Mi. 2. Mai

Berlin

Singen pentatonischer Lieder

Mit Cornelius Wruck

Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen wir uns, um die wohltuenden Quintenstimmungs- und pentatonischen Lieder anzustimmen. Bringen Sie Ihre Kinder mit!

Kosten: jeweils 5,- pro Erwachsener Zeit/Ort: 11 – 12 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

Do. 3. Mai

Berlin

Offene Trauergruppe

Im Gespräch und mit verschiedenen Texten wollen wir unsere Trauer und unseren Schmerz verwandeln und die eigene Mitte stärken. Durch Meditation und Übungen öffnen wir den Raum für eine gesunde und lebendige Verbindung zu unseren Verstorbenen.

Mit Angela Fournes und

Christian Kliegel

Spende: nach Möglichkeit (10,-)

Kontakt: Angela Fournes (Bestatterin)

Zeit/Ort: 19 - 21 Uhr, Funeral Ladies

Von Braunkohlen und

Gletscherfracht - Die großen Rhythmen der Erde im

Atlantischen Zeitalter

Vortrag von Dr. Harald Ege.

Vorbereitung auf die Niederlausitz-Exkursion am 4. Mai

Kosten: 5,-

Zeit/Ort: 19.30 Uhr,

Seminar für Waldorfpädagogik“

Do. 3. bis So. 6. Mai

Berlin

Auf der Greifswalder Straße

von Roland Schimmelpfennig

Klassenspiel der 12. Klasse

Heim-Taubert/D. Mandel

Regie: Richard Krutzsch

Zeit/Ort: Do. bis Sa., jeweils 20 Uhr und So., 17 Uhr, Rudolf Steiner Schule

Fr. 4. Mai

Berlin

Der Kreidekreis von Klabund

Klassenspiel der 8. Kl.

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Freie Waldorfschule Berlin Südost

Angst und Engel

Treue Begleiter des Menschen

Mit Gregor Steinle

Zeit/Ort: 20 Uhr, Die Christengemeinschaft, Gemeinde Wilmersdorf

Fr. 4. und Sa. 5. Mai

Berlin

PATCHWORK 2018 - Festival

EurythmieMiniaturenSerie

Kurze Stücke 10Minuten

GRATTULA BEDATTULA

Für eine abwechslungsreiche eurythmische Landschaft. Der Zuschauer sieht eine Serie von eurythmischen Miniaturen und hat Eindrücke von unterschiedlichen Stilen, der unterschiedlichen Anwendung der eurythmischen Kunst. Ob solistisch oder als Gruppenarbeit - in jeder Miniatur ist eine Aussage auf den Punkt gebracht.

Mitwirkende und Titel:

ArTRaum „Prinzen und Engel“, Lina Baimler/Mathieu Vincent „Wortplatz“, Thomas Feyerabend/Milton Camilo „Staub“, Volker Frankfurt „take time“, Bettina Grube/Projekt-Ensemble aus Hamburg und Kiew „Intense“, Marty Heckel „…amOng…“ ,Stefan Hasler „Schweizerdeutsche Poesie“, Milena Hendel/Rachel Kanis „#contacteurytmie“, Mei Kadic „Umbral“, Miranda Markgraf/Merle Richter „LAMB me“, Ingrid Schweitzer/Birgit Hellmich „Interludium“, Hans Wagenmann „Heimaten“, Kirsten Wiebers „AIR AM I“

Kontakt: Birgit Hering, NeuesBodenpersonal/Theater Bunte Büchse

Tickets: 15,- / 10,-

Zeit/Ort: Fr., 20 Uhr u. Sa., 16 Uhr und 20 Uhr, Theater Forum Kreuzberg

Sa. 5. Mai

Berlin

Die drei Zauberdinge

Ein Märchen aus Italien

Puppentheater ab 4 Jahre, es werden drei Aufführungen an diesem Tage stattfinden. Die Eltern des Waldorfkindergarten Zehlendorf laden ein zum Theatercafé.

Zeit/Ort: ab 14.30 Uhr, Waldorfkindergarten Zehlendorf e.V.

Leonore Haupt, Violine, und Kensei Yamaguchi, Klavier, spielen Werke von Dvorak, Piazzolla, Chopin, de Falla, Grieg, Bazzini.

Zeit/Ort: 16.30 Uhr, Haus Christophorus

Sa. 5. Mai

Berlin

Momo

Oder: Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte von Michael Ende

Klassenspiel der Klasse 8b der Freien Waldorfschule Kreuzberg

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Freie Waldorfschule Kreuzberg

Sa. 5. Mai

Berlin

Der Kreidekreis

von Klabund

Klassenspiel der 8. Kl.

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Freie Waldorfschule Berlin Südost

So. 6. Mai

Berlin

Trio Rusalka/Klaviertrio

von Ludwig van Beethoven

mit Astrid Abas (Violine), Anne Bernau (Klavier) und Judith Jamin (Violoncello)

Eintritt frei

Zeit/Ort: 11-12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

So. 6. Mai

Berlin

Momo

Oder: Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte von Michael Ende

Klassenspiel der Klasse 8b der Freien Waldorfschule Kreuzberg

Zeit/Ort: 16 Uhr,

Freie Waldorfschule Kreuzberg

Sonntags-Café - Freiheitphilosophisches Grundeinkommen

5. Die Wissenschaftstheorie als Kulturfaktor für die

Umgangsweisen miteinander und mit der Umwelt

Die zeitgemäße Wissenschaftstheorie (Strukturphänomenologie) knüpft an die Verhaltensweise des Naturwissenschaftlers Goethe an. In seiner Gesinnung können wir anfangen mit einer Wahrheitsuche durch Wissenschaft als Grundlage einer Vereinigung von Menschen. Hervorbringung einer Sache bedeutet Zurückdrängung aller entgegengesetzten Sachen. Leib und Umwelt müssen so gesund wie möglich sein, um so freilassend wie möglich zurückzutreten, wenn sie zu Gunsten der Hervorbringung von (zwischen)menschlicher und (inner)weltlicher Verbindlichkeit zurückgedrängt werden.

Lutz Liesegang.

Zeit/Ort: 16 –18.30 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

Mi. 9. bis Sa. 12. Mai

Berlin

Mein Lebensweg – meine

Entwicklungsmöglichkeiten

Biografiearbeit kompakt an Himmelfahrt

Zum Inhalt:

Den eigenen Weg erkennen und neue Kräfte für die Zukunft zu sammeln.

I. Gegenwart erkennen:

Den Ausgangspunkt bestimmen. Welches sind meine Fragen und Themen, mit denen ich jetzt auf meinen Lebensweg schauen will?

II. Vergangenheit verstehen:

Zurückblicken. Beginnend mit der Geburt, wird die eigene Biografie Jahrsiebt für Jahrsiebt erarbeitet. Wenn der Rückblick abgeschlossen ist, lässt sich der gesamte Lebensweg aus der „Vogelperspektive“ überblicken, „rote Fäden“ werden erkennbar und Zusammenhänge sichtbar.

III. Zukunft gestalten:

Entwicklungsmöglichkeiten und Wachstumspotentiale für die Zukunft erarbeiten. Damit sich die neuen Erkenntnisse gewinnbringend in den Alltag integrieren lassen, werden Strategien und Übungen entwickelt.

Mit Gemma Priess

Kosten: 250,- p. P. , max. 4 Teilnehmer

Anmeldeschluss: 27.4.

Um Anmeldung wird gebeten.

Zeit/Ort: Mi., 19.30-21.30 Uhr, Do. 10-18 Uhr, Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-16 Uhr, Familienforum Havelhöhe

Do. 10. Mai

Berlin

Im Tode ward das ew‘ge

Leben kund

Vortrag von PeterTradowsky.

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Sa. 12. Mai

Berlin

Pfingsten -

Fest der Individualität

Stärkung der Ich-Kräfte

durch anthroposophische

Biografiearbeit

Die Plenumsgruppe lädt ein zu einem Gesprächsnachmittag für interessierte Gäste. Impulsreferat mit anschließendem Gespräch. Ausklang bei Kaffee und Kuchen.

Kontakt: Andrea Woorts

Zeit/Ort: 15 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Mi. 16. Mai

Berlin

Impfen – Was spricht dafür, was spricht dagegen?

Hilfen für eine selbstverantwortete Impfentscheidung.

Familienforum Havelhöhe, Dr. Pia Feldmann, Dr. Christoph Meinecke

Kosten: 5-, keine Anmeldung erforderlich

Zeit/Ort: 19 Uhr, Familienforum Havelhöhe

Do. 17. Mai

Berlin

Internationale Stillgruppe: La Leche Liga Stilltreffen, internationale Gruppe in Englisch

Mit: Ulrike Sandow, Stillberaterin der La Leche Liga

Anmeldung: (erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich)

Zeit/Ort: 10.30 - 12 Uhr, Familienzentrum Honigpumpe im Waldorfkindergarten Prenzlauer Berg e.V. (1.OG)

Fr. 18. und Sa. 19. Mai

Berlin

Tagung

Brücke bilden zwischen Lebenden und Verstorbenen - sie wollen uns begleiten, wie begleiten wir sie?

FREITAG, 18.5., 19 –21 Uhr

19 –19.45 Uhr Nachtodlichkeit des Menschen, Dr. Matthias Girke, Leiter der Medizinischen Sektion, Dornach

19.45 -20.30 Uhr Brücke bilden – Verbindung erfahren – Nah- und Nachtoderfahrungen als Quelle des Lebens, Sabine Mehne, Physiotherapeutin und Mitbegründerin des Netzwerkes Nahtoderfahrung e.V.

SAMSTAG, 19.5., 9 –14 Uhr

9 – 9.30 Uhr Trauer und Traumatisierung, Dr. Christian Schopper

9.30 - 10.00 Uhr Wie begleiten uns Verstorbene, wie begleiten wir sie?

Susanne Gödecke

10.15 -11.15 Uhr Arbeitsgruppen I mit den Referenten

12 –13 Uhr Arbeitsgruppen II mit den Referenten

13 –14 Uhr Plenum

Kosten für Seminar: 40,-

Anmeldung: Gesundheitsforum Havelhöhe

Ort: Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28

Sa. 19. Mai

Berlin

Die vier Ätherarten erleben - durch Eurythmie und

Bildekräfteforschung.

Ein selbständiges Wahrnehmen der ätherischen Lebenskräfte steht uns heute sehr nah - für das Differenzieren hilft die Beschäftigung mit den vier Ätherarten. Die Übungen der amerikanischen Eurythmistin Marjorie Spock (1904-2008) bilden eine wertvolle Grundlage und werden in dem Workshop eingeführt.

Kosten: 60,-/ 40,-

Anmeldung und Info: Mikko Jairi

Zeit/Ort: 10-13 /15-18 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

Vollfrühling

Naturwahrnehmung und Selbsterfahrung –

Wanderung mit Übungen

(Näheres siehe unter 14.4., 11 Uhr)

Kosten: 15-, ermäßigt: 10,-

Anmeldung: Sonja Schürger, Biologin

Zeit/Ort: 11– 13 Uhr, Botanischer Volkspark Blankenfelde, Treffpunkt: am Haupteingang

Sa. 19. Mai

Berlin

Café Tod –

Death Cafe – sterb-!-ich?

Das Sprechen über den Tod ist selten, aber das Bedürfnis über ihn zu sprechen ist immer da. Bernard Crettaz, Gründer „Café Mortel“.

Ziel der Veranstaltung Café Tod ist, Bewusstsein für unsere eigene Sterblichkeit zu wecken. Bei Kaffee und Kuchen, in angenehmer intimer Umgebung, wollen wir uns über das Sterben und den Tod aus eigenen Erfahrungen und Erlebnissen heraus und gern auch darüber hinaus unterhalten.

Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Angela Fournes (Bestatterin)

Zeit/Ort: 15-18 Uhr, Funeral Ladies

Sa. 19. Mai

Berlin

Die heutige Welt der

Säugetiere und ihr Verhältnis zum dreigliedrigen Menschen

Betrachtungen anhand der Lebensräume und Landschaften sowie des Menschen. Seminar mit Christian Sykora. Die heute noch lebenden Säugetierarten haben ganz unterschiedliche Lebensräume: die Höhle, der Grenzbereich der Erdoberfläche, das Wasserelement, Wälder, die offene Landschaft… Was hat die Besonderheit einer Landschaft mit dem menschlichen Organismus und dem Ich zu tun? Wie kann uns das lebendige Bild des dreigegliederten Menschen bei diesen Betrachtungen zu einem sicheren Wegweiser werden?

Kosten: 20,-

Zeit/Ort: 16 - 19 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

Die Ganzheitlichkeit des menschlichen Lebenslaufes durch Erdenleben und Leben zwischen Tod und neuer

Geburt

Vortrag von Ralph Melas Große

Kosten: 5,-

Zeit/Ort: 20 Uhr, Hiram Haus

So. 20. Mai

Berlin

TANGO Y MAS

mit Anna Wierer (Querflöte) und

Evgeny Beleninov (Gitarre)

Zeit/Ort: 11-12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

Pfingstfeier

Maria - Johannes und Sophia

Das Wesen des Heiligen

Geistes und die Anthroposophie

Vortrag von Mechthild Oltmann-Wendenburg. Mit musikalischem Ein- und Ausklang.

Veranstaltet vom Festkreis des

Arbeitszentrums Berlin

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Do. 24. Mai

Berlin

Leben mit Verstorbenen – praktische Erfahrungen

Vortrag mit Thomas Mayer

Wie erlebt man Verstorbene? Wie verläuft der nachtodliche Weg? Wie kann man Verstorbene begleiten und ihnen in ihrer Entwicklung helfen? Wie werden wir von Verstorbenen mit Kraft, Liebe und Inspiration unterstützt?

Zeit/Ort: 20 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Fr. 25. Mai

Berlin

Familienfrühstück

(Jeden letzten Freitag im Monat)

In gemütlicher Atmosphäre können sich Eltern, Kinder und Großeltern gemeinsam zum Frühstück, Austausch und Spielen treffen.

Kosten: 5,- pro Familie (Richtwert)

Zeit/Ort: 9.30 - 11 Uhr, Familienzentrum Honigpumpe im Waldorfkindergarten Prenzlauer Berg e.V.

Kiesel, Kalk und Ton im

Gesamtorganismus der Erde

Phänomene und Zusammenhänge dieser grundlegenden Substanzprozesse. Zur Vorbereitung auf die Exkursionen am 27. Mai, 10. Juni und 24. Juni, die aber auch ohne Seminar besucht werden können.

Seminar mit Dr. Harald Ege

Kosten: 10,-

Zeit/Ort: 19 - 21.30 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

Fr. 25. bis So. 27. Mai

Berlin

Einführung in

Anthroposophische Meditation

Verbindung mit dem höheren Selbst

Das Seminar besteht aus praktischen Übungen mit anschließendem Erfahrungsaustausch. Wir meditieren auf westliche Art auf Basis der Anthroposophie. Im Meditieren kommt man bei sich an, in der Heimat der eigenen Seele. Meditieren kann jede und jeder, für jeden gibt es den richtigen Ansatz. Es werden unterschiedliche Meditationsansätze geübt. Das Wochenende ist intensiv und hat schon vielen den Anstoß zur eigenen regelmäßigen Meditationspraxis gegeben.

Kursleiter: Agnes Hardorp, Sängerin, Eurythmistin, Meditationslehrerin. Thomas Mayer, Bürgerrechtler, Meditationslehrer

Kosten: 200,- ermäßigt 130,-

Anmeldung erwünscht.

Zeit/Ort: Fr.,19 - 22 Uhr, Sa., 9.30 -20 Uhr, So., 9.30 – 13.30 Uhr,

Rudolf Steiner Haus

Sa. 26. Mai

Berlin

Schulfeier

Zeit/Ort: 10 Uhr, Rudolf Steiner Schule

Sa. 26. und So. 27. Mai

Berlin

Kompaktkurs Multimodales familienzentriertes Stressmanagement, Modul III

Beziehungsstress?

Erziehungsstress? –

Gelassener durch die

kleinen und größeren Krisen

Familienforum Havelhöhe, Dr. Christoph Meinecke, Kirsten Schreiber

Kosten: 140,- pro Person, begrenzte Platzzahl | Kostenerstattung durch die Krankenkasse 50 % - 100 % möglich (Vollständige Kostenerstattung für Versicherte der BKK-VBU)

Anmeldeschluss: 18.5.

Zeit/Ort: jeweils 10 – 18 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

Bis hier bearbeitet

von Santa + gekürzt vom Osterhasen !!!

26.5. SAMSTAG, 16 – 18 Uhr

Trauer-Wandel-Café

Wir treffen uns bei Kaffee und Kuchen, denken gemeinsam an unsere lieben Verstorbenen, sprechen über sie, tauschen unsere Erfahrungen aus. Mit einem Märchen wollen wir jede dieser Begegnungen ausklingen lassen, um die Trauer zu verwandeln und eine Brücke zu unseren Verstorbenen zu finden.

Kontakt: Brigitte Gilli, Bestatterin, Tel. 030 30830065

Ort: “Frei-Raum“ der Christengemeinschaft, Gemeinde Prenzlauer Berg

26.5. SAMSTAG, 16.30 Uhr

Konzert

Natsumi Foljanty, Klavier, und Annette Schulz, Flöte, spielen Werke von J. S. Bach, Schubert, Debussy und Fauré.

Ort: Haus Christophorus

27.5. SONNTAG, 9 - 18 Uhr

Feuerstein und Dünensand – Thema Kiesel

Auf dieser Exkursion begegnen wir der Kieselsubstanz in verschiedenen Erdzeitaltern: als Quarz in Findlingen der Erdurzeit, als Feuerstein des Erdmittelalters, und bei Melchow als Dünensand der Nacheiszeit.

Kosten: 30,- ermäßigt 20,-

Anmeldung, Treffpunkt und Organisation von Fahrgemeinschaften: Harald Ege info@geo-ege.de oder Tel. 0151 43422100

30.5. MITTWOCH, 20 Uhr

Einführung in die Waldorfschule

Offener Kurs, Kursleitung: Lehrer der Rudolf Steiner Schule Berlin

Ort: Rudolf Steiner Schule, 7. Klasse

1. 6. FREITAG, 19.30 Uhr

Eurythmie-Werkstatt: „Zum Raum wird hier die Zeit...“

Öffentliche Veranstaltung im Rahmen der Pfingsttagung der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft im Arbeitszentrum Berlin

Die musikalische Welt J. S. Bachs und die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts als Spiegel einer entscheidenden Metamorphose und Bewusstseins-verwandlung des Menschen.

Einführung in aktuelle Forschungs- und Arbeitsfragen, Demonstration und Aufführung mit Musik von J. S. Bach, Schönberg, Schnittke, Lo Curto (Änderungen vorbehalten!).

Eurythmie: Barbara Mraz (Compagnie Phoenix Berlin), Klavier: Giovanni Enrico Lo Curto, Lichtgestaltung: Moritz Meyer. Künstlerische Beratung: Mikko Jairi (Compagnie Phoenix Berlin)

Ort: Rudolf Steiner Haus

2.6. SAMSTAG, 13 - 16 Uhr

Trödelmarkt

Ort: Freie Waldorfschule Kleinmachnow

3.6. SONNTAG, 11 - 12 Uhr

Trio FOUR

mit Lutz Wolf (Trompete, Flügelhorn), Oliver Fach (Gitarre), Tobias Rösch (Kontrabass)

Songs von Miles Davis, Paul McCartney, Lasse Färnlöf u.a.

Ort: Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

3.6. SONNTAG, 16 –18.30 Uhr

Sonntags-Café - Freiheitphilosophisches Grundeinkommen

6. Das totalexistenzielle Engagement in der geisteswissenschaftlichen Meditation

Unsere Existenzgrundlage ist der in uns und durch uns (unerkannt) funktio¬nie¬ren¬de Geist. Ihn gilt es als immer tätige Selbstbestimmung (enthüllend) so zu ver¬ste¬hen, wie er wirklich ist. In Ausübung der geisteswissenschaftlichen Meditation kommt man u.a. zu einem unmit¬tel¬baren Erlebnis, das einem Ver¬ste¬hen des Geistes als Quelle des Erkennens gleich kommt. Dies wäre die Al¬ternative zu der (beobachtungsfernen) Vorstellung und Meinung, der Gehirn¬com¬puter wer¬de schon irgendwie funktionieren bzw. zu der Absicht, den ei¬genen freien Willen an einen (unsterblichen?) Computer zu delegieren.

Lutz Liesegang Tel. 030 - 62 62 109, www.Lutz-Liesegang.de

Ort: Rudolf Steiner Haus

Mi. 6. Juni

Berlin

Singen pentatonischer Lieder

Cornelius Wruck.

Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen wir uns, um die wohltuenden Quintenstimmungs- und pentatonischen Lieder anzustimmen und zu summen. Wer mag, darf gern seine Kinderharfe, Flöte oder sein Glockenspiel mitbringen! Kinder sind selbstverständlich mit eingeladen!

Kosten: jeweils 5,– pro Erwachsener

Zeit/Ort: 11.00 Uhr – 12.00 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

7.6. DONNERSTAG, 16.15 -17.45 / 18 – 19.30 Uhr

Der Sinnesorgancharakter des Herzens

Das Herz als Sonnenorgan. Herz-lose Medizin?

Lectures von Dr. Olaf Koob

In der Reihe: Ästhetik der religiösen Begegnung. Zu den Quellen - ein interreligiöses Sprechen, Hören, Singen, Sehen, Berühren, Schmecken, Riechen, Fühlen. Veden, Torah, Tripitaka, Bibel, Koran, Wissenschaft & Kunst.

www.kunstplanbau.com

Ort: Theologische Fakultät der HU, Burgstraße 26, 10178 Berlin, Raum 117

7.6. DONNERSTAG, 19 -21 Uhr

Offene Trauergruppe

Im Gespräch und mit verschiedenen Texten wollen wir unsere Trauer und

unseren Schmerz verwandeln und die eigene Mitte stärken.

Durch Meditation und Übungen öffnen wir den Raum für eine gesunde und

lebendige Verbindung zu unseren Verstorbenen.

Mit Angela Fournes und Christian Kliegel

Spende: nach Möglichkeit (€ 10)

Kontakt: Angela Fournes (Bestatterin): Tel. 030 30102314

Ort: Funeral Ladies

8.6. FREITAG, 19 Uhr

Die großen Wunder der ersten Lebenszeit: Wie in der frühen Kindheit

Selbstregulation und Stresskompetenz gesund erlernt werden können.

Dr. Christoph Meinecke, FA für Kinder- und Jugendmedizin

Ort: Gesundheitsforum Havelhöhe, Saal der Herzschule

8.6. FREITAG, 19.30 Uhr

Eurythmieabend der Oberstufe

Ort: Rudolf Steiner Schule

9.6. SAMSTAG, 10 - 13/ 15 - 18 Uhr

Die sieben Planeten, Metalle und Bäume – Eurythmie und Wahrnehmungsübungen.

Die sieben klassischen Planeten sind nicht nur Himmelskörper, sondern real wirkende Qualitäten und Wesenheiten im Menschen und in der Natur. Durch die Eurythmie kann man diese Planeten-Qualitäten ganz real erleben und erforschen.

Themen: die obersonnige bzw. untersonnige Planetenwelt, die Planeten im Menschen (Chakren/Organe), Farben, Wahrnehmungen an den Metallen und den sog. Planetenbäumen.

Kursgebühr: € 60/ € 40

Anmeldung und Info: Mikko Jairi, Tel. 0179-6686277, mikkojairi@hotmail.com

Ort: Rudolf Steiner Haus

Sa. 9. Juni

Berlin

Grünholzschnitzen

mit der ganzen Familie

Cornelius Wruck.

Junges Holz und Pappel-Borkenrinde regen zu vielfältigem Gestalten an!

Wer möchte nicht gerne „Stöcker“ schnitzen? – Schwerter, Wanderstäbe und Brieföffner, Vögelein und Mäuschen und Zwerge… – Nach Herzenslust können wir unsere Phantasie in die Holz-Äste und Zweige hineinbringen! Aus Pappel-Borkenrinde entstehen zauberhaft weiche Schalen und Schiffchen.

Ich zeige, wie man mit dem Schnitzmesser umgeht und begleite die Gestaltungen.

Wer sein eigenes Schnitzmesser mitbringen möchte oder auch besonderes Holz, darf dies gerne tun!

Kosten: 30,– pro Familie

Anmeldeschluss: 08.06.2018

Zeit/Ort: 11.00 Uhr – 15.00 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

9.6. SAMSTAG, 11 - 19 Uhr

Ausflugsfahrt zur Begegnung im Dorf Seewalde

(angefragt)

Die Plenumsgruppe lädt ein zu einem Besuch der anthroposophischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Dorf Seewalde bei Rheinsberg.

Abfahrt um 11 Uhr ab U-Bahnhof Podbielskiallee.

Fahrtkosten: € 25, für AZB-Mitglieder: € 15.

Bitte im Sekretariat anmelden unter: Tel. 030 8325932

Weitere Infos: Andrea Woorts, Tel. 0178/6887511

Weitere Infos zur Plenumsgruppenarbeit siehe S.xx

Ort: Rudolf Steiner Haus

9.6. SAMSTAG, 13.30 – 15.30 Uhr/ 16 – 18 Uhr

Zur Ausstellung: Friedensimpulse von Frauen

13.30- 15.30 Friedensimpulse aus Sozialismus?

Ideal und Wirklichkeit bei Käthe Kollwitz (Barbara Messmer), Clara Zetkin (Birgit Grube-Kersten), Rosa Luxemburg (Barbara Messmer) und Christa Wolf (Angelika Oldenburg)

16-18 Uhr Frieden und Freiheit- Motive der Widerstandskämpferinnen

Sophie Scholl (Birgit Grube-Kersten), Cato Bontjes van Beek (Verena Klee) und Simone Weil (Angelika Oldenburg)

Ort: Rudolf Steiner Haus

9.6. SAMSTAG, 16 – 17.30 Uhr

A capella

Singen aus Freude

Wir singen – einerseits Lieder, die zur Jahreszeit passen, vor allem aber Lieder von Abschied und Wandel, vom Sterben und Leben. Alle, die Freude am Singen haben, sind herzlich willkommen.

Kontakt: Brigitte Gilli, Bestatterin, Tel. 030 30830065

Ort: Funeral Ladies

9.6. SAMSTAG, 16.30 Uhr

Reisegeschichten

Eine musikalische Reise von Berlin nach Wien, Paris und bis in den weiten Osten Russlands. Eckhard Hedke, Gesang, und Udo Volk, Klavier

Ort: Haus Christophorus

10.6. SONNTAG, 9 - 18 Uhr

Exkursion nach Rüdersdorf – Thema Kalk

In Rüdersdorf wird seit 800 Jahren Kalk abgebaut, der Baustoff für die Metropole Berlin. Wir fahren in den Großsteinbruch ein, lernen den Muschelkalk und seine Fossilien kennen, besichtigen die historischen Branntkalkanlagen.

Kosten: € 30 ermäßigt € 20

Anmeldung, Treffpunkt und Organisation von Fahrgemeinschaften: Harald Ege info@geo-ege.de oder 0151 43422100

13. 6. MITTWOCH, 19.30 Uhr Ernährung in stressigen Zeiten

Gehören Sie zu den Menschen, die bei Stress alles essen, was nicht schnell genug vom Tisch ist? Oder ist Ihr Magen bei Stress wie zugeschnürt? Vielleicht hat Stress auch gar keinen Einfluss auf Ihr Ernährungsverhalten?

Egal, welcher Stress-Ess-Typ Sie sind: mit der passenden Ernährung können Sie Ihren Körper dabei unterstützen, besser den Stress zu verarbeiten.

Der Vortrag zeigt, was Ihr Körper bei Stress an Nahrungsmitteln braucht und wie Sie stressigen Zeiten mit Genuss begegnen können. Sie erhalten praktische Tipps und Rezepte, die leicht und schnell umzusetzen sind – gerade auch in stressigen Zeiten.

Dorothée Remmler-Bellen, Vorstand Berufsverband der Präventologen e. V.

In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der Präventologen e.V.

ORT: GESUNDHEIT AKTIV e. V.

14.6. DONNERSTAG, 16.15 -17.45 / 18 – 19.30 Uhr

Die dreifache Sonne. Mit dem Herzen Denken lernen.

LECTURES mit Andreas Neider

In der Reihe: Ästhetik der religiösen Begegnung. Zu den Quellen - ein interreligiöses Sprechen, Hören, Singen, Sehen, Berühren, Schmecken, Riechen, Fühlen. Veden, Torah, Tripitaka, Bibel, Koran, Wissenschaft & Kunst.

www.kunstplanbau.com

Ort: Theologische Fakultät der HU, Burgstraße 26, 10178 Berlin, Raum 117

15.6. FREITAG, 17 Uhr

Konzert der Mittelstufe der Emil Molt Schule

Gespielt werden Lieder aus aller Welt und Filmmusiken.

Ort: Kirche Zur Heimat, Berlin-Zehlendorf

15.6. FREITAG, 19 Uhr

Klimawandel und Bewusstseinswandel

Was hat das miteinander zu tun? Und was habe ich damit zu tun?

Dr. Stefan Ruf, FA Psychosomatik/Psychotherapie

Geschäftsführer Mäander Jugendhilfe gGmbH

Ort: Gesundheitsforum Havelhöhe

15.6. FREITAG, 20 Uhr

Diplom-Abschluss der Eurythmiestudenten.

Ein vielseitiges künstlerisches Eurythmie-Programm des vierten Ausbildungsjahres zum Abschluss der Eurythmie-Ausbildung.

Ort: Schule für eurythmische Art Und Kunst

15.6. FREITAG, 20 Uhr

Heilen und Gesunden durch Anthroposophische Kunsttherapie

Vortrag von Dr. Matthias Girke, Leiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum, Dornach, CH

Mit diesem Vortrag möchten wir Ärzten, Patienten und Kunsttherapeuten, sowie allen Interessierten Gelegenheit geben, die Anthroposophische Kunsttherapie in ihrer besonderen Heilwirksamkeit besser zu erfassen und zu verstehen.

Auskunft: AKTBB Hedda-Maria Thimm, Tel. 21477491

Ort: Rudolf Steiner Haus

Sa. 16. Juni

Berlin

Schlaf mein Kind...

ich brauch doch Ruhe

Cristina Meinecke,

Dr. Christoph Meinecke.

Vom Schlafenlernen und anderen Formen gesunder Selbstregulation

Schlaf - Quell der Erholung, der Regeneration, des Wachsens und Lernens.

So wichtig, und doch so schwer. Auf Befehl kommt er nicht. Er klopft an die Tür und will eingeladen sein. Wie können wir die Schlafumgebung des Kindes gestalten, damit es gesund in den Schlaf finden kann? Und wie können wir bei vorhandenen Schlafstörungen den Weg zurück zu Schlafgesundheit und Vertrauen finden?

Ein Workshop für Eltern, Großeltern und andere Fachleute.

Anmeldeschluss: 13.06.2018

Kosten: 30,- pro Person (Paare 45,-)

Zeit/Ort: 10.00 Uhr - 13.00 Uhr,

Familienforum Havelhöhe

16.6. SAMSTAG, 10 – 18 Uhr

Sommeraspekt

Landschaftsexkursion Pehlitz bei Brodowin

Die Schönheit und Vielfalt der Landschaft gemeinsam entdecken und vertiefen auf einem vielseitigen Demeter-Hof in der Uckermark: nach einer Einführung erwandern wir die abwechslungsreiche Hoflandschaft südwestlich des Parsteiner Sees bis zum markanten Koppelberg mit blühenden Trockenrasen und vielen Heilpflanzen. Wir lauschen auf die Atmosphäre der unterschiedlichen Orte und lernen Pflanzen und Tiere kennen, wie sie durch ihre Wuchsform, ihr Verhalten und ihre Klänge den Charakter der Landschaft erlebbar machen. Die Bäuerin wird erläutern, wie sie durch die Art der Bewirtschaftung die Pflege und Entwicklung dieser Vielfalt fördert. Im Hofladen mit Cafe werden wir eine Mittagspause einlegen.

Die Methode schließt an die Arbeit von Jochen Bockemühl an.

Kosten: € 30; ermäßigt: € 20

Anmeldung: Sonja Schürger, Biologin, info@landschaftsgarten.net,

Tel. 0152-36310313

Start: 9 Uhr Berlin-Gesundbrunnen, Fahrt in Privat-PKWs, Mitnahme möglich oder Bahn nach Chorin mit Fahrrad, Bahnsteig Gleis 1 (Abfahrt 9.21 Uhr)

Treffpunkt vor Ort: Rastplatz Weißensee

16.6. SAMSTAG, 10.30 Uhr

Öffentliche Monatsfeier mit anschließendem Sommerfest

Ort: Waldorfschule Märkisches Viertel Berlin

16.6. SAMSTAG, 13 - 18 Uhr

Sommermarkt / Information für die Eltern der Schulanfänger

Wir laden Schüler, Eltern und Gäste sehr herzlich zu einem bunten Markttreiben ein. Es gibt viel Schönes zum Spielen, Erleben, Genießen und Kaufen für die ganze Familie.

Darüber hinaus haben Gäste, die unsere Schule kennen lernen wollen, Gelegenheit sich zu informieren und mit uns ins Gespräch zu kommen.

Ort: Rudolf Steiner Schule

16.6. SAMSTAG, 14.30 – 18 Uhr

Kunsttherapie - Schnupperkurse

Aquarell-Malen 14.30 - 16 Uhr

Plastizieren mit Ton 16.30 - 18 Uhr

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kosten: einzeln € 25 / zus. € 40 inkl. Material

Djorna Biswas, Dipl. Kunsttherapeutin (FH), Tel. 88769235, info@asha-atelier.com

Ort: ASHA Atelier (Friedenau)

16.6. SAMSTAG, 18 Uhr

Diplom-Abschluss der Eurythmiestudenten.

Mit feierlicher Diplomübergabe und anschließendem Fest im Haus und Garten der Eurythmieschule.

Ort: Schule für eurythmische Art Und Kunst

17.6. SONNTAG, 11-12 Uhr

Konzert (Details bei Drucklegung noch unklar)

Eintritt frei

Ort: Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Saal Haus 28

17.6. SONNTAG, 15.30 – 19 Uhr

Erlernen verschiedener Tontechniken im Plastizieren

Schnitzen, aufbauen und aus einem Stück werden die verschiedenen Tontechniken erfahren und ihre Wirkung erlebt.

Kosten: € 40.-

Djorna Biswas, Ort: ASHA Atelier (Friedenau)

17. 6. SONNTAG, 19.30 Uhr

Es geht ein Rufton durch die Welt

Aufführung der Goetheanum Eurythmie-Bühne

Gedichte von Heidi Overhage-Baader, Werke von Dmitri Schostakowitsch,

Johann Sebastian Bach und Riho Peter-Iwamatsu

Künstlerische Leitung: Margrethe Solstad

Musikalische Leitung: Camerata Da Vinci, Giovanni Barbato

Kartenvorbestellung: eurythmie@fwsk.net

Ort: Freie Waldorfschule Kreuzberg

(Siehe auch Meldungen)

20.6. MITTWOCH, 20 – 21.30 Uhr

Friedensimpulse aus spiritueller Einsicht

Zur Ausstellung: Friedensimpulse von Frauen

Geistrealität bei Rosa Mayreder (Barbara Messmer), Ita Wegman (Petra Kühne) und Renate Riemeck (Angelika Oldenburg)

Ort: Rudolf Steiner Haus

20.6. MITTWOCH, 20 Uhr

Einführung in die Waldorfschule

Offener Kurs, Kursleitung: Lehrer der Rudolf Steiner Schule Berlin

Ort: Rudolf Steiner Schule, 7. Klasse

21.6. DONNERSTAG, 10.30 – 12 Uhr

Internationale Stillgruppe: La Leche Liga Stilltreffen, internationale Gruppe in Englisch

Mit: Ulrike Sandow, Stillberaterin der La Leche Liga

Anmeldung: ulrike.sandow@lalecheliga.de, Tel. 030 447332 1 (erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich)

Ort: Familienzentrum Honigpumpe im Waldorfkindergarten Prenzlauer Berg e.V.

21.6. DONNERSTAG, 20 Uhr

Sommer-Abschluss

Eurythmie-Aufführung der Studenten zum Ende des Studienjahres.

Die öffentlichen Abschlüssen der Studientrimester, jeweils vor den Oster-, Sommer- und Weihnachtsferien, geben Gelegenheit die angehenden Eurythmisten kennenzulernen und die Fortschritte der StudentInnen aller vier Ausbildungsjahre zu erleben.

Ort: Schule für eurythmische Art Und Kunst

22.6. FREITAG, 17 Uhr bis 23.6. SAMSTAG, 17 Uhr

Denken und Meditation – Motive meditativer Praxis

Öffentliche Arbeitstagung der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft Goetheanum mit der Regionalgruppe der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion im AZ-Berlin

22.6. FREITAG

17.00 - 18.30 Uhr Begrüßung, Einleitung, Übung

18.30 - 19.30 Uhr Abendpause

19.30 - 21.00 Uhr Gespräch, Übung

23.6. SAMSTAG

9.00 - 10.30 Uhr Einleitung, Gespräch, Übung

10.30 - 11.00 Uhr Pause

11.00 - 12.30 Uhr Gespräch, Übung

12.30 - 14.00 Uhr Mittagspause

14.00 - 15.30 Uhr Aktuelle Fragen und Gespräch zur Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

15.30 - 16.00 Uhr Pause

16.00 - 17.00 Uhr Abschlussgespräch

Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Pausengetränke € 50,- ermäßigt € 30,-

Die Gebühren sind vor Ort zu entrichten.

Anmeldungen sind bis zum 15.6. erbeten an:

sekretariat@agberlin.de

Frau Cramer, Tel. 030 8325932

Stichwort: Meditationstagung

Siehe auch extra Flyer

Ort: Rudolf Steiner Haus

22.6. FREITAG, 18 – 20.30 Uhr

23.6. SAMSTAG, 10 – 18.30 Uhr

24.6. SONNTAG, 10 – 13.30 Uhr

Therapeutische Mittel der Trauma-Bewältigung, Fortbildung für die Arbeit mit Traumatisierten Teil II

Dieser Aufbaukurs vertieft die stabilisierende Wirkung der Verbindung mit sich selbst und regt an, aus der inneren Starre in die integrierende Bewegung zu kommen. Hierbei werden kunsttherapeutische und körperorientierte Techniken und Methoden im Umgang mit Traumatisierten erlernt.

Kosten: € 250 /€ 200 (erm.)

Anmeldung bis 14.6. bei Rita Sandau, Traumatherapeutin mit Somatic-Experiencing® Tel: 854 033 88

Orte: Praxis Sandau, Cranachstr. 35 und Cranachstr. 43 - Asha Atelier, Berlin- Friedenau

22.6. FREITAG, 18.30 Uhr

Eurythmieabend der Mittelstufe

Ort: Rudolf Steiner Schule

23.6. SAMSTAG, 10 Uhr

Öffentliche Monatsfeier

Ort: Saal der Freie Waldorfschule Kleinmachnow

23.6. SAMSTAG, 10 – 20 Uhr

Sommerfest in Seewalde

Besuchen Sie unser Sommerfest mit Zirkus der Waldorfschule, offenen

Türen in Waldorfkindergarten und –schule, Kinderspielen, Floßfahrten, Sommermarkt und gutem Essen. Zur Krönung Abendkonzert

Tel 039828 20275, www.seewalde.de

Ort: Seewalde 2, 17255 Wustrow

23.6. SAMSTAG, 11– 13 Uhr Sommer

Naturwahrnehmung und Selbsterfahrung – Wanderung mit Übungen

(Näheres siehe unter 14.4. und 19.5. 11 Uhr)

Teilnahmebeitrag: € 15, ermäßigt: € 10

Anmeldung: Sonja Schürger, Biologin info@landschaftsgarten.net,

Tel. 0152-36310313

Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde, Treffpunkt: am Haupteingang

23.6. SAMSTAG, 14 - 18 Uhr

Sommerfest „Sommer in Berlin“

Die Annie Heuser Schule lädt Sie herzlich zum Sommerfest nach Charlottenburg-Wilmersdorf ein! So bunt und quirlig wie der Sommer nur in Berlin sein kann, wird auch unser Sommerfest. Freuen Sie sich auf eine atemberaubende Zirkusshow, muntere musikalische Darbietungen von Blockflöte bis E-Gitarre, eine große Tombola, Theaterspiel und vieles mehr. Entdecken Sie Schönes und Handgemachtes an unseren bunten Marktständen. Stärken Sie sich am Grill und Buffet, und entspannen Sie in Espresso-Bar und Saftladen.

Seien Sie herzlich willkommen!

Ort: Annie Heuser Schule

23.6. SAMSTAG, 15-18 Uhr

Café Tod – Death Cafe – sterb-!-ich?

Das Sprechen über den Tod ist selten, aber das Bedürfnis über ihn zu sprechen ist immer da. Bernard Crettaz, Gründer „Café Mortel“.

Ziel der Veranstaltung Café Tod ist, Bewusstsein für unsere eigene Sterblichkeit zu wecken. Bei Kaffee und Kuchen, in angenehmer intimer Umgebung, wollen wir uns über das Sterben und den Tod aus eigenen Erfahrungen und Erlebnissen heraus und gern auch darüber hinaus unterhalten.

Um Anmeldung wird gebeten unter:

www.facebook.com/DasErsteCafeTodBerlin

Kontakt: Angela Fournes (Bestatterin), Tel. 30 10 23 14

Ort: Funeral Ladies

23. 6. SAMSTAG, 15.30 – 18.30 Uhr

Sommersonnenwende – Johannizeit – Altirisches Lughnasadh-Fest (1. August)

Stärkung der Lebenskräfte im Miterleben der Jahreszeiten

In der schönsten Frühsommerzeit geht es darum, den Höhepunkt der Sonne freudig zu begrüßen und den Umschwung vorausnehmend zu bejahen, noch bevor er sich unweigerlich zeigt. Von der Sommersonnenwende über die Johannizeit zum altirischen Lughnasadh-Fest, das schon den Beginn der Herbsteszeit ankündigte, geht der Weg, den wir uns in diesem Seminar bewusstmachen wollen.

Kosten: € 45

Vorherige Anmeldung erforderlich!

Birgit Grube-Kersten, Tel. 0163/8599364, b.grube-kersten@gmx.de

Ort: maitri – Praxis für Lebensberatung

23.6. SAMSTAG, 16 – 18 Uhr

Trauer-Wandel-Café

Wir treffen uns bei Kaffee und Kuchen, denken gemeinsam an unsere lieben Verstorbenen, sprechen über sie, tauschen unsere Erfahrungen aus. Mit einem Märchen wollen wir jede dieser Begegnungen ausklingen lassen, um die Trauer zu verwandeln und eine Brücke zu unseren Verstorbenen zu finden.

Kontakt: Brigitte Gilli, Bestatterin, Tel. 030 30830065

Ort: “Frei-Raum“ der Christengemeinschaft, Gemeinde Prenzlauer Berg

23.6. SAMSTAG, 16.30 Uhr

„Lauf der Welt“

Werden und Vergehen, Hoffnung, Trost, Geborgenheit, Liebe. Mit einer Reihe wunderschöner Gedichte wollen wir die Musik von E. Grieg und F. Chopin feiern. Marlies Carbonaro, Gesang/Moderation u. Andreas Wenske, Klavier

Ort: Haus Christophorus

23.6. SAMSTAG, 17 Uhr

Kunstabschluss der 12. Klasse

Ort: Emil Molt Schule

23.6. SAMSTAG, 19 Uhr Eurythmie

Der Abschlusskurs der Schule für Eurythmische Art und Kunst Berlin zeigt ihr Abschlussprogramm.

www.camphill-alt-schoenow.de

Ort: Dag-Hammarskjöld-Haus, Camphill Alt-Schönow

23.6. SAMSTAG, 20 Uhr

Vom gegenwärtigen Johannes-Impuls

Vortrag von Judith von Halle

Veranstalter: „Morgenstern“ – Freie Vereinigung für Anthroposophie

Ort: Saal der Rudolf Steiner Schule

23.6. SAMSTAG, 20 Uhr

Das Werden des Menschen als dynamisches Äquivalent zwischen luziferischer Übernatur und ahrimanischer Unternatur

Vortrag von Ralph Melas Große

Ermöglichungsbeitrag: € 5

Ort: Hiram Haus

24.6. SONNTAG, 9 - 18 Uhr

Exkursion in die Glindower Alpen bei Werder/Havel – Thema Ton

Wir wandern durch die Wildnis eines seit über 100 Jahren von der Natur zurück eroberten Altbergbaus. Woher kommt der Ton, wie wurde er verwendet? Antworten im Ziegeleimuseum Glindow. Wachtelberg mit Landschaftsüberblick und Altstadt von Werder.

Kosten: € 30 ermäßigt € 20

Anmeldung, Treffpunkt und Organisation von Fahrgemeinschaften: Harald Ege info@geo-ege.de oder Tel. 0151 43422100

27.6. MITTWOCH, 19.30 Uhr Raus aus dem Hamsterrad und rein in deine Kraft!

Wollen Sie dem Hamsterrad entrinnen und mal wieder durchatmen? Wie sehr sind wir wirklich äußeren Zwängen ausgeliefert und was spielt sich nur im Kopf ab? Wie können wir eine stabile innere Haltung gewinnen, die uns hilft, mit Kopf, Herz und Verstand durch den Alltag zu navigieren und in stürmischen Zeiten den Überblick zu behalten?

Diesen Fragen wollen wir uns in einem interaktiven Vortrag widmen mit Ausflügen in die Meditation und die Gehirnforschung, ebenso in die körperorientierte Selbsterfahrung zur Erschließung innerer Kraftquellen.

Martina Rudolph, Präventologin, Trainerin für Gesundheit und Lebenskompetenz (GLK)

In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der Präventologen e.V.

ORT: GESUNDHEIT AKTIV e. V.

28.6. DONNERSTAG, 16.15 -17.45 Uhr

Mysterienstätte des Menschenherzens

Studie zur sakramentalen Physiologie des Herzorgans.

LECTURES mit Dr. Michaela Glöckler.

In der Reihe: Ästhetik der religiösen Begegnung. Zu den Quellen - ein interreligiöses Sprechen, Hören, Singen, Sehen, Berühren, Schmecken, Riechen, Fühlen. Veden, Torah, Tripitaka, Bibel, Koran, Wissenschaft & Kunst

www.kunstplanbau.com

Ort: Theologische Fakultät der HU, Burgstraße 26, 10178 Berlin, Raum 117

29.6. FREITAG, 9.30 - 11 Uhr

Familienfrühstück (Jeden letzten Freitag im Monat)

In gemütlicher Atmosphäre können sich Eltern, Kinder und Großeltern gemeinsam zum Frühstück, Austausch und Spielen treffen.

Kosten: € 5 pro Familie (Richtwert)

Ort: Familienzentrum Honigpumpe im Waldorfkindergarten Prenzlauer Berg e.V.

30.6. SAMSTAG, 10 Uhr

Eurythmieabschluss

Ort: Emil Molt Schule

30.6. SAMSTAG, 16 Uhr

Märchen zur Johannizeit

Der Dahlemer Märchenkreis lädt ein zu Märchen, Legenden und Geschichten im Jahreskreis

Altersempfehlung: ab 9 Jahre

Information: Sabine Burmeister

Tel. 030 77209464, Mail saburbd@posteo.de

Ort: Rudolf Steiner Haus

30.6. SAMSTAG, 16 - 19 Uhr

Die Entstehung der Geschlechter in der Menschheitsentwicklung – Hintergründe, Polaritäten, Aufgaben und Perspektiven.

Seminar Christian Sykora

In der Evolution des Menschen und der Erde hat kein anderes Ereignis solche entscheidenden Veränderungen bewirkt als auch Möglichkeiten aufgetan wie die Trennung der Geschlechter. Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Dreigliederung des Menschen und der Geschlechtertrennung? Was hat sich in der Dreiheit der menschlichen Organisation durch das Entstehen der Geschlechter verändert? Worin gründen sich die Unterschiede im Gestaltausdruck von physischem Körper, den Lebenskräften und den Seeleneigenschaften bei Mann und Frau? Wie kann das Bild der Geschlechtertrennung in der Genesis für uns und die genannten Fragen zu einem Schlüssel werden? Warum gibt es überhaupt die Trennung in zwei Geschlechter? Was hat die Erkenntniskraft damit zu tun? Wie können wir uns die weitere Entwicklung vorstellen?

Ermöglichungsbeitrag: € 20

Ort: Rudolf Steiner Haus, Zweigraum

30.6. SAMSTAG, 16 – 21 Uhr

Im Herzen des Herzens eines anderen Landes

Die Kapelle der Versöhnung ist eine Kirche im Berliner Bezirk Mitte, die 2000 auf dem Fundament der Versöhnungskirche in Lehmbauweise gebaut wurde.

In der Reihe: Ästhetik der religiösen Begegnung. Zu den Quellen - ein interreligiöses Sprechen, Hören, Singen, Sehen, Berühren, Schmecken, Riechen, Fühlen. Veden, Torah, Tripitaka, Bibel, Koran, Wissenschaft & Kunst

Orgelmusik. Annette Diening.

Einführung. Rainer Just.

LECTURES. Dr. Michaela Glöckler. Mysterium cordis. Auf diese Weise wird und ist das menschliche Herz ein Organismus der Karmabildung.

LECTURES. Regine Leibinger, Architektin.

LECTURES. Prof. Wulf Schneider. Sinn und Unsinn der Architektur. Der Wärmesinn - Das Temperierte.

Begegnung. Prof. Dr. Andreas Feldtkeller. Denkmäler

Abendprogramm mit Dotschy Reinhardt. Pani Sindhu

Ihre Musik fusioniert traditionellen Jazz, den lebhaften Gipsy-Swing, Bossa-Einflüsse, Elemente der populären Singer-Songwriter Bewegung.

Drinnen & Draußen & Umsonst

www.kunstplanbau.com

Ort: Kapelle der Versöhnung, Bernauer Str. 4, 10115 Berlin