Studium mit Sinn – Waldorflehrer/-in!

Kannst du die Welt verändern? Sicher ein hoher Anspruch

Aber jeder fängt bei sich selbst an. Vielleicht sind darum bei uns viele so glücklich mit dem Studium – und dem Beruf, der sie danach erwartet. Berufsziel Waldorflehrer/-in: Eine Pädagogik, deren Ziel neben aller schulischen Vermittlung soziale Verantwortung und Liebe zum Leben ist, ist in der heutigen Zeit aktueller denn je.

+Stuttgart-Hochsch.psd

Lernen mit Herz, Hand und Kopf - was braucht man, um gesund heranwachsen und sich gemäß seinen Begabungen entwickeln zu können?

Schule braucht Lehrer/-innen, die ihr Wissen und ihre Kreativität einbringen. Die ihren Unterricht so gestalten, dass sie den Schüler/-innen viele Perspektiven eröffnen, die eine ganzheitliche Wahrnehmung ermöglichen und so Verstehen und Verständnis fördern. Die Waldorfschule gibt die Möglichkeit dafür.

Studieren, wo alles begann:

Waldorfschule ist eine Kulturtat, sagte ihr Begründer Rudolf Steiner im Rahmen der ersten Lehrerbildungskurse im Jahre 1919 in Stuttgart auf der Uhlandshöhe. Aus dieser Einrichtung ging die heutige staatlich anerkannte Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik hervor. Ein intensiver Praxisbezug ergibt sich durch die Lage der Hochschule auf einem gemeinsamen Gelände mit der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe mit einem faszinierenden Blick über die gesamte Landeshauptstadt und Kulturmetropole Stuttgart.

Die Freie Hochschule Stuttgart bietet Studiengänge, Aus- und Weiterbildungen für die unterschiedlichen pädagogischen Berufsfelder der Waldorfschulen an. Für ein wertschätzendes Schulklima, in dem sich jeder einzelne Schüler entfalten kann, sind die Lehrerpersönlichkeiten und ihre vielfältigen Kompetenzen von entscheidender Bedeutung. Aspekte der Persönlichkeitsbildung sind deshalb ein wichtiger Teil unserer Ausbildung. So gehört die Auseinandersetzung mit künstlerischen Fähigkeiten genauso zum Lehrplan des Studiums wie die Vermittlung von fachbezogenem Wissen. Abgerundet wird das Studien- und Ausbildungsangebot durch intensive Praxiszeiten an Waldorfschulen.

Unsere Abschlüsse: Mit ihnen klappt der nahtlose Einstieg ins Berufsleben – weltweit.

Eine Hochschule muss den Studierenden eine forschungsfundierte Ausbildung bieten. Die Freie Hochschule Stuttgart ist ein Standort der Forschung mit den Schwerpunkten pädagogische Anthropologie und Waldorfpädagogik.

Eine von wenigen Hochschulen für Waldorfpädagogik - weltweit.

Prof. Matthias Jeuken

Dozent der Freien Hochschule Stuttgart

Bild: Studieren, wo man sich wohlfühlt: Auch die individuelle Betreuung gehört dazu

Foto: Tanja O´Kelly