Do. 2. November

Stuttgart

documenta 14

Bericht von der wichtigsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Kassel und Athen;

Vortrag: Martina Siebeck

Zeit/Ort: 19:30 Uhr.

Die Christengemeinschaft Stuttgart-Mitte

Stuttgart

Ahrimanische Unsterblichkeit und Christus-Ereignis

Singularität und Apokalypse im 21. Jahrhundert. Zwei Vortrag (in engl. Sprache) und Gespräch mit

Dr. Yeshahayu Ben Aharon.

Kosten je Vortrag: 8,-/Rentner 6,-/erm. 5,-/bis 21 Jahre 2,-

Zeit/Ort: 19.30 Uhr. Forum 3

Fr. 3. November

Stuttgart

Ahrimanische Unsterblichkeit und Christus-Ereignis

Siehe Ver. 2.11.

Zeit/Ort: 19.30 Uhr. Forum 3

Di. 7. November

Göppingen-Faurndau

Schularzt und Therapeuten – Helfer der Pädagogik

Dr. G. Plantener, Schularzt; Helmut Arend, Förderlehrer. Im Rahmen der Öffentlichen Einführungsabende in die Waldorfpädagogik im Schuljahr 2017/18.

Für alle interessierten Eltern und Freunde, insbesondere für die Eltern der zukünftigen 1. Klasse und unsere neuen Schüler-Eltern

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Musiksaal Freie Waldorfschule Filstal

Mi. 8. November

Stuttgart

Wir heißen‘s Fromm sein – Sinnlich-Sittliches in Goethes Liebe

Vortrag von René Madeleyn mit Auftakt Rezitation des Laien-Sprechchors, Leitung: Jochen Krüger

In seiner Fähigkeit zu lieben hat Goethe in vielen Farben Sinnlichkeit und Sittlichkeit bis zur höchsten Kulmination in seiner entsagenden Liebe zu Ulrike von Levetzow entwickelt. Sein Beziehungsleben zeigt Polarität und Steigerung gleichermaßen und soll beispielhaft und anhand von Gedichten dargestellt werden.

Dr. René Madeleyn, 1951 geboren, arbeitet als Kinderarzt an der Filderklinik. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die kindliche Entwicklung und die Behandlung der Epilepsie. Neben medizinischen Themen hält er Vorträge und Kurse Veranstalter Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

Zeit/Ort: 19.30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Do. 9. November

Stuttgart

Hinhören – IHN hören Vortrag im Nachklang der Musiktagung ; -- : Christoph Handwerk

Zeit/Ort: 19:30 Uhr.

Die Christengemeinschaft Stuttgart-Mitte

Fr. 10. November

Stuttgart

Silikon Valley –

das mächtigste Tal der Welt?

Geografischer Ort – zivilisatorischer Impuls – spirituelle Bedeutung. Vortrag und Gespräch mit Armen Tougu, Priester der Christengemeinschaft, Stuttgart.

Kosten: 7,-/Rentner 5,-/erm. 4,-/bis 21 Jahre 2,-

Zeit/Ort: 19.30 Uhr. Forum 3

Fr. 10. November

Göppingen-Faurndau

Wege in eine menschengerechte Wirtschaft

Vortrag der Arbeitsgruppe Soziale Dreigliederung, Bad Boll mit Herrn Prof. Dr. Christian Kreiß (Hochschule Aalen). Der Eintritt ist frei, Spende erbeten. In dem Vortrag, der sich auch an ökonomische Laien richtet, werden verschiedene ungünstige wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen dargestellt, die zu der derzeitigen Wirtschafts-, Finanz- und Eurokrise geführt haben. Anschließend werden Wege aufgezeigt, wie wir zu einer menschengerechten Wirtschaft und Gesellschaft kommen können. Insbesondere stellen sich dabei die Fragen: Was können wir gemeinsam tun? Was kann jeder Einzelne tun?

Zeit/Ort: 19:30 Uhr.

Musiksaal der Waldorfschule Göppingen

Sa. 11. November

Stuttgart

Martinimarkt

Veranstaltet von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Nikolaus-Cusanus-Haus.

Zeit/Ort: 14:00 - 17:00 Uhr.

Nikolaus-Cusanus-Haus

Martinimarkt

Die Eltern der Freien Waldorfschule am Kräherwald bieten an circa 50 Verkäufsständen Kunsthandwerk, Gebasteltes, Holzspielwaren, Köstlichkeiten aus der Schulküche und dem Mittelmeerraum, selbst gestrickte Socken und vieles mehr an. Ein ganzes Schulgebäude, „das Kinderhaus“, bietet Kindern von ca. vier bis elf Jahren einen kurzweiligen, vergnüglichen Nachmittag. Ein Bastelzimmer, das Hexenhäuschen, Schiffchenblasen, Bienenwachskerzen ziehen, Zwergencafé und ein Kindermärktle, in dem nur unsere kleinen Gäste zu Taschengeldpreisen einkaufen können, werden jedes Jahr von vielen Kindern besucht. Das Kernstück unserer Schule, die historische Villa Wolf, ist während des Geschenkmarktes ebenfalls ein Ort zum Plaudern und Verweilen mit Angeboten für den großen und kleinen Hunger.

Zeit/Ort: 11:30 – 17:30 Uhr.

Freie Waldorfschule am Kräherwald

Sa. 11. November

Stuttgart

Das Gilgamesch-Epos

Aufführung der Freie Eurythmie-Gruppe Stuttgart. Der „Faust des Altertums“. Das erste existentialistische Werk der Menschheit wurde um 2000 v. Chr. von einem anonymen babylonischen Dichter auf Tontafeln gemeißelt und ging in den Kanon der Weltliteratur ein: das Gilgamesch-Epos. In einer klaren und kraftvollen Sprache erzählt es die Geschichte des gottgleichen Gilgamesch, König der sumerischen Stadt Uruk, der sich gemeinsam mit seinem tierähnlichen Freund Enkidu auf die Suche nach dem Kraut des ewigen Lebens macht, am Ende jedoch erkennen muss, das auch für ihn, der zu einem Drittel Mensch und zu zwei Dritteln Gott ist, das Leben endlich ist. Doch gerade diese Erfahrung lässt ihn zur Selbsterkenntnis gelangen.

Veranstalter R. Steiner Haus

und Freie Eurythmie-Gruppe

Zeit/Ort: 19.30 Uhr.

Großer Saal Rudolf Steiner Haus

So. 12. November

Köngen

Wie ein Brunnen in der Wüste A. de Saint-Exupéry.

Rezitation und Lesung: Dr. Waltraud Falardeau, Cembalo: Gabriele

Hermann, Flöte: Sabine Bartl.

Zeit/Ort: 17 Uhr. Eurythmiestudio Köngen

Lautenbach

Herbstmarkt

Den Besuchern wir in den Werkstätten die breit gefächerte Palette der Lautenbacher Produkte präsentiert und zum Kauf angeboten. Das „Lädele“ im Kontor ost an diesem Tag ebenso geöffnet wie der Naturkostladen „Querbeet“. Dazu wie immer ein musikalisches Unterhaltungsprogramm und jede Menge Köstlichkeiten

Zeit/Ort: 11- 17 Uhr.

Dorfgemeinschaft Lautenbach

Mo. 13. November

Stuttgart

Mensch und Schicksal mit dem Herzen verstehen

Von den Aufgaben eines gelingenden Miteinanders im 21. Jahrhundert. Vortrag und Gespräch mit Johannes Greiner, Pianist, Waldorflehrer und Autor, Basel.

Kosten: 7,-/Rentner 5,-/erm. 4,-/bis 21 Jahre 2,-

Zeit/Ort: 19.30 Uhr. Forum 3

Mi. 15. November

Stuttgart

Die Entdeckung der Umstülpung und die

Beziehung zu den Hierarchien

Vortrag von Matthias Mochner mit Demonstration von Modellen mit Tobias Langscheid/Paul Schatz Stiftung in Basel. Durch die Entdeckung der Umstülpung durch Paul Schatz (1898-1979) am 29. November 1929 wurde der Welt eine völlig neue Bewegungsart zugänglich. Die Erneuerung der Technik durch die Einführung der rhythmisch-pulsierenden Umstülpungsbewegung war Paul Schatz fortan Lebensthema. Dabei war er sich stets der Verantwortung gegenüber der geistigen Welt bewusst. Er verstand seine Entdeckung als ihm von der geistigen Welt anvertraut. Der Vortrag betrachtet Leben und Werk von Paul Schatz vor diesem Hintergrund und mit Blick auf den Schulungsweg der Anthroposophie.

Veranstalter Anthroposophische

Gesellschaft Stuttgart

Zeit/Ort: 18 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Do. 16. November

Stuttgart

Vorsorge im Umfeld der Bestattung Beitrag und Gespräch

Vortrag : Marcel Frank

Zeit/Ort: 19:30 Uhr.

Die Christengemeinschaft Stuttgart-Mitte

Fr. 17. November

Schwäbisch Gmünd

„Erziehung durch Vorbild und Nachahmung“

Fachkurse Waldorfpädagogik (erstes Jahrsiebt) für pädagogische Fachkräfte, Eltern und alle weiteren an der Waldorfpädagogik interessierten Menschen mit Johanna Mall, Waldorferzieherin und pädagogische Beraterin.

Kosten: Kursgebühr 80.- | Auskunft + Anmeldung T: 07172-7196

oder j-mall@kabelbw.de

Zeit/Ort: 9-16 Uhr.

Waldorfkindergarten Schwäbisch Gmünd

So. 19 . November

Stuttgart

Das Wohltemperierte Klavier von J. S. Bach und der Tierkreis

Seminar mit Steffen Hartmann. Im Jahre 1722 erschien das ›Wohltemperierte Klavier‹ von Johann Sebastian Bach. Sein Aufbau durch alle zwölf Dur- und Molltonarten erweist sich als ein Schlüssel zu einem tieferen Verständnis des Tierkreises. Dieser Zusammenhang wird durch das Seminar musikalisch und meditativ zum Erlebnis gebracht. Der Vormittag gibt einen Überblick über das ›Wohltemperierte Klavier‹ mit vielen Musikbeispielen. Die Tierkreis-Sprüche von Rudolf Steiner ergänzen und vertiefen die Arbeit. Am Nachmittag wird die fünfstimmige cis-moll Fuge, die den ganzen Menschen urbildhaft zum Klingen bringt, erarbeitet. Gemeinsame meditative Fragen werden sein: die Harmonisierung von Denken, Fühlen und Wollen.

Zeit/Ort: 10-17 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Di. 21. November

Göppingen-Faurndau

Freie Schule braucht die Mitwirkung der Eltern – Elternlehrerkreis (ELK) / Mitmachschule

Eltern aus dem ELKIm Rahmen der Öffentlichen Einführungsabende in die Waldorfpädagogik im Schuljahr 2017/18.

Für alle interessierten Eltern und Freunde, insbesondere für die Eltern der zukünftigen 1. Klasse und unsere neuen Schüler-Eltern

Zeit/Ort: 20 Uhr.

Musiksaal Freie Waldorfschule Filstal

Köngen

Licht erstrahle, Sonne klinge! Rezitation – Eurythmie – Musik

Dichtung von Otto Rennefeld.

Rezitation: Rüdiger Fischer-Dorp,

Eurythmie: Katrin Kellenbenz, Angelika Tacke, Fabienne Zoth und Hajo Dekker, Am Klavier: Julian Clarke.

Zeit/Ort: 20 Uhr. Eurythmiestudio Köngen

Mi. 22. November

Stuttgart

Du bist ein Schatten am Tage, Doch in der Nacht ein Licht

Dichter trauern um ihre Kinder. Vortrag von Walter Schafarschik. Auftakt ›La cathédrale engloutie‹ von C. Debussy. Eurythmie Dietlinde Hattori, Wolfgang. Heger, Matthias Jeuken, Kristine Rohde, David Steward – Einstudierung Hajo. Dekker – Klavier Miho Imada. Wenn Dichter um ihre verstorbenen Kinder trauern, kann die künstlerische Gestaltung der Trauer einen Blick freigeben auf Schicksalszusammenhänge und sich daraus ergebende neue Aufgaben: ›Was ihr mir waret, was ich euch gewesen bin, Und was ihr jetzt mir seid, beschäftigt meinen Sinn.‹ Friedrich Rückert. Veranstalter Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

Zeit/Ort: 19:30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Sa. 25. November

Karlsruhe-Mühlburg

Schüler-Herbstkonzerte des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg, Region Karlsruhe.

Innerhalb  des Schüler- und Preisträgerkonzertes um 17.30 Uhr werden unsere langjährigen MitgliederInnen mit rundem Geburtstagen geehrt. Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen spielen und singen für kleine und große Zuhörer. Eltern und Kinder können hier unmittelbar die Faszination des Musizierens erleben, anschließend mit den jungen Künstlern in Austausch kommen oder sich für ein Lieblingsinstrument inspirieren lassen.

Der Tonkünstlerverband Baden-Württemberg bietet den Raum für vielfältige musikalische Begegnungen. Er ist der Berufsverband für alle Berufsmusiker/innen. Seine landesweit ca. 2100 Mitglieder unterrichten entweder freiberuflich oder an Musikschulen und Musikhochschulen, spielen in Orchestern und konzertieren solistisch bzw. in Ensembles jeder Musikrichtung. Oft sind sie auch Gründer eigener Kultur-Institutionen.

Zeit/Ort: 16 Uhr.

Musentempel, Hardtstraße 37a

Stuttgart

Karmische Fragen – Mensch und Engel

Helfen und sich helfen lassen.

Seminar mit Alexandra Handwerk

Mein Engel hilft mir. Das ist seine Aufgabe. Immer. – Lasse ich mir helfen? Kann ich von ihm Helfen lernen? – Unser Leben ist, in jedem Lebensalter in unterschiedlicher Weise, ein unerschöpfliches Übfeld in helfen und sich helfen lassen. Lebensaufgang und Lebensuntergang bedürfen beide der Hilfe - aber wie unterschiedlich. Lebenshöhe bringt Fähigkeit zu helfen. Ist auch der Wille dazu da? Wie gelange ich von helfen wollen zu helfen können? Und was tue ich, wenn mich die Bedürftigkeit meiner Umgebung auszuzehren droht? Von wem und wie lasse ich mir dann helfen? Das Seminar wird die einzelnen Facetten dieses großen Themas mit Hilfe von Übungen erarbeiten.

Veranstalter Rudolf Steiner Haus in Kooperation mit der Anthroposophischen Gesellschaft Stuttgart

Zeit/Ort: 10-16 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Geld = Buchhaltung

Die Brücke zwischen moderner Finanzwirtschaft und Rudolf Steiners Wirtschaft

Seminar mit Christopher H. Budd. Die Welt scheint sich aufzulösen. Oder hat die Menschheit eine zweite Chance, den von Rudolf Steiner aufgezeigten Weg einzuschlagen? Dieser führt in eine global integrierte Wirtschaft, zu einem freien Geistesleben und wirklicher Demokratie. Der Schlüssel ist die immanente Logik der doppelten Buchhaltung, die Brücke zwischen modernem Finanzwesen und R. Steiners Wirtschaftswissenschaft.

Dr. Christopher Houghton Budd, Wirtschaftshistoriker aus England, Koordinator der Wirtschaftskonferenz am Goetheanum, beschäftigt sich seit 40 Jahren mit den ökonomischen Errungenschaften Rudolf Steiners, als Unternehmer, akademischer Forscher und Autor. Seine Erfahrung umspannt alles von Kleinunternehmen über Lokalpolitik, die Finanzierung von freien Schulen bis hin zur Erforschung der Finanzmärkte

Zeit/Ort: 10-16 Uhr. Rudolf Steiner Haus

So. 26. November

Lautenbach

Leierkonzert

Wolfgang Friebe und Thomas Leins. Werke von Alois Künstler, Maurice Ravel, Peter Michael Riehm, Lothar Reubke und anderen.

Zeit/Ort: 17 Uhr, Kapelle.

Dorfgemeinschaft Lautenbach

Mi. 29. November

Köngen

Öffentliches Totengedenken Feier zum Totensonntag

Ansprache und Rezitation: Rüdiger Fischer-Dorp, mit künstlerischen Beiträgen der Eurythmiebühne Köngen. Am Klavier: Julian Clarke.

Zeit/Ort: 20 Uhr, Eurythmiestudio

Do. 30. November

Stuttgart

Wahrer Gott und wahrer Mensch – was bedeutet für uns die Inkarnation?

Vortrag: Tom Ravetz, Forest Row, GB

Zeit/Ort: 19:30 Uhr.

Die Christengemeinschaft Stuttgart-Mitte

So. 3. Dezember

Köngen

Adventsbazar

im Eurythmiestudio

Der Waldorfkindergarten Köngen und die Freunde des Eurythmiestudio laden zu Kaffee und Kuchen.

Zeit/Ort: ab 13 Uhr, Eurythmiestudio

Di. 5. Dezember

Göppingen-Faurndau

Mittelstufe: Ich schaue in die Welt … - die nun so anders ist

Kathrin Seeger-Chesnais, Klassenlehrerin. Im Rahmen der Öffentlichen Einführungsabende in die Waldorfpädagogik im Schuljahr 2017/18.

Für alle interessierten Eltern und Freunde, insbesondere für die Eltern der zukünftigen 1. Klasse und unsere neuen Schüler-Eltern

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Musiksaal Freie Waldorfschule Filstal

Mi. 6. Dezember

Köngen

Giorgiones:

Drei Philosophen – die Weisen aus dem Morgenland?

Kunstbetrachtung mit Michael Ladwein, Unterlengenhardt.

Zeit/Ort: 20 Uhr, Eurythmiestudio

!!!!!! Achtung Foto. Unterschrift: Linolschnitt von Georg Hartmann, Stuttgart 1935!!!!!!!!

Stuttgart

Die Evolution: Wer stammt von wem ab?

Vortrag von Daniel Hafner. Morphologisch lassen sich die Tiergestalten von der Menschengestalt ableiten, nicht aber umgekehrt. Fossil erscheinen jedoch die Tiergestalten früher. Wie lässt sich das verstehen?

Daniel Hafner wurde 1964 in Amerika geboren.In der Jugend lernte er die Christengemeinschaft und die Anthroposophie kennen. Er studierte Altphilologie und unterrichtete alte Sprachen. 1995 wurde er zum Priester geweiht und arbeitete in Berlin, Amerika und Kanada und seit 2012 in Nürnberg.

Veranstalter Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

Zeit/Ort: 19:30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Mi. 13. Dezember

Stuttgart

Zum Zukunftsprozess der Anthroposophischen Gesellschaft und zur Jahrestagung 2018

Gespräch, Bericht und Vorblick mit Gioia Falk, Reinhold Fäth, Benjamin Kolass, Angelika Sandtmann, Julian Schily, Martin Schlüter und Michael Schmock

Das Arbeitskollegium der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland lädt ein zum Austausch über die Vorhaben im kommenden Jahr und zu einem Blick auf die Zukunftsfragen der Anthroposophischen Gesellschaft. 2018 ist die Jahrestagung der Landesgesellschaft im Rudolf Steiner Haus Stuttgart geplant. Inhaltlich soll ein starker Fokus auf den Entwicklungsfragen der Anthroposophischen Gesellschaft liegen.

Zeit/Ort: 19:30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Sa. 16. Dezember

Lautenbach

Veni, veni Emmanuel

Weihnachtskonzert des Überlinger Madrigalchors mit Werken von Ola Gjeilo, Morten Lauridsen, Heinrich Schütz, Karl Jenkis, Thomas Tallis und anderen. Leitungen: Thomas Braun mit Dierk Jenning, Saxophon

Zeit/Ort: 19.30 Uhr,

Wilhelm Meister Saal,

Dorfgemeinschaft Lautenbach

Köngen

Oberpfälzisches Hirtenspiel

Es spielt die Kumpanei des Eurythmiestudio.

Zeit/Ort: 16 Uhr, Eurythmiestudio Köngen

So. 17. Dezember

Köngen

Oberpfälzisches Hirtenspiel

Es spielt die Kumpanei des Eurythmiestudio.

Zeit/Ort: 16 Uhr, Eurythmiestudio Köngen

So. 17. Dezember

Köngen

Oberpfälzisches Hirtenspiel

Es spielt die Kumpanei des Eurythmiestudio.

Zeit/Ort: 18 Uhr, Eurythmiestudio Köngen

Mit. 20. Dezember

Stuttgart

Luthers Kampf um den Geist und das Weihnachtsfest des erneuten Christus-Verständnisses

Vortrag von Richard Dzidzaria. Luther sah den Materialismus auf allen Gebieten nach und nach in die Menschheit eindringen. Er hatte Teufelserscheinungen und wusste, was die ahrimanische Wesenheit ist. Er setzte sich für den Kampf um den Geist ein, den die Menschheit der neuen Zeit immer mehr verlor. Dabei spielte Gnade für Luther eine große Rolle zur Rettung des Menschen, was urbildlich durch das Weihnachtsereignis ermöglicht wurde.

Richard Dzidzaria, studierte in Tbilisi, Georgien, Betriebswirtschaftslehre. Nach seiner theologischen Ausbildung am Priesterseminar in Stuttgart arbeitete er ab 2005 als Pfarrer der Christengemeinschaft in Berlin-Wilmersdorf, seit 2012 ist er in Tübingen tätig. Veranstalter Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

Zeit/Ort: 19:30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

So. 24. Dezember

Stuttgart

!!!!!! Achtung Foto. Bildunterschrift: Linolschnitt von Georg Hartmann, Stuttgart 1935!!!!!!!

Mitternächtige Stunde

Ein Feierstunde zur Heiligen Nacht mit Klang, Bewegung sowie Texten von Rudolf Steiner, Rainer Maria Rilke, u.a.

mit Diana-Maria Sagvosdkina Eurythmie, Lena Sutor-Wernich Gesang, Sprache. Marco Bindelli Klavier

Zeit/Ort: 23:30 Uhr. Rudolf Steiner Haus

Di. 9. Januar

Göppingen-Faurndau

Unterricht in der Oberstufe mit Blick auf die künstlerisch-handwerklichen Fächer

Ulrich Rein, Oberstufenlehrer. Im Rahmen der Öffentlichen Einführungsabende in die Waldorfpädagogik im Schuljahr 2017/18. Für alle interessierten Eltern und Freunde, insbesondere für die Eltern der zukünftigen 1. Klasse und unsere neuen Schüler-Eltern.

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Musiksaal Freie Waldorfschule Filstal

Do. 18. Januar

Küsnacht

Infotag

Postgraduale Weiterbildung in Jung’scher Psychotherapie.

Kostenlose Veranstaltung für Weiterbildungsinteressierte. Vormittag: Einführung in die Analytische Psychotherapie sowie Präsentation der Weiterbildungscurricula. Nachmittag: Seminare zu den Themen Traum, Märchen, Bilder und Sandspiel.

Zeit/Ort: 10 – 11.45 Uhr,

C.G. Jung-Institut Zürich

Fr. 19. Januar

Schwäbisch Gmünd

„Bedeutung und Methoden der Selbsterziehung“

Fachkurse Waldorfpädagogik (erstes Jahrsiebt) für pädagogische Fachkräfte, Eltern und alle weiteren an der Waldorfpädagogik interessierten Menschen mit Johanna Mall, Waldorferzieherin und pädagogische Beraterin. 80.- € pro Kurstag bei Einzelbuchung

Zeit/Ort: 9-16 Uhr. Waldorfkindergarten Schwäbisch Gmünd

Mo. 29. Januar

Göppingen-Faurndau

Mitgliederversammlung des Schulvereins

Die wirtschaftlichen Verhältnisse der Schule. Im Rahmen der Öffentlichen Einführungsabende in die Waldorfpädagogik im Schuljahr 2017/18. Für alle interessierten Eltern und Freunde, insbesondere für die Eltern der zukünftigen 1. Klasse und unsere neuen Schüler-Eltern.

Zeit/Ort: 19 Uhr,

Musiksaal Freie Waldorfschule Filstal

Di. 20. Februar

Göppingen-Faurndau

Eurythmie an der

Waldorfschule

Nina Ellwanger; Eurythmistin (im Eurythmiesaal 2). Im Rahmen der Öffentlichen Einführungsabende in die Waldorfpädagogik im Schuljahr 2017/18.

Für alle interessierten Eltern und Freunde, insbesondere für die Eltern der zukünftigen 1. Klasse und unsere neuen Schüler-Eltern

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Musiksaal Freie Waldorfschule Filstal

Fr. 2. März

Schwäbisch Gmünd

„Die Bedeutung von Rhythmus und Wiederholung für die Erziehung des kleinen Kindes, Salutogenese“

Fachkurse Waldorfpädagogik (erstes Jahrsiebt) für pädagogische Fachkräfte, Eltern und alle weiteren an der Waldorfpädagogik interessierten Menschen mit Johanna Mall, Waldorferzieherin und pädagogische Beraterin. 80.- € pro Kurstag bei Einzelbuchung

Zeit/Ort: 9-16 Uhr. Waldorfkindergarten Schwäbisch Gmünd

Di. 6. März

Göppingen-Faurndau

Naturwissenschaften und

Mathematik in der Oberstufe

Birgit Kohn, Physik und Mathematik; Dr. Dirk Lederbogen, Biologie, Chemie, Geographie. Im Rahmen der Öffentlichen Einführungsabende in die Waldorfpädagogik im Schuljahr 2017/18.

Für alle interessierten Eltern und Freunde, insbesondere für die Eltern der zukünftigen 1. Klasse und unsere neuen Schüler-Eltern

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Musiksaal Freie Waldorfschule Filstal

Fr. 16. März

Schwäbisch Gmünd

„ Die Jahresfeste: Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Johanni“

Fachkurse Waldorfpädagogik (erstes Jahrsiebt) für pädagogische Fachkräfte, Eltern und alle weiteren an der Waldorfpädagogik interessierten Menschen mit Johanna Mall, Waldorferzieherin und pädagogische Beraterin. 80.- € pro Kurstag bei Einzelbuchung

Zeit/Ort: 9-16 Uhr. Waldorfkindergarten Schwäbisch Gmünd

Di. 20. März

Göppingen-Faurndau

Wie funktioniert die

Waldorfschule ?

Bernd Leibfarth, Oberstufenlehrer und Abiturbeauftragter; Sebastian Stroh, Geschäftsführer, Kirsten Hahn und Reinhard Walter, Elternbeitragsgremium. Im Rahmen der Öffentlichen Einführungsabende in die Waldorfpädagogik im Schuljahr 2017/18.

Für alle interessierten Eltern und Freunde, insbesondere für die Eltern der zukünftigen 1. Klasse und unsere neuen Schüler-Eltern

Zeit/Ort: 20 Uhr,

Musiksaal Freie Waldorfschule Filstal

Fr. 13. April

Schwäbisch Gmünd

„ Sinnesentwicklung und Sinnespflege, Bedeutung und Entwicklung der Körpersinne, Sozialverhalten“ 1. Einheit

Fachkurse Waldorfpädagogik (erstes Jahrsiebt) für pädagogische Fachkräfte, Eltern und alle weiteren an der Waldorfpädagogik interessierten Menschen mit Johanna Mall, Waldorferzieherin und pädagogische Beraterin. 80.- € pro Kurstag bei Einzelbuchung

Zeit/Ort: 9-16 Uhr. Waldorfkindergarten Schwäbisch Gmünd

Fr. 4. Mai

Schwäbisch Gmünd

„ Sinnesentwicklung und Sinnespflege, Bedeutung und Entwicklung der Körpersinne, Sozialverhalten“ 2. Einheit

Fachkurse Waldorfpädagogik (erstes Jahrsiebt) für pädagogische Fachkräfte, Eltern und alle weiteren an der Waldorfpädagogik interessierten Menschen mit Johanna Mall, Waldorferzieherin und pädagogische Beraterin. 80.- € pro Kurstag bei Einzelbuchung

Zeit/Ort: 9-16 Uhr. Waldorfkindergarten Schwäbisch Gmünd

Fr. 8. Juni

Schwäbisch Gmünd

„Gewaltfreie Kommunikation“ (Dozentin: Angelika Henkel-Herzog, Mediatorin, Schwäbisch Gmünd)

Fachkurse Waldorfpädagogik (erstes Jahrsiebt) für pädagogische Fachkräfte, Eltern und alle weiteren an der Waldorfpädagogik interessierten Menschen mit Johanna Mall, Waldorferzieherin und pädagogische Beraterin. 80.- € pro Kurstag bei Einzelbuchung

Zeit/Ort: 9-16 Uhr. Waldorfkindergarten Schwäbisch Gmünd

Fr. 6. Juli

Schwäbisch Gmünd

„Die Bedeutung des Jahreslaufs und seiner Feste im Waldorfkindergarten“

Fachkurse Waldorfpädagogik (erstes Jahrsiebt) für pädagogische Fachkräfte, Eltern und alle weiteren an der Waldorfpädagogik interessierten Menschen mit Johanna Mall, Waldorferzieherin und pädagogische Beraterin. 80.- € pro Kurstag bei Einzelbuchung

Zeit/Ort: 9-16 Uhr. Waldorfkindergarten Schwäbisch Gmünd