Buchtipp

Begrifflichkeit der Metamorphose — neue Publikation von Georg Schumacher

Verständnis für formbildende Prozesse am menschlichen Leib gehört zu den zentralen Anliegen der anthroposophischen Menschenkunde. Georg Schumachers herausragende Leistung besteht darin, dass die Formverwandlungsprozesse in der menschlichen Wirbelsäule von einem Künstler systematisch untersucht und nachvollziehbar dargestellt werden. Sein Anliegen ist es, einen Zugang zu den vielfältigen Verwandlungsprozessen und Kräftewirkungen zu verschaffen.

Seine Auseinandersetzung mit den Formen der menschlichen Wirbelsäule dient dazu, die räumlichen und zeitlichen Vorgänge, die der Gestaltbildung zugrunde liegen, zu erforschen und zu beschreiben. Besondere Berücksichtigung findet dabei das erstmals beschriebene Umstülpungsverhältnis zwischen Atlas und Axis.

Dieses Buch fordert auf, sich im Nachvollzug ein Grundverständnis von Entwicklung zu bilden und einen lebendigen Begriff von Metamorphosen zu erarbeiten auch in interdisziplinären Zusammenhängen wie der Pädagogik oder der Unternehmensentwicklung.

Die Freie Hochschule Stuttgart - Seminar für Waldorfpädagogik