Cusanus Hochschule

Bernkastel-Kues (Mosel)

Die Cusanus Hochschule ist die einzige akademische Selbstgründung der letzten Jahre. Neben den Inhalten von Forschung und Lehre ist bereits die institutionelle Form der Hochschule ein Novum; sie ist vollständig von der akademischen Freiheit her gedacht.

Die Bildungsidee der Cusanus Hochschule geht bis ins 15. Jahrhundert auf Nikolaus von Kues, ihren Namensgeber, zurück. Der große humanistische Universalgelehrte erkannte die menschliche Fähigkeit zur aktiven Selbstgestaltung als wesentliches Element des Bildungsprozesses. Diese Einsicht ist Leitgedanke aller Studiengänge: Cusanus versteht die freie Individualität des Menschen als Quelle von Wissenschaft und Kultur, von Gesellschaft und Gemeinschaft sowie des lebendigen Zusammenspiels von Theorie und Praxis.

+Cusanus-Socke.psd
Bild: Rollende Kugeln im Cusanus-Spiel

Um Selbstbildung als Entwicklungsgeschehen durch einen Studiengang hindurch geht es, nicht um Kompetenzerwerb. Die Hochschule bietet BA und MA Studiengänge in Ökonomie und Philosophie an – in enger Verknüpfung.

Sie lehrt als erste Hochschule in Deutschland konsequent Plurale Ökonomik und stellt die Grundfragen der Wirtschaft neu – ausgehend von der philosophischen Reflexion nach dem Menschen, einem guten Leben und einer sozialen Gesellschaft.

Der Philosophie wieder eine Stimme im gesellschaftlichen Handeln zu geben – dazu beziehen die Philosophie-Studiengänge ausdrücklich die Geistesgeschichte ein und fragen auch nach dem, was unter Geist verstanden wird und werden kann. Gerade die scheinbare weltenferne metaphysische und kulturgeschichtliche Weite reflektierten menschlichen Denkens wird als Bedingung der Möglichkeit eines konkreten Handelns aus Erkenntnis verstanden.

Die BA-Studiengänge in Ökonomie und Philosophie haben deswegen einen Schwerpunkt „Soziale Verantwortung“, der Master „Ökonomie“ die Schwerpunkte „Gesellschaftsgestaltung“ und „Wirtschaftsgestaltung“, der Master Philosophie „Konzepte des Geistes“. Die Hochschule reagiert damit inhaltlich auf die vielen Krisen im gesellschaftlichen und ökonomischen Bereich, aber auch strukturell auf die Krise im Bildungssystem. An der Cusanus Hochschule sind Institution und Lehre nicht getrennt, sondern sie versucht, Form und Inhalt unmittelbar aufeinander zu beziehen – wohl als einzige Hochschule in Deutschland.

Auch in der Finanzierung geht die Hochschule neue Wege: Obwohl das Land keinen Cent gibt, gibt es keinen großen Sponsor im Hintergrund, keine Firmen oder Institutionen. Gesellschafter der gGmbH sind Privatpersonen – alles Akademiker. Mit kleineren und mittleren Spenden finanziert sich die Hochschule durch ein breites Netzwerk. Spenden erhält sie als freie Schenkungen von Personen und Institutionen, die das gesellschaftliche Bildungsanliegen der Hochschule mittragen.

Cusanus Hochschule

Foto: Lukas Bäuerle