Waldorfschule im Dorf

Lüchow (Altkalen) – ein kleines Dorf mit großem Herzen und viel Lebendigkeit

Lüchow ist ein 55 Seelenort am nördlichen Rand der Mecklenburgischen Schweiz, welcher vor 12 Jahren mit seinen verbliebenen 5 Einwohnern fast ausgestorben war. Damals zogen junge Familien in den Ort, beschlossen zu bleiben und erweckten das Dorf zu neuem Leben.

+IMGP2572_2.psd
Das Schulhaus in Lüchow

Sie gründeten einen Kindergarten und initiierten zahlreiche soziale und kulturelle Projekte. Heute gibt es in Lüchow einen Waldorfkindergarten, einen gemeinsamen Mittagstisch, ein Mehrgenerationenhaus, einen Seniorenservice, ein monatlich stattfindendes Kulturcafé mit wechselndem Programm, eine Kulturschule mit Kursangebot, eine Filzwerkstatt, einen Selbstversorgergarten, therapeutisches Reiten uvm.

Schulgründungsinitiative

Seit 2014 gibt es in Lüchow eine Initiative zur Gründung einer Waldorfschule. Träger ist der gemeinnützige Verein Das lebendige Dorf e.V.. Die nächste Waldorfschule (Rostock) liegt in dem dünn besiedelten Landstrich 55 km entfernt.

+--tiere_eva_2.psd

Lernen durch hautnahes Erleben

Nach dem Motto „Kurze Wege für kurze Beine“, hat es sich die Initiative zum Ziel gesetzt mit der Schulgründung einen Beitrag zur Bildungsvielfalt in der Region zu leisten und zur Belebung des ländlichen Raumes beizutragen. Geplant ist vorerst eine Schule mit den Klassen 1-4, in Kooperation mit den nächstgelegenen Waldorfschulen Greifswald und Rostock. Unterrichtet wird im jahrgangsübergreifenden Unterricht, je zwei Klassen gemeinsam. Ein wunderschönes Schulgebäude, mit Werkstätten, Stall und Garten, lädt schon jetzt zum baldigen Start ein.

Die Dorfstruktur und ländliche Umgebung, mit Wald und Seen bilden ein vielfältiges Angebot zum ganzheitlichen Lernen. Die Initiative, bestehend aus Eltern, Erziehern, Lehrern und Kindern, freut sich über weitere MitstreiterInnen und pädagogische Unterstützung.

Johanna Schram

Fotos © „Das lebendige Dorf e.V.“