Verleihung des zweiten, internationalen „One World Awards”
Im Mittelpunkt des „One World Awards” (kurz: OWA) stehen Persönlichkeiten mit innovativen Projekten, die sich mit Engagement und Mut für eine lebenswerte Zukunft einsetzen. In diesem Jahr zeichnet die Jury Dr. Hans Rudolf Herren, Rachel Agola und die Schweizer Stiftung Biovision mit dem OWA aus. Den „One World Lifetime Achievement Award” erhält Bhaskar H. Save aus Indien.
Eurythmiefiguren
Staatliche Anerkennung für biologisch-dynamische Fachkräfte
Bio liegt im Trend – doch wie wird man eigentlich Ökolandwirt? Eine Möglichkeit dazu liegt direkt vor den Toren der Bankenstadt Frankfurt am Main: Dort gibt es die traditionsreiche Landbauschule des Dottenfelderhofs, die jetzt erstmals staatlich anerkannte Zeugnisse an ihre Absolventen vergeben konnte.
Nepal: Eine Zuflucht für Frauen – zweiter Bauabschnitt
In Thali, einem Außenbezirk Kathmandus, soll das bestehende Frauenhaus um einen Gebäudeflügel erweitert werden. Damit könnte die Frauenunion zusätzlich 36 Frauen, die Opfer von Gewalt wurden, gemeinsam mit ihren Kindern die dringend benötigte Zufluchtsstätte bieten.
Mit der Mitte Juli 2010 erfolgten Anerkennung der grundständigen bzw. konsekutiven Studiengänge zum Klassen- und Fachlehrer in der Waldorfschule rundet die Hochschule ihr Angebot akademisch qualifizierter Studiengänge ab.
In a Sentimental Mood
Im 3. Konzert der Reihe “Musik aus aller Welt” der Benefizkonzerte für den Kirchenbau von der Christengemeinschaft Frankfurt werden Sarah Cossaboon und Ralph Nickles die Zuhörer in die Welt amerikanischer Opern, Musicals und Lieder entführen. Neben bekannten Titeln wie “Over the Rainbow” und “Summertime” stehen auch Überraschungen von Kurt Weill bis Richard Rogers auf dem Programm, die einen romantischen Vormittag versprechen.
Auszüge aus den vier Mysteriendramen - Aufführung der Goetheanum-Bühne in Kassel
Im Rahmen der Kasseler Aufführung mit dem Titel „Liebe und Krise – Spirituelle Dimension im persönlichen Schicksal” zeigen Mitglieder der Goetheanum-Bühne, Eurythmie und Schauspiel, am Sonntag, 7. November, Ausschnitte aus allen vier Mysteriendramen.
Die vier Mysteriendramen sind Rudolf Steiners großer Wurf, den Kernthemen der Anthroposophie eine künstlerische Form zu geben...
Applaus für die Anthroposophische Medizin
Unter dem Titel „Anthroposophische Medizin – erleben, fragen, verstehen” fand der Gesundheitskongress 2010 zur Anthroposophischen Medizin am 11. September im Berliner Umweltforum statt. Mit vollem Erfolg. Denn schon im Vorfeld mussten wegen der großen Nachfrage viele Workshops und das Online-Anmeldeportal schließen, da die Kapazitätsgrenze erreicht war. .
Neulich wurde ein Jugendlicher, nachdem ein Film des Gräuels von 1944/45 gezeigt worden war, gefragt, ob er das Gefühl habe, dass ihn das Gesehene etwas anginge, und er antwortete: „Es ist eine Menschheitskatastrophe, also geht es mich etwas an!” – So mancher mag bei einem Besuch eines KZ´s fassungslos vor der Tatsache gestanden haben, dass dort von Deutschen eine Tötungsmaschine für Leib und Seele existiert hat, ein größtes Verbrechen am Menschsein...
Mit den Hoftieren auf Du
Zwei Neuntklässlerinnen hatten die Aufgabe, sich für ein dreiwöchiges Landwirtschaftspraktikum der Rudolf Steiner Schule Witten einen Platz auf einem Bauernhof konventioneller, biologisch-dynamischer oder auch einem allgemeinen Biohof zu suchen. Angelika Börger vom Frauenhof Kore in Varrel, südlich von Bremen, meldete sich aufgrund der Anfrage telefonisch zurück und zeigte sich dem Anliegen gegenüber offen, obwohl sie noch keine Erfahrung mit Schülerpraktika gemacht hatte.
Die meisten Deutschen wollen keine Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmitteln. Manche fürchten allerdings, keine wirkliche Alternative mehr zu haben und fühlen sich machtlos. Dabei können sie jetzt ein klares Zeichen gegen Agro-Gentechnik setzen und zugleich eine ungewöhnliche Erfahrung machen.