Anthroposophie & Arbeitskreise

Stuttgart

Rudolf Steiner-Haus

Freie Hochschule Stuttgart

• Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?

Motive des Schulungsweges, Seminar mit Hartwig Schiller

Aus dem Zusammenhang des Buches „Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?“ werden an zehn Abenden grundlegende Themen behandelt, die einem aktiven Denken, wie es die Philosophie der Freiheit beschreibt, zugänglich werden sollen.

Die Teilnahme ist auch an einzelnen Abenden m.glich. Eine Teilnahmegebühr obliegt dem eigenen Ermessen und dient der Unterstützung des Rudolf Steiner-Hauses.

> 13. 6. Der freie Wille anderer Menschen

> 20. 6. Die goldene Regel des Schulungsweges

> 27. 6. Die Nebenübungen I

> 4. 7. Die Nebenübungen II

> 11. 7. Meditation

> 18. 7. Selbstverwandlung und Weltverwandlung

Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr.

• Zwischen Zweifel und Seligkeit

Motive meditativer Praxis. Arbeitstage mit Gioia Falk, Wolfgang Kilthau, Bodo von Plato, Hartwig Schiller

Parzival, der «tumbe Tor» Wolfram von Eschenbachs kennt zunächst keinen Zweifel. Daher geht ihm die Kunst des rechten Fragens ab, was ihn angesichts des Gralsgeheimnisses in existenzielle Not bringt. Die Arbeitstage «Zwischen Zweifel und Seligkeit» möchten diesen Stufen von Erkenntnis und moralischer Entwicklung mit ihren jeweiligen Nuancen und Eigenschaften in konkreter Selbsterfahrung nachgehen. Der Kurs gibt einen konkreten Einblick in die meditative Praxis und unterstützt sie. Er trägt dadurch zugleich den Charakter einer Einführung in die Arbeits- und Lebensweise der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und in ihre Allgemeine Anthroposophische Sektion.

Die Teilnahmegebühr beträgt 45,–

> 30.6., 17 Uhr – 1.7., 17 Uhr.

Anthroposophische Gesellschaft – Arbeitszentrum der Region Stuttgart

Rudolf Steiner-Haus

Das Arbeitszentrum Stuttgart bildet sich aus einem Zusammenschluss

von 42 Zweigen im süddeutschen Raum als eines von zehn Arbeitszentren der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland.

• Die Nathanische Seele und der Baum des Lebens

Das Jahr 1909 auf Rudolf Steiners Weg zum Christentum. Mit Klaus J. Bracker und Dr. Jörg Ewertowski

Der Inhalt des Christentums ist keine Lehre, sondern eine Geschichte. Wie der Tod durch den ersten Adam in die Welt kam, so kam das Leben durch den letzten (zweiten) Adam zu den Menschen – damit fasst Paulus diese Geschichte zusammen. Rudolf Steiner eröffnet mit seinen Darstellungen aus dem Jahr 1909 über die Nathanische Seele, Johannes den Täufer und den Baum des Lebens neue Horizonte für das Verständnis des Christusgeschehens.

Das Arbeitszentrum Stuttgart lädt Mitglieder und Interessenten herzlich ein.

Kostenbeteiligung: Richtsatz 10,– ,

> Sa. 24. Juni 10 – 17 Uhr

Rudolf-Steiner-Haus

• Carl Unger-Zweig

Wir arbeiten eurythmisch, sprachlich und im Gespräch an den Mysteriendramen Rudolf Steiners .

Janet Carrara Maintier und Armin Husemann

> dienstags 19:30 Uhr.

• Immanuel Hermann

Fichte-Zweig

Nach der Lektüre von Steiners Vorträgen zu Luther werden wir voraussichtlich Mitte März mit den Vorträgen zum Lukas-Evanglium im September 1909 in Basel (GA 114) zu arbeiten beginnen. Diese Vorträge bilden einen wichtigen Schritt in der Entwicklung von Rudolf Steiners Christologie. Hier werden erstmals die beiden Jesusknaben unterschieden. Gäste und neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Auskunft und Anmeldung:

Dr. Jörg Ewertowski

> montags 20 Uhr

• Michael-Zweig im Rudolf Steiner-Haus

Gesprächsarbeit auf Grundlage von drei Vorträgen Rudolf Steiners:

«Das Geheimnis der Gemeinschaft – Drei ideale» Geisterkenntnis – Menschenverständnis – Brüderlichkeit

> So. 18.6. + 16. 7. 19:30 Uhr.

• «Die leben schaffenden Kräfte der Ideale»

Offener Zweignachmittag für alle Interessierten zum Kennenlernen unserer Arbeit in der Cafeteria

> So. 21.5. 16 – 20.15 Uhr

fortlaufend ab 4/17

• Vortrags- und Redekunst

konzepte finden | Reden halten | Sprache gestalten. Kurs in ganzheitlicher Rhetorik für Vortragende, Redner, Lehrende etc. und solche, die es werden wollen.

Mit Markus Anders, Monika Boerman und Christoph Hueck

> 24. 6. + 8.7. 9 – 18 Uhr.

Forum3

• Zweig am Forum 3

Gesprächsarbeit zum Verständnis der Zeitereignisse und der Veränderung des Bewusstseins

Textgrundlage von Rudolf Steiner: «die Apokalypse des Johannes» (GA 104)

Die Entwicklung der Menschheit und die zentralen Aufgaben der Gegenwart und Zukunft verstehen lernen heißt, mit Herausforderungen des Lebens besser umgehen zu können. Kontakt: Matthias Uhlig

> dienstags 14 tägig 20 Uhr.

• Studienkreis im Forum 3

«Die L iebe, umgewandelt in Tat ...» (GA 114)

Textgrundlage von Rudolf Steiner: «das Lukas-evangelium» (GA 114)

Die Wesenheit des Jesus von Nazareth, die lebendige Kraft der Liebe und die Lehre des Buddha in Bezug zur Menschheitsentwicklung – Themen, die wir gemeinsam bewegen wollen.

Kontakt: Simone Ziegler,

> dienstags 14 tägig 20 Uhr.

fortlaufend ab 4/17

Rudolf-Steiner-Haus

Arbeitsgruppen

• Rudolf Steiner

«die Brücke zwischen der Weltgeistigkeit und dem Physischen des Menschen . die Suche nach der neuen Isis, der göttlichen Sophia» (GA 202).

Auskunft: Andreas Wilhelm,

> montags 18 .00 Uhr

• Die Monatstugenden und der Tierkreis

Verantwortliche: Ute Ziolkowski (Bildekräfteforschung) und Rosmarie Felber (Eurythmie)

> montags 19 .00 Uhr (monatlich)

• Die zwölf Stimmungen und die Edelsteine des himmlischen Jerusalem

Wir arbeiten mittels Bildekräfte-forschung. Neue teilnehmer sind herzlich willkommen.

Verantwortlich: Ute Ziolkowski,

> montags 19 .00 Uhr (monatlich)

• Gesprächsarbeit zum Thema:

Rudolf Steiner: «das leben zwischen dem tode und der neuen Geburt im Verhältnis zu den kosmischen Tatsachen» (GA 141). Auskunft: Isolde Kluge.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

> montags 19 .45 Uhr

• Rudolf Steiner

«esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge. Dritter Band: die karmischen Zusammenhänge der anthroposophischen Bewegung» (GA 237, tb 713)

Kontakt: Johannes Männel,

> montags, 14-tägig, 19 .45 Uhr

• Wie erkenne und g estalte ich Wirklichkeit?

Übungsweg anhand der «Philosophie der Freiheit» von Rudolf Steiner (GA 4, auch GA 1 – 3)

Verantwortlich: Andreas Wilhelm

> freitags, 18 .00 – 19 .30 Uhr

fortlaufend ab 4/17

Kirchberg an der Jagst

Der Quellhof e.V

• Zeitsignatur: Aufruf

zur Verwandlung des Bösen

Manichäisches Übungsseminar (Sprachen: dtsch./engl.) Orland Bishop arbeitet mit kriminellen Jugendlichen und Gangs in den USA und zeigt anhand seiner eigenen Arbeit, wie eine manichäische Haltung zu einer konkreten Verwandlung »des Bösen« führen kann.

Dozenten: Orland Bishop, Ulrich

Morgenthaler.

In Kooperation mit dem Forum 3, Stuttgart

> Sa. 3. 6. 9 Uhr – So. 4. Juni 18 Uhr

Filderstadt

Filderklinik

• Novalis-Zweig Filderstadt

«Ein Weg zur Selbstbestimmung des Menschen – in acht Meditationen» GA 16 / tB 602

In loser Folge blicken wir zu Beginn auf einzelne Ereignisse aus dem aktuellen Zeitgeschehen. Kontakt: Harald Boecker

> dienstags, 20.00 – 21 .30 Uhr

Ort: Novalisraum in der Filderklinik

fortlaufend ab 4/17

Niefern-Öschelbronn

Johanneshaus Öschelbronn

• Gesprächsarbeit an Rudolf Steiner‘s „Das Johannesevangelium“ (Kassel)

GA 112. Dr. Johannes Ziemann

> samstags 10.45 Uhr. Seminarraum

• Arbeitskreise

Zeichen der Zeit erkennen und verstehten

> montags 10:30 Leierraum

• „Philosophie der Freiheit“ (Rudolf Steiner GA 4)

Helga Beeck

> montags 12 + 26.9. Eurythmieraum

Menschenkundliche Grenzerfahrungen

• Lilo Wenzler

> mittwochs 17 – 18 Uhr. Leierraum

fortlaufend ab 08/16

Eurythmie

Stuttgart

Rudolf-Steiner-Haus

• Künstlerische Eurythmie

Wir erarbeiten Gedichte und Musikstücke . Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermaßen herzlich willkommen.

Die Kosten betragen 100,– , ermäßigt 50,– . Kontakt: Rosmarie Felber

> mittwochs 17 – 18 Uhr. ab 26. 4. 8 Mal

• Eurythmie für ihre Gesundheit

Laute, Töne, Kupferstäbe, gerade und krumme Wege verhelfen uns zu Frische und Munterkeit! Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermaßen herzlich willkommen.

Die Kosten betragen 100,– , ermäßigt 50,– Kontakt: Rosmarie Felber

> mittwochs 18-19 Uhr. ab 26. 4. 8 Mal

fortlaufend ab 4/17

Niefern-Öschelbronn

Johanneshaus Öschelbronn

• Toneurythmie für Erwachsene

A. K. Falkner

> mittwochs 9.30-10.30 Uhr,.Eurythmieraum

> freitags. 18.30-19.30 Uhr. Eurythmieraum

Stärkende Eurythmie im Sitzen

Susanne Hagemann

> freitags 8.50- 9.45 Uhr- Eurythmieraum

fortlaufend ab 8/16

Gymnastik

Stuttgart

Forum 3

Selbstverteidigung

Angst lähmt – Mut befreit. Mit Barbara Matten.

Kosten: 65,-/erm. 45,-/Schüler 35,-

> 24. 6., 11.00–18.00 Uhr

Kinder- und

Jugendarbeit

Stuttgart

Therapeutikum am

Kräherwald e.V.

Tanja Knoke

Spielraum für Bewegung nach Emmi Pikler

• Eltern-Kind-Kurs

Säuglinge und Kleinkinder im Alter von vier Monaten bis 2½ Jahren finden in verschiedenen Gruppen Raum zur freien Bewegungsentwicklung und Material zum selbstständigen, aktiven Spiel. Kinder mit Behinderungen sind willkommen.

Kursgebühr für 12-mal und 6 Elterngespräche, 130

> täglich 9.15–10.15 und 10.30–11.30

fortlaufend ab 9/2016

• Bewegungsraum für Kinder ab 2½ Jahren

Für Kinder im Alter von 2½ Jahren bis 5 Jahren ist in der kleinen Turnhalle der Schule am Sonnigen Winkel eine Bewegungslandschaft aufgebaut.

Kursgebühr pro Quartal, 75

> Mittwochnachmittags 15.30–16.30 und 16.30–17.30

fortlaufend ab 9/2016

Malen Zeichnen und Gestalten

Niefern-Öschelbronn

Johanneshaus Öschelbronn

• Näh- und Flickarbeiten

Fr. Hoffer

> montags 15.00-16.30 Uhr. Handarbeitsraum

• Plastizieren

Gisela Krieger

> montags 16.00-17.30 Uhr.Werkraum d

• Malen mit Gisela Krieger

> dienstags 10.45-12.00 Uhr + 15.00-17.00 Uhr, Kunsttherapieraum

> donnerstags 15.00-17.00 Uhr.

Kunsttherapieraum

• Spielen u. Basteln

Frau Burkhard/ Ehrenamt

> mittwochs 15.30-17.00 Uhr.

Kunsttherapieraum 4.Etage

fortlaufend ab 08/16

Stuttgart

Seminar für Malerei

• Pfingstmalen

„ Purpur-Grün“ Eurythmie/Malen mit Brigitte Ketterlinus. Die Termine können auch einzeln belegt werden.

> 4.6. 10 – 18 Uhr

> 5.6. 10 – 16 Uhr

Antlitz: Portraitzeichnen

„Das Lichtvolle im Gegenüber“ mit Brigitte Ketterlinus

> Sa. 17. 6.

Spiegelungen, Sommer

Oh, diese Stille: Im See am Grund des Wassers Die HaufenwolkenIssa.

Euryhtmie und Malen mit Brigitte Ketterlinus

> 1.7.

> 22.7.

Rudolf-Steiner-Haus

• Malen / Zeichnen / Eurythmie

mit Brigitte Ketterlinus

Durch unser künstlerisch-hand-werkliches Schaffen gelangen wir zum Ort der Mitte.

Kontakt: Brigitte Ketterlinus

Montags

> 14 .30 – 15 .30 Uhr Eurythmie

> 16 .00 – 17 .30 Uhr Zeichnen

> 18 .00 – 20 .00 Uhr Malen

Mittwochs

> 15 .45 – 16 .30 Uhr Eurythmie

> 16 .45 – 18 .45 Uhr Malen

fortlaufend ab 4/17

Forum 3

• Drehtöpfern

Mit Roswitha Gründler, Keramikerin. Kosten: 110,-/erm. 75,- zzgl. Material (je nach Verbrauch)

> 23. 6. , 18.00–21.00 Uhr

> 24. 6. , 14.00–18.00 Uhr

> 25. 6. , 11.00–15.00 Uhr

• Fotografie- Aufbaukurs

Mit Jörg Abendroth, Berufsfotograf und Dozent.

Kosten: 95,- /erm. 65,- / Schüler 50,-

> 1. Juli, 11.00–19.00 Uhr

> 2. Juli, 11.00–16.00 Uhr

Medizin

Stuttgart

Thalamus

Heilpraktikerschule GmbH

• Ganzheitliche Kinderheilkunde - auf Grundlage der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Mit naturheilkundlichen, ganzheitlichen Therapiekonzepten stärken wir die Abwehrkräfte und stimulieren sanft den kindlichen Organismus. Umfang: 6 Wochenenden über 9 Monate verteilt,

> Beginn 6. 5., fortlaufend ab 1/17

Menschenkunde, Pädagogik,

Biographie

Stuttgart

Forum 3

• INDABA – Die Gegenwart des Herzens

Internationale Trainingswoche für junge Menschen

Anmeldung und Informationen:

www.trainingswoche.de

> 28. 7. - 4. 8.

• Menschenbetrachtung

Von der Sprache der menschlichen Gestalt.

Seminar mit Alexander Schaumann, freischaffender Künstler und Dozent, Bonn.

Kosten: 100,-/ erm. 70,-

(Anmeldung bis 17.06.)

> 23. 6. 19.30–21.30 Uhr

> 24. 6. 9.30–18.30 Uhr

Zürich

C.G. Jung-Institut Zürich, Hornweg 28, Küsnacht

• 56. Memorial in Zürich

Das Erleben von Schwangerschaft und Geburt in Träumen:

Wie archetypische Bilder entstehen

Beate Kortendieck-Rasche

Die Veranstaltung findet in Deutsch statt. Eine schriftliche Übersetzung in Englisch wird zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung ist für das Publikum offen. Der Eintritt ist frei.

> Di. 6. 6. 18 Uhr

• Themenwochenende:

Herausforderung Schule

Donnerstag:

Psychiatrie der Adoleszenz aus der Sicht der Jung’schen Psychologie – unter Einbezug von Mythen und Märchen. Vorlesung von Gerold Roth-Greminger, Dr. med.

Kann Schule „krank“ machen?

Vorlesung von Sonja Maria Bisi, Dr. Dr.

„Mein Nächtebuch, Träume im Klassenzimmer erzählen“ . Vorlesung von Eva Pattis Zoja, Dr. phil.

Kosten: CHF 180.00 (Einzelne Vorlesungen können ohne Anmeldung für je CHF 25.00 besucht werden. Seminare können nicht einzeln besucht werden.

> Do. 8. 6 14 Uhr – Sa. 10. 6. 17:20 Uhr

Niefern-Öschelbronn

Johanneshaus Öschelbronn

• Der Montagskreis

Zeichen der Zeit erkennen und verstehen

> montags 10.30 Uhr Leierraum

• Menschenkundliche Grenzerfahrungen

Gesprächskreis mit Lilo Wenzler

> mittwochs 17.00-18.00 Uhr.

Leierraum, fortlaufend ab 8/16

Musik und Tanz

Stuttgart

Therapeutikum am Kräherwald e.V.

Mayumi Weiler

• Choroi-Flöten – Elterngruppe für Anfänger

> montags + Freitags 11–12 Uhr

fortlaufend ab 9/2016

Rudolf-Steiner-Haus

• Laien-Sprechchor

Verantwortlich: Jochen Krüger

> dienstags, 18 .00 – 19 .00 Uhr

fortlaufend ab 4/17

Stuttgart

Forum 3

• Afrikanischer Tanz

Dancehall & N’dombolo. Mit Daouda Bayere.

Kosten: 85,-/erm. 55,-/Schüler 45,-

> 24. 6. , 14.00–18.00 Uhr

> 25. 6. , 11.00–15.00 Uhr

• Salsa

Mit Markus Wiedenhöfer & Tanzpartnerin

Kosten: 65,- / erm. 45,-

> 1. Juli, 14.00–16.30 Uhr

> 2. Juli, 11.00–13.30 Uhr

Niefern-Öschelbronn

Johanneshaus Öschelbronn

• Sprechchor

John Caruana

> dienstags 16.30-17.30 Uhr. Festsaal

• Leierspielen

Holger Schimanke

> donnerstag. 14.00-14.45 Uhr.

Musiktherapieraum

• Chorsingen für jedermann

Holger Schimanke

> 17.00-18.00 Uhr. Eurythmieraum

fortlaufend ab 8/16

Sprache

Sprachgestaltung

Schauspiel

Niefern-Öschelbronn

Johanneshaus Öschelbronn

• Sprachgestaltung

Barbara Junge-Dybilasz

> Dienstags 16.00-17.00 Uhr,

Seminarraum, fortlaufend ab 8/2016

Stuttgart

Forum 3

• Schauspiel & Improvisation

Mit Udo Rau, Schauspieler, Sprecher (SWR, ARTE) und Dozent.

Kosten: 85,- /erm. 55,- / Schüler 45,-

> 1. Juli, 11.00–17.00 Uhr

> 2. Juli, 11.00–16.00 Uhr

Sonstiges

Zürich

C.G. Jung-Institut Zürich, Hornweg 28, Küsnacht

• Themenwochenende: Märchen

Donnerstag:

Jorinde und Joringel und verwandte Märchen-Motive

Marianne Meister-Notter, Dr. phil.

Vom Scheitern im Märchen

Renate Daniel, Dr. med.

Freitag:

Koreanische Märchen: Das Glück vom Himmel

Boseop Lee, M.A.

Kluge Frauen im Märchen

Hanna Wolter, Dipl. Psych. Päd.

Samstag:

Kluge Frauen im Märchen

Hanna Wolter, Dipl. Psych. Päd.

Kosten 250 CHF. Anmeldung verbindlich (Begrenzte Teilnehmerzahl)

> Do 15. 6., 9:35 Uhr – Sa. 17.6.,

15:35 Uhr

Kirchberg an der Jagst

Der Quellhof e.V

• Weiterbildung Spirituelle Organisationsentwicklung

Die zweite Ausbildungsreihe mit dem international agierenden Organisa-tionsberater Dirk Kruse wendet sich an alle beratend, moderierend oder sozialkünstlerisch tätige Menschen, die eine spiritualisierte Sozialgestaltung aus anthroposophischem Hintergrund anstreben, Menschen in Führungspositionen, Pädagogen, Künstler u.a.

> 9.-11.6. je Fr. 18:30 – So.14 Uhr.

Zeitfragen

Soziale

Dreigliederung Sozialkunst

Stuttgart

Institut für soziale Gegenwartsfragen e.V. Stuttgart /

• Völkerrecht – innerstaatliches Recht – Menschenrecht

Konflikte innerhalb von Staaten und zwischen ihnen haben bedrohliche, häufig gewaltsame Formen angenommen. Dabei erweist sich die Verwirrung unterschiedlicher Rechtsbegriffe, hinter denen häufig Machtinteressen versteckt werden, als Konflikt-Katalysator. Angesichts dessen ist zu fragen: Wie verhalten sich Völkerrecht, innerstaatliches Recht und Menschenrechte zueinander? Inwiefern ist die Klärung der verschiedenen Rechtsebenen die Voraussetzung dafür, um tragfähige Lösungsansätze in Krisenregionen zu finden? Welches Licht fällt von daher auf den neuen Nationalismus? > 9.- 10. 6.

• Öffentliches

Werkstattgespräch

> 9.6. 19 Uhr

Ort: Forum 3

• Aufgaben heutiger

Friedensarbeit

Öffentliche Werkstatt und Forschungskolloquium. Themen: Aufgaben heutiger Friedensarbeit | R. Steiners Memoranden von 1917 als Friedens- und Integrationsprogramm | Eskalationsgefahren und Deeskalationsmöglichkeiten in aktuellen Konflikten | Migration und Integration | Schwerter zu Pflugscharen - Der innere Aspekt der Friedensfrage | Frieden und Gerechtigkeit.

Mitwirkende: Prof. Dr. Dr. h.c. Fritz Glasl, Prof. Dr. Albert Schmelzer, Prof. Dr. André Bleicher, Udo Herrmannstorfer, Prof. Dr. Christoph Strawe

> 6.10., 19 Uhr -7.10., 18.30 Uhr

Ort: Forum 3

Bad Boll

Seminar für freiheitliche Ordnung/Schule der Freiheit

• Bodenordnung und

Staatsfinanzierung

Heute spielt der Boden als Gegenstand der Besteuerung und damit für die Staatsfinanzierung kaum eine Rolle. Das war in früheren Zeiten anders. Und der Bodenreformer Henry George empfahl ausgangs des 19. Jahrhunderts sogar, den Staat ausschließlich mit Steuern auf den Boden zu finanzieren, d.h. alle anderen Steuern abzuschaffen. Eine solche Besteuerung des Bodens hätte allerdings auch bedeutende Rückwirkungen auf den Umgang mit dem Boden in der Gesellschaft: Hortung und Spekulation wären so gut wie ausgeschlossen. Weitere positive Auswirkungen wären zu erwarten.

> 1. 7. 10:00 Uhr – 2.7. 12:00 Uhr

• Was tun bei Wohnungsnot?

Siehe Veranstaltungskalender

> 13.6. 19 Uhr