WABE-Zertifikat für Rudolf-Steiner-Schule Loheland

Als zweite Waldorfschule (nach der FWS Vordertaunus) wurde die Rudolf-Steiner-Schule Loheland mit dem Zertifikat für Waldorf Berufseinführung (WABE) der LAG der Freien Waldorfschulen ausgezeichnet. Über die Qualifikation freuen sich die Geschäftsführerin Frau Ursula Grupp sowie die Mitglieder der Schulleitung, die das Zertifikat aus den Händen der Referentin für Lehrerbildung Christiane Walf in Empfang nahmen.

+A8_4.psd
v.l.n.r.: Herr Fentrop (Schulleiter), Frau Grupp (Geschäftsführung), Frau Walf (LAG), Frau Böhm und Frau Stolz-Föhring (beide Personalkreis)

Die Waldorf Berufseinführung WABE wurde von der LAG Hessen entwickelt, um Berufsanfänger bei ihrem Schritt in den Berufsalltag möglichst effektiv zu unterstützen.

Der Beruf des Waldorflehrers ist vielseitig und anspruchsvoll. Und die Wege dorthin sind ganz verschieden, es gibt ganz junge Menschen, die sich direkt nach ihrem Studium für diesen Beruf entscheiden, aber auch zahlreiche Quereinsteiger, die den Waldorfalltag mit ihren beruflichen Vorkenntnissen bereichern.

Doch immer wieder zeigt sich: Waldorflehrer wird man erst in der Praxis. Die WABE-zertifizierten Schulen helfen ihren Berufsanfängern in ganz besonderer Weise, um eine optimale Ausbildung und ein gutes Miteinander zu garantieren. Zu den Kriterien gehören unter anderem Mentoren, die den neuen Kolleginnen und Kollegen zur Seite stehen, Unterrichtsentlastung für Berufsanfänger und Mentoren, Zusammenarbeit von Schule, LAG und Ausbildungsseminar, verpflichtende Fortbildungen sowie eine Lehrprobe am Ende des Ausbildungsjahres.

Die Rudolf-Steiner-Schule Loheland gehört mit dieser Auszeichnung jetzt auch zu den vom Bund der Waldorfschulen benannten „Schulen mit qualifizierter Berufseinführung“.

Landesarbeitsgemeinschaft e.V. Freie Waldorfschulen in Hessen

Foto: Freie Waldorfschulen in Hessen