Einsamer George gestorben
Berlin - Auf der Galapagos-Insel Pinta ist im Juni mit „Lonesome George“ der letzte Vertreter der Galapagos-Riesenschildkröte Chelonoidis nigra ssp. Abingdoni gestorben. Er wurde etwa einhundert Jahre alt und galt als das einsamste Tier der Welt. „Mit dem Ableben von Lonesome George ist unser Planet um eine weitere Tierart ärmer“, sagte Volker Homes, Leiter Artenschutz beim WWF Deutschland.
Schnittstelle 100: Festival Eurythmie und Performance
Vom 5. bis 7. Oktober veranstaltet die Alanus Hochschule ihr drittes Eurythmie- und Performance-Festival. Zum 100jährigen Jubiläum der Eurythmie versteht sich das diesjährige Festival als eine Schnittstelle zwischen Rückblick und Vorblick, zwischen Tanz und Eurythmie. Über 30 Bühnenkünstler sorgen mit Aufführungen, Workshops und Vorträgen für ein Kennenlernen verschiedener Bewegungskünste.
West Side Story begeisterte den Englischunterricht
Zwei Tage lang herrschte Broadway Atmosphäre in der Freien Waldorfschule Erftstadt, als die 10. Klasse spielend, singend und tanzend am 15. u. 16. Juni die Bühne eroberte. Insgesamt viermal führten die Schüler das bekannte Musical „West Side Story“ in der Schulaula auf.
Ein nachhaltiger Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen beherrscht derzeit aktuelle Diskussionen. Auf der diesjährigen Jahresversammlung der GLS Bank am 15. und 16. Juni 2012 in Bochum diskutieren über 800 Menschen wichtige Kernfragen unserer Zeit: die Energiewende, Welternährung und Landwirtschaft. Zudem präsentiert der Vorstand die anhaltend positive Entwicklung der GLS Bank.
Uganda: Vom Geld aus dem Ei
Wenn Immaculate Namakula die Eier ihrer fast 70 Hühner einsammelt, sie mit dem Datum beschriftet und auf dem Eierkarton ablegt, glänzen ihre Augen. Schön sehen die Eier aus, weiß und braun, groß und gesund. Ihre Hühner sind eine Mischung aus „local breed“ und „improved breed“, also lokaler Zucht und zugekauften Hähnen. Die Zuchtmischung hat sich bewährt: Die Hühner sind nicht so anfällig, legen aber genügend Eier – ungefähr jeden zweiten bis dritten Tag eins.
Atomausstieg beeinflusst Strompreise kaum
Der Atomausstieg führt nicht notwendigerweise zu höheren Preisen, insbesondere wenn der Stromverbrauch nicht ansteigt. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die Greenpeace beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Auftrag gegeben hat. Darin untersucht das DIW, wie sich der Atomausstieg auf die Strompreise und den Klimaschutz auswirkt.
Zukunft Killesberg – Bunte Eröffnung der Parkanlagen
Gene Kelly wäre begeistert gewesen. Denn ganz nach seinem Motto „Singing in the rain“ sprangen die Sechstklässer am Freitagmorgen mit bunten Regenschirmen über die Wege der neu geschaffenen Parkanlagen gegenüber der Straße Am Kochenhof.
Zwar tat der bewölkte Himmel ihnen nicht den Gefallen ein paar Regentropfen abzugeben.
Im heiligen Tal der Inka, gut 3.100 Meter hoch, liegt Andahuaylillas, ein Dorf von etwa 9.000 Einwohnern, malerisch umrahmt von den Bergen der Cordillera de los Andenes. Die Häuser des Dorfes sind aus Lehm gebaut. Die Menschen leben von ihren kleinen Feldern und ein wenig Tourismus. Dieser fällt etwa zehnmal am Tag in Form eines Busses auf dem von alten Zedern umstandenen Marktplatz ein.