Fr. 2. bis So. 4. Oktober

Wiesbaden

„Dialog mit Bäumen – Eine neue Kultur im Miteinander von Mensch und Baum“

„Da steht er, mein Baum. Schon lange. Seit ich klein war, ist er groß. Immer war er da. Er gehört zu mir. Er zeigt mir immer wie es geht – zwischen Himmel und Erde zu stehen.“ Oder: „Plötzlich wuchs da ein Baum. Ich habe ihn wohl drei Jahre lang gar nicht bemerkt. Inzwischen ist er mir längst über den Kopf gewachsen und wir haben einen Meisenkasten darin aufgehängt. Ich wünsche mir so sehr, daß meine Enkelkinder in seinem Schatten spielen können.“

Seit Urzeiten formen und gestalten die Bäume an einer menschenfreundlichen Erde. Seit kurzer Zeit – aus der Perspektive der Bäume betrachtet - leben wir Menschen in einer Weise, dass ihr Leben, das der Bäume, in große Bedrängnis gerät. Und immer mehr Menschen fangen an zu verstehen, dass sie jetzt eine neue Beziehung aufbauen dürfen zu den Bäumen, dem großen atmenden Organ der Erde. Die Fragen lauten heute:

„Baum, was brauchst Du?“. „Wald, wie kann ich Dir helfen?“. Aber auch: „Baum, was rätst Du mir?“.

Vom 2. bis 4. Oktober 2020 kommen in Schloss und Park Freudenberg bei Wiesbaden Menschen zum „Dialog mit Bäumen“ zusammen. Sie eint der Wunsch, etwas für das Leben und Gedeihen der Bäume tun, mit Bäumen in Kontakt und in Dialog treten zu können.

Der erste Tag ist der Sprache der Bäume gewidmet. In seinem Impulsvortrag wird der Pflanzenkundler und Goetheanist Jan Albert Rispens uns einen neuen Zugang zur Pflanzenwelt eröffnen. Wer ihn betritt, hat selbst den Schlüssel in der Hand, die Sprache der Bäume zu lernen. Was erzählt mir der Baum über den Ort, an dem er steht? Welche Landschaftsqualitäten macht der Baum sichtbar, die ohne ihn im Verborgenen blieben?

Diese Frage stellt und bewegt der Architekt und Geomant Guntram Stoehr. Der zweite Tag fragt nach den heilenden Kräften und Substanzen der Bäume, die sie uns, den Tieren und ihrer Umgebung zur Verfügung stellen (Martina Keller). Bäume sind Repräsentanten der Lebenskräfte der Natur. Der Schweizer Förster Sam Hess zeigt, wie sie in inniger Verbindung zu anderen Naturwesen stehen und erschließt damit ihre seelische Dimension und Heilkraft. Wie sieht eine neue Kultur des Miteinanders zwischen Mensch und Baum aus? Eine Kultur, die das Leben von Mensch und Baum fördert? Wenn das Klima sich wandelt: mit welchem Wandel meiner Haltung - meines Denkens, Fühlens und Tuns - antworte ich? Am Sonntag helfen die Beiträge von Susanne Fischer-Rizzi und Karsten Massei, sich diesen Fragen zu stellen.

Ein Schwerpunkt der Tagung liegt auf vertiefenden Werkstätten an den Nachmittagen. Wir üben in kleinen Gruppen, was in den Impulsvorträgen zur Sprache gekommen ist. In den Werkstätten mit Christian Schönberger und Bernhard Stichlmair wenden wir uns praktisch pflegend und entwickelnd dem Einzelbaum und dem Wald zu. Thomas Link beleuchtet die Bedeutung der aktuellen planetaren Konstellationen für einen zukünftigen Wald.

Damit der Dialog nicht zum Erliegen kommt, eröffnet an den Abenden das Waldcafé. Und was geschieht, wenn ich die Nacht unter Bäumen verbringe. Für die Nacht von Freitag auf Samstag ist der Schlafsaal Wald (und ein Frühstück) bereitet.

Eine Kooperationsveranstaltung KuKuk und Schloss Freudenberg

Zeit: bitte erfragen

So. 4. Oktober

Bochum

Gemeinsamer Tagesausklang

Für Eltern, Paten, Gäste und Gemeinde

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 18:00 Uhr, Johanneskirche

Di. 6. Oktober

Bochum

Gemeindeforum

Austausch zur aktuellen Situation in der Gemeinde

(Kirchensanierung, Gebäude, Garten, Musik, Festgestaltung,

Öffentlichkeitsarbeit, Initiativen, Rückblick)

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 20:00 Uhr, Johanneskirche

Fr. 9. Oktober

Stuttgart

Demokratie im Krisenmodus

Ursachen und Auswege. Öffentliches Werkstattgespräch

Die Demokratie steckt in der Krise. Ein Gefühl der Unzufriedenheit macht sich in weiten Teilen der Gesellschaft breit und rechte Populisten versuchen, daraus Kapital zu schlagen. Autoritäre Tendenzen greifen in vielen Ländern um sich, man denke nur an Orban und Kaczynski in der EU, an Trump in den USA. In einer wachsenden Zahl von Ländern werden die elementarsten Menschenrechte mit Füßen getreten. Das Corona-Problem ruft nicht nur Solidarität, sondern auch Polarisierung hervor, welche die demokratische Konsensbildung erschwert. Streitgespräch, Diskurs und Debatte – Essentials der Demokratie – bleiben immer häufiger auf der Strecke. Es ist Zeit für eine neue Debatte über Demokratieentwicklung: Wie kann das Verhältnis von Demokratie und Menschenrechten so justiert werden, dass Freiheit und Gleichheit in die richtige Balance kommen? Ist die rein repräsentative Demokratie noch zeitgemäß und wie kann sie durch direkte Partizipation und rätedemokratische Elemente ergänzt werden? Welche Rolle kann das Konzept von Bürgerräten spielen, deren Teilnehmer ausgelost und Lösungen erarbeiten, mit denen sie einen den Dialog mit der Politik aufnehmen? Welche Bedeutung haben Medien und Digitalisierung bei der Weiterentwicklung der Demokratie? – Solche Fragen sollen bei dieser Veranstaltung bearbeitet werden. Mitwirkende: Gerald Häfner, André Bleicher, Ulrike von Wiesenau, Stefan Padberg

Vortrag von Gerald Häfner. Moderation Ulrich Morgenthaler

Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung (Richtsatz 10,-)

Zeit/Ort: 19 Uhr. Forum 3

Sa. 10. Oktober

Bochum

MICHAELIFEST

Mit Michaeli-Gärtchen, großer Bastelaktion und gemeinsamem Kochen und Essen für Klein und Groß.

Die Kinder bringen bitte etwas Gemüse mit.

Informationen im Gemeindebüro

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 15:00 bis 18:30 Uhr,

Johanneskirche

Mo. 12. Oktober

Dreieich-Buchschlag

Vertrauen und Liebe statt Angst und Furcht

Ab und zu hat man im Leben Angst oder fürchtet sich – auch als erwachsener Mensch. Uns „Großen“ fällt dann meist nichts Anderes ein, als

1) der Angst nachzugeben und sich zurückzuziehen oder

2) die Angst vor uns selbst zu verbergen und zu tun als wäre nichts.

Wie man, gerade als Erwachsener, die Angst als etwas durchaus Nützliches erkennen und mit ihr leben kann, indem man sie aufwiegt mit Selbst- und mit Gottvertrauen und mit Liebe zum Handeln, das soll uns an diesem Abend beschäftigen.

Vortrag mit anschließender Aussprache mit Wolfgang Drescher

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikum

Zeit: 20 Uhr

Fr. 16. Oktober

Stuttgart

Vortrag von

Dr. med. Kathrin Studer Senn

Menschenkundlichen Vortrag, gestützt auf den Vortrag von Rudolf Steiner über den unsichtbaren Menschen in uns (11.2.23), wollen wir die Grundlage schaffen zum Verständnis für eine Selbsthilfe bei Vertrauensverlust und Angst. Diese wird uns auch helfen zu verstehen, wie wir unsere körpereigenen Abwehrkräfte (Immunsystem) stärken können. Zugehöriges Seminar siehe Kurse und Seminar.

Zeit/Ort: 19:30 Uhr.

Therapeutikum am Kräherwald

Fr. 16. bis

So. 18. Oktober

Frankfurt-Niederursel

Kohlenhydrate und Licht – Lebenskräfte erhalten & verändern

Modul 2 von 6 – der neu konzipierten Fortbildung: Anthroposophische Ernährung – individuell, sozial und ganzheitlich (Module können einzeln gebucht werden) – 3tägig

Themen: Kohlenhydrate und Licht – Die Getreidearten – Samen, Knollen, Kartoffeln – Zucker, Honig und Süßungsmittel – Ätherkräfte: Kosmos und Lebewesen – Kräuter und Gewürze – Verdauung und Unverträglichkeiten – Die Garverfahren

Zeit/Ort: bitte erfragen bei Veranstalter: Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. (AKE), Bad Vilbel

Di. 27. Oktober

Bochum

Jahresversammlung der

Gemeinde und öffentliche

Sitzung des Finanzkreises

Verabschiedung des Haushaltsplanes für 2020 und Erstellung des Haushaltsplanes für 2021

Jeder ist herzlich eingeladen.

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 20:00 Uhr, Johanneskirche

Di. 3. November

Bochum

Feier für die Verstorbenen

der Gemeinde

Musik mit Tierkreis

von Karlheinz Stockhausen

Flöte - Gabriele Gögelein - Bochum

Für Gabriele Gögelein stand Musik schon in ihrer frühen Jugend im Mittelpunkt ihres Lebens. Sie begann mit Klavierunterricht, dann kam die Querflöte dazu. Sie studierte bei Aurèle Nicolet bis zum Diplom.

Danach bekam sie fünf Kinder. Sie gründete ein Bläserquintett und gab 15 Jahre lang viele Konzerte. Sie begleitete die Bühnengruppe Barford bei einer Tournee mit großem Flötenprogramm durch Süddeutschland

und die Schweiz. Seit 20 Jahren ist sie Musikerin bei der Marionettenbühne Hurleburlebutz

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 20:00 Uhr, Johanneskirche

Do. 5. November

Dreieich-Buchschlag

„Sich Sorgen machen

ist sinnlos“

Unruhe und Ängste homöopathisch behandeln

Vortrag mit anschließender Aussprache mit Dr. Beate Sancha Garcia

Eine Veranstaltung

des Michael-Therapeutikum

Zeit: 20 Uhr

Sa. 7. November

Bochum

Die Pflanze im Gespräch

Vertiefende Pflanzenbetrachtung mit einer unserer Gartenpflanzen

Christina Garski - Bochum

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 10:00 bis ca. 12:00 Uhr,

Johanneskirche

So. 8. November

Bochum

„little silence in a box“

Kunst in der Scharounkirche

Finissage

Eva Kalien - Witten

Arbeiten in Mischtechnik

mit Pigmenten, Tusche,

Gesteinsmehlen, Papiercollage etc…

Die Künstlerin ist anwesend

Eva Kalien: Studium der Grafik, Malerei und Fotografie in

Essen Folkwang und Grafik/Malerei an der FADBK in Essen, freischaffend als Malerin, Kunstpädagogin, Schauspielerin und Musikerin.

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 12:00 Uhr, Johanneskirche

Di. 10. November

Bochum

Stille Stunde

Ein Abend des Besinnens und Gedenkens für die und mit den Verstorbenen der Gemeinde

Sigrid Nordmar-Bellebaum –

Miriam Röger

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 20:00 Uhr, Johanneskirche

Sa. 14. November

Bochum

Ministrantentreffen

„Ein wahrer Mensch muss

erst noch werden …“

Friedrich Rittelmeyer

für alle gestandenen Ministranten

und alle, die es werden wollen

Miriam Röger -

Anmeldung bitte im Büro

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 9:30 Uhr, Johanneskirche

So. 15. bis

Di. 17. November

Bochum

Gebiets-Synode in Bochum

Arbeitstreffen der Priester der

Region

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Ort: Johanneskirch

Mo. 16. November

Dreieich-Buchschlag

Abschied, Trauer, Tod

Wie Geburt und Jugend so gehören auch Alter und Tod zu unserem Leben. Aber Geburten und Geburtstage feiern wir – wir freuen uns über das neue Leben. Den Tod und das Sterben betrauern wir – wir leiden für und mit Anderen. Genauso, wie sich die Entwicklung des Säuglings und Kindes in Vielem gesetzmäßig vollzieht, so vollziehen sich auch Abschied und Trauer in gewissen „Schritten“. Von diesen Stufen und Schritten zu wissen kann uns sehr helfen, das „Schwere“ zu verstehen und dann auch zu überwinden.

Vortrag mit anschließender Aussprache mit Wolfgang Drescher

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikum

Zeit: 20 Uhr

Fr. 20. bis 22. November

Frankfurt-Niederursel

Pflanzliche und tierische Nahrung – Fette und Eiweiße

Modul 3 von 6 – der neu konzipierten Fortbildung: Anthroposophische Ernährung – individuell, sozial und ganzheitlich (Module können einzeln gebucht werden) – 3tägig

Themen: Nahrungssubstanzen, Grundlage des Lebens - Fette als Nährstoffe – Nüsse, Öle, Ölsaaten – Vitamine und Mineralstoffe – Eiweiß als Nährstoff – Fleisch, Fisch, Eier – Hülsenfrüchte und Pilze – Milch, Milchprodukte, Milchersatz

Zeit/Ort: bitte erfragen bei Veranstalter: Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. (AKE), Bad Vilbel

Foto: A8_kal 18 u 19 Sept_ Möhrensuppe

Bildtext:

Möhrensuppe

Foto: Fotolia

Mo. 23. November

Dreieich-Buchschlag

Wenn die Angst unser Leben im Griff hat

Denkansätze und übendes Schauen auf die angststiftenden Seiten des Lebens – und wie wir uns ihnen stellen.

Vortrag mit anschließender Aussprache mit Gundula Gathmann.

Eine Veranstaltung

des Michael-Therapeutikum

Zeit: 20 Uhr

Di. 24. November

Bochum

“Auf Wegen, auf denen die Sprache stimmhaft wird” Paul Celan. Zum 100. Geburtstag von Paul Celan

Vortrag - Yaroslava Black-Terletska - Köln

Yaroslava Black-Terletska - geb. in der Ukraine, Germanistik- und

Philosophie-Studium in Tschernovitz, Studium an der Freien

Hochschule der Christengemeinschaft, 2005 Priesterweihe,

arbeitet als Priesterin in Köln

Eine Veranstaltung der

Christengemeinschaft Bochum.

Zeit/Ort: 20:00 Uhr, Johanneskirche

Do. 3. Dezember

Dreieich-Buchschlag

Angst in der Kindheit

Wie können Eltern helfen.

Vortrag mit anschließender Aussprache mit Birgit Ruland

Eine Veranstaltung

des Michael-Therapeutikum

Zeit: 20 Uhr

Mo. 11. Januar 2021

Dreieich-Buchschlag

Mit Schwung und Zuversicht ins neue Jahr

Wie wir alle wissen, helfen gute Vorsätze für das neue Jahr nur selten. Zu eingefahren ist unser Leben mit seinen Gewohnheiten und zu schwach ist der Vorsatz, wenn er dem Kopf entspringt. Aber mit innerer Energie und „gutem Willen“ ins neue Jahr zu starten, von innen heraus zu sagen „ich will“, ja immer wieder neu anzufangen auch während des Jahres und des Lebens, das gibt Lebensmut und lässt uns auch manchmal Dinge schaffen, vor denen wir bisher zurückschreckten.

Vortrag mit anschließender Aussprache mit Wolfgang Drescher

Eine Veranstaltung

des Michael-Therapeutikum

Zeit: 20 Uhr

Mo. 1. März

Dreieich-Buchschlag

Im Bewusstsein der Würde des Individuums – eine neue Stabilität erringen

Ein Abend mit anschließender Aussprache mit Gundula Gathmann.

Eine Veranstaltung

des Michael-Therapeutikum

Zeit: 20 Uhr

Do. 18. März

Dreieich-Buchschlag

Wie können Eltern Vertrauen finden für die Begleitung ihrer Kinder?

Vortrag mit anschließender Aussprache mit Birgit Ruland

Eine Veranstaltung

des Michael-Therapeutikum.

Zeit: 20 Uhr