9.-11.6. Stuttgart

Integrative Medizin lädt zum Dialog ein

Neuer Kongress „International Congress for Integrative Health & Medicine“

Im Sommer gibt es in Deutschland eine große Premiere für die Integrative Medizin: In der Stuttgarter Messe findet vom 9. bis 11. Juni 2016 erstmalig der „International Congress for Integrative Health & Medicine“ statt. Damit entsteht ein neuer, global und interdisziplinär ausgerichteter Fachkongress, um Expert/innen aus Praxis, Forschung und Politik zum fachlichen Dialog zusammenzubringen. Diese neue Zusammenarbeit markiert einen wichtigen Meilenstein für die Integrative Medizin. Rund 1.000 Teilnehmer werden erwartet.

Der „International Congress for Integrative Health & Medicine“ ist als Brückenschlag zwischen Praxis und Forschung konzipiert und richtet sich an alle Gesundheitsberufe, die an der Integrativen Medizin interessiert sind. Im interprofessionellen Dialog zwischen Ärzten, Pflegenden und Therapeuten geht es darum, sinnvolle Lösungen für die drängenden Probleme der globalen Gesundheitssysteme zu finden.

Zukunftsthema Integrative Medizin

Weltweit stehen die Gesundheitssysteme vor großen Herausforderungen: Chronische Krankheiten nehmen zu, entsprechend steigen auch die Kosten. Da diese Erkrankungen viel mit dem westlichen Lebensstil zu tun haben, werden sich Lösungen nur dann finden lassen, wenn die Patienten konsequent einbezogen werden. Hier setzen die Konzepte der Integrativen Medizin an, die beim

„Congress for Integrative Health & Medicine“ im Fokus stehen werden. Das Programm ist so aufgebaut, dass internationale Expert/innen anhand von aktuellen Forschungsergebnissen, Best-Practice-Modellen und Konzepten zeigen, wie konkrete Therapievorschläge für chronische Krankheitsbilder wie

Diabetes, Bluthochdruck, Krebs oder allergische Erkrankungen aussehen können. Perspektiven für eine moderne Gesundheitsversorgung, zum Beispiel im onkologischen, pädiatrischen oder kardiologischen Bereich, werden vorgestellt, die eng mit den Gesundheitszielen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verknüpft sind.

Veranstaltet wird der Kongress in einer internationalen Ko-Produktion vom größten Verband für Integrative Medizin in den USA, der „Academy of Integrative Health & Medicine“, sowie dem „Dachverband Anthroposophische Medizin in Deutschland (DAMiD)“. Wichtige Fachverbände der Integrativen Medizin aus den USA und Europa beteiligen sich als Programmpartner, aus Deutschland zum Beispiel die „Hufelandgesellschaft“ (Dachverband der Ärztegesellschaften für Naturheilkunde und Komplementärmedizin).

Natascha Hövener

Weitere Informationen zum Programm sowie zur Registrierung online: http://www.icihm.org

Über die Veranstalter

Der DAMiD ist der interprofessionelle Zusammenschluss aller Akteure der Anthroposophischen Medizin. Er organisiert regelmäßig medizinische Kongresse und Dialogveranstaltungen. Die Anthroposophische Medizin ist ein interprofessioneller ganzheitlicher Ansatz. Sie wird in 80 Ländern praktiziert und hat ihre größte Verbreitung und Bekanntheit in Deutschland und in der Schweiz.

Die Academy of Integrative Health & Medicine (AIHM) ist der größte Verband für Integrative Medizin aus den USA. Die AIHM ist eine Dachorganisation und entstand aus dem Zusammenschluss vom American Board of Integrative Holistic Medicine und der American Holistic Medical Association. Sie umfasst alle medizinischen Berufsgruppen und setzt sich für eine globale Perspektive ein.