Sa. 1. Juli  

Mannheim

„Goethes Kosmos“ und „Die Königinnen von Frankreich“ Einakter von Th. Wilder

Der Sommerabschluss des 2. Studienjahres lässt die reiche Welt der Sprachkunst J.W. von Goethes in einer vielfältigen Auswahl von Texten aufleben, wie z.B. der „Metamorphose der Pflanzen“, Natur- und Liebeslyrik, sowie Chören aus der Arielszene aus Faust 2. Der Einakter von Th. Wilder ist eine psychologisch brillante Komödie über die Verführbarkeit des Menschen, die im New Orleans des 19.Jahrhunderts spielt.

Eine Veranstaltung von Freie Akademie Logoi für Sprachgestaltung, Schauspiel und Soziale Kunst.

Zeit/Ort: 11 Uhr, Saal der Akademie

für Waldorfpädagogik

 

Wiesbaden

NachtMahl

Veranstaltung siehe 16. Juni.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 19 - 22 Uhr

Wiesbaden

Bienenseminar

Ein Kurs für alle, die sich für den Bienenorganismus interessieren, imkern wollen. Beobachtungen, Vorträge und praktisches Arbeiten. Mit Imkerin Susanne Weirich und Demeter-Imkermeister Robert Friedrich.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 9 - 17 Uhr

So. 2. Juli

Frankfurt

Der Baum der Erkenntnis Sommerkurs: Die vier Stufen des Sündenfalls und die Erlösung des Menschen.

Einführung und Gespräch mit Sabine Layer.

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft, Gemeinde Frankfurt.

Zeit: 11.40 - 12.45 Uhr

Wiesbaden

Öffentliche Führung:

Bienen- und Insektenführung mit Inox Kapell

Veranstaltung siehe 18. Juni.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 14 Uhr

Sa. 8. Juli            

Mannheim

„Widars Wirken“

Sozialkünstlerisches Gesamtkunstwerk des 3.und 4. Studienjahres.

Anhand sozialer Fragen und Prozesse haben die Studenten ein Bühnengeschehen entwickelt, das brennende Gegenwartsfragen ins Zentrum stellt. Es geht um die Erfahrung der Einsamkeit, der Verletzlichkeit, der erlösenden Parzivalfrage und das Bauen der Gemeinschaft auf das Zusammenwirken mit geistigen Wesen. Die Texte stammen von Lyrikern des 10. Jahrhunderts und den Studenten. „Der Bär“ Einakter von Anton Cechov Dramatischer Diplomabschluss des 4. Studienjahres.

Eine höchst vergnügliche und fulminante Komödie über das rasche Umschlagen rasender Wut in leidenschaftliche Liebe.

Eine Veranstaltung von Freie Akademie Logoi für Sprachgestaltung, Schauspiel und Soziale Kunst.

Zeit/Ort: 19 Uhr,  Saal der der Akademie für Waldorfpädagogik

So. 9. Juli

Frankfurt

Der Brudermord

Sommerkurs: Die vier Stufen des Sündenfalls und die Erlösung des Menschen

Einführung und Gespräch mit Bertolt Hellebrand

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft, Gemeinde Frankfurt.

Zeit: 11.15 - 12.30 Uhr

Wiesbaden

Frühstück in der Dunkelbar (für Menschen von 8 bis 103)

Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in der DunkelBar von Schloß Freudenberg, lädt zu einem Frühstück ein in das Reich der Finsternis. Ein Fest für die Sinne.

Anmeldung erbeten.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 10 - 11 Uhr

So. 9. Juli

Wiesbaden

Öffentliche Führung: 5, 12, 16, 28 - Wie viele Sinne hat der Mensch?

Jeder Sinn eröffnet mir eine eigene Welt. Anfassen, berühren, begreifen, spielen … sind nicht nur ausdrücklich erwünscht, sondern bilden die Voraussetzung dafür, dass sich ein Er-Lebnis er-eignet und Sinnesbildung stattfinden kann. Ein Geschenk des Hauses.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 14 Uhr

So. 16. Juli

Frankfurt

Die Sintflut

Sommerkurs: Die vier Stufen des Sündenfalls und die Erlösung des Menschen.

Einführung und Gespräch mit Bertolt Hellebrand.

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft, Gemeinde Frankfurt.

Zeit: 11.15 - 12.30 Uhr

Mi. 19. Juli

Aschaffenburg

Konzert im Schönbusch: „Es geht um Leben und Tod“

Musikkabarett mit der Sopranistin Julia Hagemann. Das Leben ist immer lebensgefährlich und geht dabei oftmals nicht zimperlich vor. Da können schon mal Frösche gekocht, Vermieter frittiert, Beerdigungen (ausnahmsweise! Und überhaupt: Geht das?) generalgeprobt und Kinder mit roter Mütze von Wölfen verschlungen werden… beißend genüsslich zelebriert, aber immer exquisit gereimt und bildschön gesungen.

Karten: Abendkasse 20,- , VVK 15,,-

Infos und Anmeldung: Pegasus Bestattungskultur / www.juliahagemann.de

Eine Veranstaltung von Pegasus,

Bestattung, Begegnung, Kultur.

Zeit: 20 Uhr, Festsaal Schönbusch

So. 23. Juli

Wiesbaden

Öffentliche Werkstatt: Vom Funken zur Flamme.

Wir fragen: Was brennt, wenn Holz brennt? Wann springt ein Funke über? Wann bin ich Feuer und Flamme? Feuer: Ein Element, das uns zu physikalischen und philosophischen Beobachtungen einlädt. Ein Geschenk des Hauses.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 14 Uhr

So. 30. Juli

Frankfurt

Der Turmbau zu Babel

Sommerkurs: Die vier Stufen des Sündenfalls und die Erlösung des Menschen

Einführung und Gespräch mit Johann Schuur.

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft, Gemeinde Frankfurt.

Zeit: 11.15 - 12.30 Uhr

Wiesbaden

Öffentliche Führung: WirSinn/FamilienSinn

Vom Zusammen- und Nicht-dazu-gehören. Wie funktioniert das: Gemeinschaft sein?

Es gibt kein Wir. Das Wir entsteht. Ein Geschenk des Hauses.

Eine Veranstaltung von „Schloß Freudenberg“, Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens.

Zeit: 14 Uhr

Sa. 6. August

Frankfurt

Die Heilung der Sündenkrankheit

Sommerkurs: Die vier Stufen des Sündenfalls und die Erlösung des Menschen

Einführung und Gespräch mit Johann Schuur.

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft, Gemeinde Frankfurt.

Zeit: 11.15-12.30 Uhr

So. 13. August

Frankfurt

Die Erlösung aller Kreatur?

Sommerkurs: Die vier Stufen des Sündenfalls und die Erlösung des Menschen

Einführung und Gespräch mit Sabine Layer

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft, Gemeinde Frankfurt.

Zeit: 11.40 - 12.45 Uhr

Do. 17. August

Frankfurt

Fotoshow:

„Naturwunder Erde“

Der Naturfotograf Markus Mauthe war im Auftrag der Umweltorganisation Greenpeace zweieinhalb Jahre unterwegs, um unsere Erde zu porträtieren: ihre Schönheit und Vielfalt, aber auch ihre Zerbrechlichkeit. Markus Mauthe erkundete Naturlandschaften auf sechs Kontinenten darunter den artenreichen Amazonas-Regenwald in Brasilien, die tansanische Savanne, das Himalaya-Gebirge in Nepal und die farbenprächtige Unterwasserwelt des Pazifikarchipels Palau. Der Greenpeace-Botschafter möchte mit seinen Impressionen begeistern und zum Schutz der Natur anregen. Sein Bilderbogen auf Großleinwand ist untermalt mit Musik von Kai Arend und ist gespickt mit abenteuerlichen, bewegenden Geschichten - eine Liebeserklärung an unsere Erde.

Markus Mauthe, Fotograf, Umweltaktivist, Markdorf

Kosten: Eintritt frei

Eine Veranstaltung der Anthro-

posophischen Gesellschaft, Frankfurt

Zeit: 20 Uhr

Mo. 21. August

Frankfurt

Grundübungen für Anfänger und Fortgeschrittene

aus dem Buch „Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?“

Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen!

Mit Wolfgang Kilthau, Rudolf Steiner Haus.

Kosten: Spende erbeten

Weiterer Termin: 11.9.

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft, Frankfurt

Zeit: 18.30 - 2015 Uhr

Do. 24. August

Dreieich-Buchschlag

Die eigene Biografie besser verstehen

Arbeit mit biografischen Gesetzmäßigkeiten

Ein Vortrag mit Birgit Ruland Drescher mit anschließender Aussprache

Kosten: 8,-

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Sa. 26. August

Dreieich-Buchschlag

Tag der offenen Tür

Eine Veranstaltung des

Michael-Therapeutikums.

Zeit:15 -18 Uhr

Mo. 28. August

Dreieich-Buchschlag

Wege aus Gewalt und Missbrauch

Missbrauch von Gewalt und Macht gibt es nicht nur in z.B. Syrien oder Amerika, sondern, wie wir heute wissen und wie es in den letzten Jahren immer mehr ans Licht kommt, auch bei uns, auch in geschützten Einrichtungen wie Schulen, Kirchen und Familien. Ohnmacht, Wut, Angst und Schmerz und vieles mehr sind die bleibenden Folgen. Aber man kann (mit Hilfe) Gewalt beenden und Folgen früherer Gewalt lindern und oft sogar heilen manchmal ein langer, aber immer ein lohnender Weg.

Ein Vortrag mit Wolfgang Drescher Drescher mit anschließender Aussprache

Kosten: 8,-

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Mi. 30. August

Frankfurt

Wer war Marie Steiner von Sivers? Où trouver la vérité

Marie von Sivers zerriss ihr Tagebuch, als sie 33-jährig von Petersburg nach Berlin ging, nur das letzte Blatt nahm sie mit, auf dem stand: „Où trouver la vérité“.

Ihrer Suche nach der Wahrheit stellte sich damals alles Herkömmliche ihrer Zeit entgegen. Der Weg führte sie zu Rudolf Steiner in Berlin, und es begannen 1902 die 23 Jahre als Begleiterin, Mitarbeiterin und Vertraute Rudolf Steiners, mit denen die Dokumentation sich befasst. Wer war Marie Steiner als Persönlichkeit, als Individualität? Wie kann man sich heute in Beziehung zu ihr setzen zu ihrem Wesen, ihren Fähigkeiten und Begabungen, zu ihrem eigenständigen Schaffen als Künstlerin, zu ihrer schicksalsgemäßen Aufgabe? Jenseits von Verehrung und Ablehnung will die Dokumentation einen Beitrag hierzu leisten.

Sprecherinnnen: Ursula Ostermai, Dornach und Gabriela Götz-Cielinski, Kassel

Konzept und Idee: Ursula Ostermai

Kosten: 10,- / 7,- (erm.)

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft, Frankfurt

Zeit: 20 Uhr

Fr. 1. September

Frankfurt

Patchwork-Familie Zusammen leben zusammen wachsen

Vom Alleinleben oder Alleinerziehen in eine Patchworkfamilie dieser Schritt erfordert Mut und Bereitschaft, sich auf ganz neue Formen einzulassen. Denn: In einer Patchworkfamilie lebt eine besondere Dynamik mit vielen Herausforderungen, aber auch ebensolchen Wachstumsmöglichkeiten. Unterschiedlichste Familiensysteme kommen zu oft ungewöhnlichen Zeiten in dieser neuen Familienform zusammen. Hier kann kein alter Maßstab für Partnerschaft und Familienleben angelegt werden. „Liebe im zweiten Anlauf“ und Leben in einer Patchworkfamilie kann gelingen, wenn neue Wege gemeinsam beschritten werden.

Ein Vortrag mit Monika Kiel-Hinrichsen, Autorin, Familien-Paarberaterin, Bonn

Monika Kiel-Hinrichsen ist Mutter in einer achtköpfigen Patchworkfamlie, die sich in 27 Jahren um Schwieger- und Enkelkinder (und Patchworkenkel) zu erweitern begonnen hat.

Kosten: 8,- / 5,- (erm.)

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft Frankfurt in Kooperation mit der Waldorfschule Frankfurt-

Zeit/Ort: 20 Uhr, Waldorfschule Frankfurt, Friedlebenstr. 52

Fr. 1. September

Frankfurt

Gedanken verloren - Unthinking

Vom Analyst, der ging, um die Welt mit dem Herzen zu sehen. Der Analyst einer Unternehmensberatung für Banken schmeißt endlich seinen Job hin und reist für ein halbes Jahr mit dem Rucksack durch Südostasien. Unterwegs macht er Fotos und schreibt Texte. Sie erzählen von seiner Reise, aber ebenso vom Hören auf die innere Stimme, dem Ausbrechen aus ungesunden Routinen, der Entmachtung von Intellekt und Wertung, der Wiederentdeckung der von Analyse und Bewertung ungetrübten Schönheit der Welt, von Augenblicken innerer Stille, und davon, jeden Moment zu würdigen. http://www.unthinking.me/cg-ffm Ein Abend mit projizierten Fotografien und gelesenen Texten von und mit Christof Jauernig

Eine Veranstaltung der Christengemeinschaft, Gemeinde Frankfurt.

Zeit: 20 Uhr

So. 3. September

Frankfurt

Wolfgang Borchert Dichter und Mensch: Was morgen ist, auch wenn es Sorge ist, ich sage JA

Wolfgang Borchert (1921-1947) kam auf seiner Flucht vor der Kriegsgefangenschaft todkrank in Hamburg an und begann zu schreiben. Er wurde berühmt als Schriftsteller, der für seine eigene verlorene, verratene und traumatisierte Generation zum Sprachrohr wurde. Denn er fand Worte, in denen sich der Irrsinn des Krieges spiegelte. Der Künstler Michael Knopp lädt ein, auf kurzweilige, unterhaltsame und doch intensive Weise den Menschen und Schriftsteller Wolfgang Borchert kennen zu lernen. In Liedern und Erzählungen wird uns dieser frühverstorbene Dichter wieder ganz nahe gebracht.

Ein poetisch-musikalisches Konzert mit Michael Knopp, Erzähler und Musiker, Neuwied

Kosten: 10,- / 5,- (erm.)

Altenheimbewohner: Spende erbeten

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft, Frankfurt, in Kooperation mit dem Haus Aja Textor-Goethe

Zeit: 16 Uhr

Do. 7. September

Dreieich-Buchschlag

„Kinder brauchen Märchen“

Einige Motive aus Märchen und die darin enthaltenen Urbilder werden betrachtet.

Ein Vortrag mit Birgit Ruland Drescher mit anschließender Aussprache

Kosten: 8,-

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Mo. 11. September

Frankfurt

Grundübungen für Anfänger und Fortgeschrittene

aus dem Buch „Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?“

Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen!

Mit Wolfgang Kilthau, Rudolf Steiner Haus.

Kosten: Spende erbeten

Eine Veranstaltung der Anthroposophischen Gesellschaft, Frankfurt

Zeit: 18.30 - 2015 Uhr

Mo. 25. September

Dreieich-Buchschlag

Über die heilende Kraft des Verzeihens

Verzeihen statt Nachtragen. Inneren (und äußeren) Frieden finden trotz erlittener Verletzungen, Scham und Schmach. Heilung finden für alte und immer noch schmerzende Wunden. Auch lernen, sich selbst zu verzeihen. Die Vergangenheit hinter sich lassen können und neu beginnen.

Dieses Verzeihen kann man lernen, ganz allein, in der inneren Arbeit des Herzens.

Ein Vortrag mit Wolfgang Drescher Drescher mit anschließender Aussprache.

Kosten: 8,-

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr

Di. 26. September

Dreieich-Buchschlag

Gesprächsabend: Was bedeutet uns Michaeli?

Eine Veranstaltung des Michael-Therapeutikums.

Zeit: 20 Uhr