Lesetipp

Schwerpunktheft Anthroposophie

In der September/Oktober-Ausgabe von Dr. med. Mabuse, Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe, widmet sich die Redaktion der Anthroposophie. Dabei stellt sie heraus, dass die Anthroposophische Medizin den Patienten aus einer ganzheitlichen Perspektive zu behandeln sucht, damit eine Ergänzung zur Schulmedizin ist und sich nicht als Alternativ edazu sieht.

+B10_6.psd
Dr. med. Mabuse. Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Nr. 217, September/Oktober 2015. 7,- EUR.

In fünf Beiträgen werden die Grundlagen und praktischen Anwendungsbereiche der Anthroposophischen Medizin und Pflege, der Therapie bei psychosomatischen Erkrankungen, der Heilpädagogik und Sozialtherapie sowie der Hebammenarbeit erläutert. Weitere zwei Artikel nehmen in den Blick, welche Leistungen von den Krankenkassen übernommen oder bezuschusst werden und welche Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur anthroposopischen Ärztin bzw. Arzt in Deutschland vorhanden sind.

red./Michaela Frölich