Eurythmie -Aufführung im Haus Morgenstern

Am 14. Juni fand im Haus Morgenstern eine Aufführung des Novalis-Eurythmie-Ensembles statt. Auf dem Programm standen das Grimm‘sche Märchen ‚Jorinde und Joringel‘ und eine Humoreske von Michael Ende: ‚Der Lindwurm und der Schmetterling‘.

+L14-Jorinde & Joringel - A4 Haus Morgenstern.psd

Die Inszenierung des Märchens fußte auf den drei Sphären Eurythmie, Sprachgestaltung und Klavierspiel. Die Eurythmisten und der Sprecher harmonierten in erstaunlicher Weise, wobei in jeder der beiden Künste Einfühlsamkeit und Schwung sich in gekonnter Art abwechselten.

Die eigens für diese Produktion komponierte Klaviermusik der Komponistin Jitka Kozeluhova verlieh dem Märchen einen sehr stimmungsvollen Charakter und untermalte die verschiedenen Szenen gekonnt.

In ähnlicher Weise, mit Musik von Edvard Grieg und Robert Schumann, wurde die Humoreske von Michael Ende ausdrucksstark vorgetragen.

So waren im Publikum viele angetan von der Leichtigkeit, dem Schwung und der gleichzeitigen Tiefe der Darbietungen, und man rieb sich am Ende die Augen und wunderte sich, dass alles schon vorbei war.

Gerhard Susmann

Abbildung: Plakat Haus

Morgenstern