom Heilsamen

im Gemeinschaftsleben

Gabriele und Thomas Prange

Zeit/Ort: 20 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

Sa. 1. September

Berlin

Tango, Walzer, Czardasz, Country

Maxim Shagaev, Knopfakkordeon, und Andrej Ur, Violine, spielen bekannte Melodien (A. Vivaldi, J. Gade, V. Monti, A. Piazzolla etc.).

Zeit/Ort: 16.30 Uhr, Haus Christophorus

So. 2. September

Berlin

Matineé

mit zwei Celli und Harfe

Werke von Vivaldi, Berlioz, Offenbach und anderen. Mit Eva Curth (Harfe), Judith Jamin (Cello) und Sebastiaan van Eck (Cello)

Eintritt frei.

Zeit/Ort: 11 - 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

So. 2. September

Berlin

Vernissage Patientenbilder

Gemeinschaftsausstellung anthroposophischer Kunsttherapeuten

(AKTPP) (bis 18.11.)

Zeit/Ort: 15-18 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Sonntags-Café

Freiheitphilosophisches Grundeinkommen – Menschliches Fühlen

9. Die Schulung über Stufen der Annäherung unter Distanzwahrung und die graduelle Verantwortung der

Repräsentanten der Schulung

Überwindung von

Gleichgültigkeit

Diejenige Persönlichkeit, die die höchsten Erkenntnisse auf sich persönlich zu beziehen vermag, als Leiterin eines Bildungs- und Beschäftigungswesens – könnte dies die (gesellschaftliche) Alternative zu einem blinden Ja der Vielen zur Herrschaft Mammons sein? Das Hierarchieprinzip in der Pflege der Geisteswissenschaft ist nicht eine Machtkonstellation, sondern eine Abstufung von Verantwortlichkeiten für die Veröffentlichung des Standes der Wissenschaft und für die Einführung in den Wirklichkeitskultus. Es ist ein Anerkennungszusammenhang von geistiger Schulungskompetenz.

Lutz Liesegang

Zeit/Ort: 16 – 18.30 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

Mi. 5. September

Berlin

Singen pentatonischer Lieder

Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen wir uns, um die wohltuenden Quintenstimmungs- und pentatonischen Lieder anzustimmen. Bringen Sie Ihre Kinder mit!

Kosten: jeweils 5,- pro Erwachsener.

Mit Cornelius Wruck

Zeit/Ort: 11 – 12 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

Fr. 7. September

Berlin

Kunst

als Lebensnotwendigkeit?

Vortrag in der Reihe: Kunst und Sehen. Marianne Schubert, Leiterin der Sektion für Bildende Künste

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Sa. 8. September

Berlin

Der Dornacher Hügel - Gestaltungsimpulse für den

Landschaftsraum

Seminar in der Reihe:

Kunst und Sehen

Marianne Schubert, Leiterin der Sektion für Bildende Künste | Kosten: 20,-

Zeit/Ort: 11 – 13 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

...und Du wirst ein wahrer Mensch werden!

Biografiearbeit als Hilfe zur Selbsterkenntnis. Die Plenumsgruppe lädt ein zu einem Gesprächsnachmittag für am Thema Interessierte. Ausklang bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Kontakt: Andrea Woorts.

Zeit/Ort: 15 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Lange Nacht der Religionen

Christengemeinschaft erleben.

Zeit/Ort: 18 - 22 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

Mi. 12. September

Berlin

Elterngesprächskreis:

Geschwisterkonstellation

Ob wir als einziges, erstes, zweites oder drittes Kind in einer Familie geboren werden, ist ein prägender Einfluss. Auch als Eltern sind wir einerseits in dieser Hinsicht durch unsere Herkunftsfamilie beeinflusst und möchten andererseits bei der Begleitung unseres Kindes es verstehen und akzeptieren, aber es nicht in seine Geschwisterrolle „zementieren“, wie kann das gelingen?

Mit: Ina von Mackensen, Waldorferzieherin in der Kleinkindgruppe im Waldorfkindergarten Prenzlauer Berg e.V. und ausgebildete Kursleiterin zum Elternkurs „Das Baby verstehen“ | Kosten: 5 ,-

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Familienzentrum Honigpumpe

Do. 13. September

Berlin

Das Herz

als Wahrnehmungsorgan

„Keiner derjenigen aber, denen es aufgegeben ist, in der Stadt zu leben, darf es unterlassen, seinen in Bildung begriffenen Seelen- und Geistesorganen als Nahrung die inspirierten Lehren der Geistesforschung zuzuführen. Wessen Auge nicht jeden Frühling die Wälder Tag für Tag in ihrem Grün verfolgen kann, der sollte dafür seinem Herzen die erhabenen Lehren der Bhagavad Gita, des Johannes-Evangeliums, des Thomas von Kempen und die Darstellungen der geisteswissenschaftlichen Ergebnisse zuführen. Viele Wege gibt es zum Gipfel der Einsicht, aber eine richtige Wahl ist unerlässlich.“ Rudolf Steiner, GA 10.

Lectures mit Shri Sarvabhavana, Religionsgelehrter und Mystiker. Bhagavad Gita

Lectures mit Joachim Knispel, Pfarrer in der Christengemeinschaft

Johannes-Evangelium

Zeit/Ort: 18 – 20.30 Uhr,

Die Christengemeinschaft Prenzlauer Berg

Do. 13. September

Berlin

Von Braunkohlen und

Gletscherfracht - Die großen Rhythmen der Erde im Atlantischen Zeitalter am Beispiel der Niederlausitz

Vortrag von Dr. Harald Ege.

Vorbereitung auf die Exkursion am 13. September | Kosten: 7,-

Zeit/Ort: 19.30 Uhr,

Seminar für Waldorfpädagogik

Fr. 14. September

Berlin

Konzentration, Kontemplation und Meditation

Zur seelisch geistigen

Dimension von Gesundheit

Dr. Christian Meyer-Radkau,

Lehrer, Dozent und Biographieberater

Veranstalter: Gesundheitsforum Havelhöhe

Zeit/Ort: 19 Uhr, Krankenhaus Havelhöhe, Saal der Herzschule, Haus 28

Sa. 15. und

So. 16. September

Berlin

Kinder- und

Elfenharfen schnitzen

Sie möchten Ihr eigenes Instrument bauen? Ja! Fangen Sie an einem Samstag mit Schnitzen und Klopfen an. Ich stelle Ihnen Werkzeug und Holz zur Verfügung, biete meine Hilfe an. Am Sonntag runden Sie die Schnitzarbeiten ab, verfeinern mit Feilen und Schleifen den Korpus, Sie ölen, besaiten – und gehen mit einem gestimmten Instrument (und hoffentlich leuchtenden Augen!) nach Hause.

Keine Vorkenntnisse erforderlich. Größere Kinder ab 6 Jahren dürfen gern mitgebracht werden. Familienforum Havelhöhe, Cornelius Wruck | Kosten: 50,- bis 150,- je nach Instrumentenart, Anspruch und Vermögen | Anmeldeschluss: 13.9.

Zeit/Ort: 10 – 16 Uhr, Familienforum Havelhöhe

Sa. 15. September

Berlin

Zeichnungen

der Rembrandt-Schule

Ausstellungsraum des Kupferstichkabinetts, Kulturforum.

Die Bewegungsspur der Zeichnung als Anleitung zum inneren Erleben im Anschauen. Gemeinsame Betrachtung ausgewählter Werke

Treffpunkt Eingangsbereich, zwischen Kasse und Shop

Ulrike Fecke und Claudia Törpel.

Zeit/Ort: 11 – 12.30 Uhr, Ausstellungsraum Kupferstichkabinett, Kulturforum, Matthäikirchplatz

Führung durch die Ausstellung Patientenbilder der anthroposophischen Kunsttherapie (AKTPP) und Workshop

Mit Hedda-Maria Thimm

Zeit/Ort: 15 – 19 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

Herbstbeginn – Michaeli-Zeit – Jahres-/Lebens-Ernte

Mit dem Herbst, der traditionellen Jagd- und Erntedank-Zeit, treten wieder ganz eigene Fragen nach einem Lebensüberblick, nach angenommener oder verweigerter Opferbereitschaft, nach Kämpfen, Siegen und Niederlagen in den Vordergrund. Besondere Kräfte erwachen mit dem Rückzug des Sommers und können aus einer mentalen Vorbereitung auf den Tod, als Durchgang in eine andere Welt, Weisheit und Stärke vermitteln. So nähern wir uns in diesem Seminar auch Geheimnissen der alten griechischen Mysterien, die zu ihrer Zeit den Eingeweihten Mut und Zuversicht für ein Leben nach dem Tod versprachen.

Kosten: 45,-

Vorherige Anmeldung erforderlich!

Birgit Grube-Kersten

Zeit/Ort: 15.30 – 18.30 Uhr, maitri – Praxis für Lebensberatung

Sa. 15. September

Berlin

Erze – Metalle – Planeten

Vortrag und Seminar mit Dankmar Bosse.

Wir wollen die Erze an typischen Original-Mineralen betrachten und ihre Werdeprozesse kennenlernen. Sie haben einen ganz anderen Charakter als die Metalle, welche in ihnen verborgen sind und daraus gewonnen werden. Anschließend soll in zwei weiteren Seminaren an den Samstagen, dem 20. Oktober und 10. November – ausgehend von diesen Phänomenen – ihr planetarisches Werden weiter verfolgt werden.

Spenden erbeten für Räume, Seminar, Kaffee und Kuchen,

Kosten: 20,-

Zeit/Ort: 16 – 19 Uhr (mit Kaffee-Pause), Rudolf Steiner Haus

So. 16. September

Berlin

Matinée

mit Violoncello und Klavier

Werke von Camille Saint-Saens und Brahms mit Gisela Richter (Cello) und Kyrill Blaschkow (Klavier)

Eintritt frei

Zeit/Ort: 11 - 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

Frühherbstaspekt

Naturwahrnehmung und Selbsterfahrung – Wanderung mit Übungen

Durch die Sinne das Wesen der Natur zu entdecken ermöglicht auch eine tiefere Begegnung mit uns selbst. Durch verschiedene Landschaftsräume und Stimmungen gehend, werden wir jeweils zwei Heilpflanzen näher betrachten. Einfühlsam beobachtend verwandeln sich die Pflanzenformen in Gesten und Gebärden, die wir innerlich nachbilden, so dass sich ihr Wesen und ihre Heilwirkung in uns aussprechen können.

Die Übungsmethode schließt an die Arbeiten von Jochen Bockemühl an.

Wenn möglich Skizzenblock und Zeichenstifte mitbringen | Kosten: 15,- ermäßigt: 10,- | Anmeldung: Sonja Schürger, Biologin

Zeit/Ort: 12 - 14 Uhr, Botanischer Volkspark Blankenfelde, Treffpunkt: am Haupteingang

Mi. 19. September

Berlin

Impfen – Was spricht dafür, was spricht dagegen?

Hilfen für eine selbstverantwortete Impfentscheidung.

Familienforum Havelhöhe, Dr. Pia Feldmann, Dr. Christoph Meinecke

Kosten: 5,- keine Anmeldung erforderlich

Zeit/Ort: 19 Uhr, Familienforum Havelhöhe

Einführung

in die Waldorfschule

Offener Kurs

Kursleitung: Lehrer der Rudolf Steiner Schule Berlin

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Schule Berlin, 7. Klasse (Hauptgebäude – EG, neben dem Lehrerzimmer)

Do. 20. September

Berlin

Internationale Stillgruppe: La Leche Liga Stilltreffen, internationale Gruppe in Englisch

Mit: Ulrike Sandow, Stillberaterin der La Leche Liga

Kosten: um eine Spende von 3,- wird gebeten | Anmeldung: erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich

Zeit/Ort: 10.30 - 12 Uhr, Familienzentrum Honigpumpe

Do. 20. September

Berlin

Das Herz

als Wahrnehmungsorgan

„Keiner derjenigen aber, denen es aufgegeben ist, in der Stadt zu leben, darf es unterlassen, seinen in Bildung begriffenen Seelen- und Geistesorganen als Nahrung die inspirierten Lehren der Geistesforschung zuzuführen. Wessen Auge nicht jeden Frühling die Wälder Tag für Tag in ihrem Grün verfolgen kann, der sollte dafür seinem Herzen die erhabenen Lehren der Bhagavad Gita, des Johannes-Evangeliums, des Thomas von Kempen und die Darstellungen der geisteswissenschaftlichen Ergebnisse zuführen. Viele Wege gibt es zum Gipfel der Einsicht, aber eine richtige Wahl ist unerlässlich.“ Rudolf Steiner, GA 10

LECTURES mit Shri Sarvabhavana, Religionsgelehrter und Mystiker.

Bhagavad Gita

LECTURES mit Joachim Knispel, Pfarrer in der Christengemeinschaft

Thomas von Kempen - Die Nachfolge Christi

Zeit/Ort: 18 – 20.30 Uhr, Die Christengemeinschaft Prenzlauer Berg

Do. 20. bis

So. 23. September

Berlin

Metalle im Erdorganismus

Exkursionsseminar

im Erzgebirge

Die Metalle dienen uns in vielfältiger Form, von Legierungen bis zu den potenzierten Heilmitteln in der anthroposophischen Medizin. Doch wie kommen die Metalle in der Erde vor, wie sind sie entstanden? Im Erzgebirge kann man die Phänomene vorzüglich studieren und die Lagerstätten unter Tage besuchen. So verfolgen wir die „Biographien“ der metallischen Substanzen und kommen zu einem tieferen Verständnis, wie sie mit der Entwicklung von Erde und Mensch zusammenhängen.

Unterkunft in Freiberg i. Sachsen

Kosten: 180,- zzgl. Übernachtung, Eintritte

Anmeldung und Infos: Harald Ege

Zeit/Ort: bitte erfragen.

Fr. 21. September

Berlin

Neue Kräfte

aus dem Geistesleben

Vortrag von Annette Semrau

Zeit/Ort: 18 - 22 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

Spirituelles Design? - Der anthroposophische

Gesamtkunstwerkimpuls -

k/ein Requiem?

Prof. Dr. Reinhold Fäth

Vortrag in der Reihe: Kunst und Sehen

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Sa. 22. September

Berlin

Große Infoveranstaltung

An diesem Vormittag geben Ihnen Lehrer und Erzieher der Annie Heuser Schule vielfältige Einblicke in die Klassenstufen (1 - 12) und in waldorfpädagogische Inhalte. Schülerarbeiten werden präsentiert und praktische Kurse zum Mitmachen angeboten (Eurythmie, Werken, Handarbeit, Kunst). Sie erhalten allgemeine Informationen für Schulanfänger und Quereinsteiger.

Wir laden alle interessierten Eltern herzlich ein, uns kennenzulernen.

Anmeldung erbeten.

Zeit/Ort: 10 - 13 Uhr, Annie Heuser Schule

Spirituelles Design? - Wie prägt spirituelle Kunst unsere Biografien?

Mit Prof. Dr. Reinhold Fäth

Gespräch in der Reihe: Kunst und Sehen

Kosten: 20,-

Zeit/Ort: 11 - 13 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Mi. 26. September

Berlin

Lesung der Michael-Imagination aus GA 229 von Rudolf Steiner, gemeinsame Veranstaltung vom Alexander-von-Humboldt-Zweig und dem Rudolf-Steiner-Zweig

Gäste sind herzlich willkommen!

Zeit/Ort: 19 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Do. 27. September

Berlin

Die Herzen beginnen

Gedanken zu haben

„Keiner derjenigen aber, denen es aufgegeben ist, in der Stadt zu leben, darf es unterlassen, seinen in Bildung begriffenen Seelen- und Geistesorganen als Nahrung die inspirierten Lehren der Geistesforschung zuzuführen. Wessen Auge nicht jeden Frühling die Wälder Tag für Tag in ihrem Grün verfolgen kann, der sollte dafür seinem Herzen die erhabenen Lehren der Bhagavad Gita, des Johannes-Evangeliums, des Thomas von Kempen und die Darstellungen der geisteswissenschaftlichen Ergebnisse zuführen. Viele Wege gibt es zum Gipfel der Einsicht, aber eine richtige Wahl ist unerlässlich.“ Rudolf Steiner, GA 10

LECTURES mit Shri Sarvabhavana, Religionsgelehrter und Mystiker

Bhagavad Gita

LECTURES mit Joachim Knispel, Pfarrer in der Christengemeinschaft

Anthroposophie

Zeit/Ort: 18 – 20.30 Uhr, Die Christengemeinschaft Prenzlauer Berg

Fr. 28. September

Berlin

Familienfrühstück (Jeden letzten Freitag im Monat)

In gemütlicher Atmosphäre können sich Eltern, Kinder und Großeltern gemeinsam zum Frühstück, Austausch und Spielen treffen.

Kosten: 5,-

Zeit/Ort: 9.30 – 11 Uhr, Familienzentrum Honigpumpe

Ehrenamt helfen!

Möchten Sie ehrenamtlicher Helfer in unserem Krankenhaus,

Hospiz oder der neuen Pflegeeinrichtung werden?

Anja Girke, Birgit Kuban und weitere Mitarbeiter informieren!

Veranstalter: Gesundheitsforum Havelhöhe

Zeit/Ort: 19 Uhr, Krankenhaus Havelhöhe, Saal der Herzschule, Haus 24

Fr. 28. bis

So. 30. September

Berlin

MICHAELI-TAGUNG

Sophia und die Vorbereitung der nächsten Kulturepoche

Gemeinsame Veranstaltung mit der Hochschule

28.9. FREITAG, 20 Uhr

Künstlerischer Auftakt

Eurythmie: Barbara Mraz, Rezitation: Volker Frankfurt

„Sophia in der russischen Kultur“

Vortrag von Prof. Dr. Henrieke Stahl

29.9. SAMSTAG, 15 Uhr

Künstlerischer Auftakt

Eurythmie: Barbara Mraz, Rezitation: Volker Frankfurt

Arbeitsgruppen

(zwei Einheiten mit Pausen)

Vladimir Solov‘evs Sophia und die Anthroposophie mit Henrieke Stahl

Eurythmie zum Tagungsthema mit Ada Bachmann

Kunstbetrachtung von Bildern der Maria und der Sophia mit Ulrike Fecke

20 – 21 Uhr

„Meditative Schulung und Erkenntnis“

Einführung in Sinn und Gestalt der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft von Matthias Mochner

oder (für Hochschulmitglieder):

Die 14. Klassenstunde gelesen von Christoph Meinecke

30.9. SONNTAG, 10 - 13 Uhr

„Die göttliche Sophia und die Verwandlung der Sinneswahrnehmung“

Ansprache von Martin Kollewijn, gelesen von Leonhard Schuster

Fortsetzung der Arbeitsgruppen

Künstlerischer Abschluss

Eurythmie: Barbara Mraz, Rezitation: Volker Frankfurt

Ort: Rudolf Steiner Haus

Abendpredigt zu Michaeli

Zeit/Ort: 20 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

Sa. 29. September

Berlin

Tagung zu Michaeli

Zeit/Ort: 10 - 21 Uhr, Die Christengemeinschaft Berlin-Wilmersdorf

Die Verchristlichung der Engelwelt durch den Geist-erstrebenden Menschen

Vortrag von Ralph Melas Große

Kosten: 5,-

Zeit/Ort: 20 Uhr, Hiram Haus

So. 30. September

Berlin

Wanderung

im Biesenthaler Becken

Ein Rundweg von Wullwinkel über Biesenthal führt uns durch eine abwechslungsreiche Landschaft, die rhythmisch zwischen Sandhügeln, Mooren, Fließen und kleinen Seen schwingt. Im Wechsel von Wahrnehmen und Begriffsbildung entdecken wir die Entstehung der Landschaft während der letzten Eiszeit und Nacheiszeit.

Kosten: 30,- ermäßigt 20,-

Anmeldung und Organisation von Fahrgemeinschaften: Harald Ege.

Zeit: 9 - 18 Uhr