Wittener Studenten machen Möbel mobil
Mit einem mobilen Bett aus Wellpappe hat das Startup „Room in a box“, das im vergangenen Jahr von den beiden Studenten der Uni Witten/Herdecke Gerald Dissen und Lionel Palm gegründet wurde, Jury und Publikum des DMY International Design Festivals 2014 in Berlin in Staunen versetzt. Das dort präsentierte mobile Möbelstück lässt sich auf- und zuschieben wie eine Ziehharmonika, wird komplett zusammengebaut per Post verschickt, sucht im Punkt Nachhaltigkeit seinesgleichen und passt ins Budget jedes Studierenden.
Carina Schmid - eine Hommage
Marcel Sorge und Benedikta Schradi begleiteten Carina Schmid in ihren letzten Monaten als Leiterin des Eurythmieensembles am Goetheanum. Interviews, Proben und Aufführungen geben Einblicke in ihre Persönlichkeit und Arbeitsweise. Mit ihren Programmen und über 90 000 Zuschauern der drei Symphonie-Eurythmie-Projekte in Kooperation mit dem Else-Klink-Ensemble Stuttgart schrieb Carina Schmid Eurythmiegeschichte.
Wo stehe ich und wo geht’s jetzt hin?
Ein neues Buch zur anthroposophischen Biographiearbeit ist in einem Publikumsverlag erschienen und wendet sich an eine breite Leserschaft. Das Buch will dazu beitragen, die Biographiearbeit vor allem unter nicht anthroposophischen Leserinnen und Lesern bekannt zu machen. Biographiearbeit als ein Ausdruck der anthroposophischen Menschenkunde wird sowohl präventiv-hygienisch als auch therapeutisch eingesetzt.
An Pfingsten 1924 veranstaltete Rudolf Steiner im niederschlesischen Koberwitz einen landwirtschaftlichen Kurs, der den Anstoss war für die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. 90 Jahre später fuhr ein Nostalgiezug , der Kulturgutexpress, von Salzburg nach Donji Kraljevec, dem Geburtsort Rudolf Steiners in Kroatien mit Interessierten und Referenten aus der Szene und aus der Kultur. Die Initianten Vera Koppehel und Peter Daniell Porsche, wollten an diesen wichtigen Ausgangspunkt für den modernen ökologischen Landbau erinnern und aufzeigen, dass Saatgut Kulturgut ist.
Neues Zentrum hilft bei Unternehmensgründung
Das EZW bietet Firmengründern Hilfe von erfahrenen Wirtschaftsprofessoren und praxiserprobten Gründern aus den Reihen der ehemaligen Studierenden.
Das Entrepreneurship Zentrum Witten (EZW, www.ezw.de) möchte dazu beitragen, dass im Ruhrgebiet mehr Unternehmen gegründet werden und dann auch Erfolg haben. Es wurde im März 2014 als gemeinsames Projekt der Initiative der Wirtschaft für die UW/H gGmbH und der Universität Witten/Herdecke gegründet.
Festtagsküche in der Waldorfschule
Über 70 Köchinnen und Köche aus Waldorfschulen und Einrichtungen für kleinere Kinder (Krippe, Kindergarten) sowie Hauswirtschaftslehrerinnen aus Deutschland, Schweiz und Österreich trafen sich vom 6.-9. März 2014 zur gemeinsamen Tagung.
Die Waldorfschule Erftstadt war Gastgeber und stellte ihre Räumlichkeiten für Vorträge, Arbeitsgruppen und praktisches Kochen zur Verfügung. Diese jährlich stattfindende Tagung wird von der „Bundesarbeitsgemeinschaft Ernährung und Hauswirtschaft“ veranstaltet dies ist der offizielle Name des engagierten Kreises von Menschen aus Schulküchen und Hauswirtschaftslehrerinnen.
Dokumentation zur Waldorflehrerbildung
Einen Einblick in die Waldorflehrerbildung mit ihrem besonderen pädagogischen Profil möchte eine neue 48-seitige Broschüre vermitteln, die der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) jetzt herausgegeben hat.
Das besondere Profil der Waldorfschulen erfordere eine ihm entsprechende Ausbildung der Lehrkräfte, wird im Vorwort betont. .
Die Stiftung Buchkunst wählte aus 803 eingesandten Titeln die 25 schönsten deutschen Bücher des Jahres aus, darunter das Buch ‹Architektur und Umstülpung› von Paul Schatz aus dem Verlag am Goetheanum, herausgegeben von Matthias Mochner und gestaltet von Wolfram Schildt. Je fünf Bücher werden aus verschiedenen Kategorien ausgewählt. Das Buch ‹Architektur und Umstülpung› ist eines aus der Kategorie ‹Wissenschaftliche Bücher, Schulbücher, Lehrbücher›.