Studieren an Mannheims jüngster Hochschule

Studien-Informationstag an der Alanus Hochschule - Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität am Studienzentrum in Mannheim. 09.04.2016

Das Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität ist seit 2015 Standort der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft und bietet die Bachelor-Studiengänge Waldorfpädagogik sowie Social Care/Heilpädagogik und den Masterstudiengang Waldorfpädagogik an.

+c3_4.psd
Institut mit Studierenden

Waldorfschulen sind heute ein fester Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft. Die Klassen sind oft groß und die Wartelisten lang, umso dringender ist der Bedarf an guten Lehrern, die neben intellektuellem Wissen auch didaktische Fähigkeiten und vor allem Empathie mit in den Beruf einbringen.

Angehende Waldorflehrer müssen mindestens das Abitur, die fachgebundene Hochschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss nachweisen. Abhängig von ihren vorher erworbenen Qualifikationen können sie ein grundständiges B.A./M.A.-Studium absolvieren oder direkt in den zweijährigen Master-Studiengang einsteigen. Oberstufenlehrer benötigen ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit fachlicher Nähe zu dem angestrebten Unterrichtsfach und können die pädagogischen Fähigkeiten durch ein berufsbegleitendes Master-Studium am Standort Alfter der Alanus Hochschule oder durch eine einjährige waldorfpädagogische Ausbildung an der ebenfalls in Mannheim ansässigen Akademie für Waldorfpädagogik erwerben. Weitere Informationen zum Studieninformationstag und dem Studienangebot unter www.alanus.edu/institut-waldorf.

Alanus Hochschule -Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität, Mannheim

Das Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität am Studienzentrum der Alanus Hochschule in Mannheim qualifiziert in verschiedenen Studiengängen für pädagogische und heilpädagogische Aufgaben in anthroposophisch orientierten Einrichtungen. Darüber hinaus entwickelt das Institut pädagogische Fragestellungen kontinuierlich weiter und leistet durch seine Forschung Beiträge zum wissenschaftlichen Diskurs.

Das Institut ist an den Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft angebunden, der besonderen Wert auf den Dialog von Waldorfpädagogik mit klassischer Erziehungswissenschaft sowie auf die Persönlichkeitsentwicklung der Studenten legt.

Valerie Andermann

Alanus Hochschule

Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität

(Weitere Informationen unter www.alanus.edu/Institut- waldorf)

Foto: Charlotte Fischer