„Lasst uns auch so ein Schauspiel geben!“
Bereits seit dem Herbst 2014 laufen in der Gemeinschaft Altenschlirf, einer Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderungen, die Vorbereitungen und Proben für ein inklusives Theaterprojekt zu Goethes „Faust“. Die Aufführungen werden an zwei Wochenenden Ende Oktober und Anfang November 2015 in Herbstein-Altenschlirf in Vogelsberg und im Schlosstheater in Fulda stattfinden.
Ex-Waldorfschüler Florian Zech erhielt Bundesverdienstorden
Waldorf-Alumnus Florian Zech (28) aus München ist von Bundespräsident Joachim Gauck für sein gesellschaftspolitisches Engagements mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Dies geht aus dem jüngsten Newsletter von AMANDLA hervor, ein Bildungsprojekt in Südafrika, das Zech schon als Zivildienstleistender in den Townships von Kapstadt gegründet hat.
Fakultätsübergreifend, interdisziplinär und engagiert
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) hat sich für das kommende Wintersemester mit dem Thema „Flucht und Migration“ einen inhaltlichen Schwerpunkt ihrer Arbeit gewählt. In Forschung, Lehre  sowie gesellschaftlichem Wirken wird fakultätsübergreifend die aktuelle Flüchtlingsfrage aufgegriffen. Seminare, Ringvorlesungen, Fachkonferenzen sowie eine Vielzahl weiterer Aktionen sind Bestandteile eines umfangreichen Programms, das langfristig über das Wintersemester hinaus angelegt ist. 
Die globale Verbreitung von gesundheitsschädlichen per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) belegt eine aktuelle Studie der Umweltschutzorganisation Greenpeace. In Schnee- und Wasserproben aus acht entlegenen Gebirgsregionen hat Greenpeace PFC festgestellt. Diese stammen auch aus der Outdoor-Branche. „Mit Sorge sehen wir, wie sich diese gefährlichen Stoffe global verteilen“, sagt Manfred Santen, Chemieexperte von Greenpeace.
Psychosoziale Hilfe für Flüchtlinge
Täglich kommen neue Flüchtlinge, vor allem aus Syrien und dem Irak, in Deutschland an. Viele haben in ihren Heimatländern und auf der Flucht schreckliche Erfahrungen gemacht, die besonders bei Kindern tiefe seelische Wunden hinterlassen. Die Notfallpädagogik der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. unterstützt diese Kinder in Deutschland, den Transitländern und den Herkunftsländern.
Ökologische Tierzucht bei der Bio Süd
Die frisch gegründete gemeinnützige Ökologische Tierzucht GmbH (ÖTZ) nutzte die BioSüd am 20. September in Augsburg, um sich dem Fachpublikum zu präsentieren und mit dem Naturkosthandel ins Gespräch zu kommen. Die ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ) sorgt für eine wichtige Weichenstellung, um die ökologische Eierproduktion und Hähnchen-Mast von multinationalen Zuchtunternehmen unabhängiger zu machen. Mit der neuen Gesellschaft soll erstmalig in größerem Maßstab an einer für den ökologischen Landbau maßgeschneiderten Geflügelzucht gearbeitet werden.
Giovanni Segantini: Magie des Lichts
Der neueste Film von Christian Labhart widmet sich dem Leben des Malers Giovanni Segantini (1858-1899). Nach dem Tod seiner Mutter in frühem Kindesalter erlebt er eine schwere Jugend und sucht seine Gefühle mit großem Talent in der Malerei zum Ausdruck zu bringen. Die Freiheit schätzend wird er zum Künstler, Anarchist, Aussteiger und gründet mit seiner Frau, seiner großen Liebe, eine Familie. Um dem Licht immer näher zu kommen, steigt er auf dem Höhepunkt seines Schaffens immer weiter im Gebirge hinauf und stirbt 41-jährig unter dramatischen Umständen in einer Alphütte auf 2700 m.
Zum neuen Schuljahr haben in Berlin die ersten drei Willkommensklassen für Flüchtlingskinder an Waldorfschulen mit dem Unterricht begonnen, in der Freien Waldorfschule Berlin-Kreuzberg, der Rudolf-Steiner-Schule Berlin-Dahlem und der Waldorfschule Berlin-Mitte. Die drei Waldorfschulen hatten bereits zu Beginn des Jahres ihre Bereitschaft erklärt, sich an der Beschulung der Flüchtlingskinder zu beteiligen, nachdem der Senat die freien Schulen dazu aufgefordert hatte.