30 Jahre

Haus Aja Textor-Goethe feiert Jubiläum

In diesem Jahr verbindet das Haus Aja Textor Goethe den 9. Tag der Alterskultur mit seinem 30-jährigen Jubiläum gleich zwei gute Gründe für ein Zusammensein, zu dem Interessierte herzlich eingeladen sind.

+-A4_9.psd

Am Freitag, dem 17. April 2015, lautet die Devise „Im besten Alter, die Welt zu retten“. Ab 19 Uhr wird Uwe Scharf zunächst auf die Vergangenheit schauen und Geschichten aus den ersten 30 Jahren erzählen, während Dana Giesecke von der Stiftung Futurzwei mit ganz anderen Geschichten den Boden für die Zukunft bereiten wird. Im Anschluss besteht die Einladung, mit einem Glas Prosecco auf das 30-jährige Jubiläum des Hauses anzustoßen.

Am Samstag, dem 18. April 2015, geht es dann von 10 bis 16 Uhr darum, „Lust auf Älterwerden in der Gemeinschaft“ zu wecken. In einer Zukunftswerkstatt werden mit den Teilnehmern zusammen Ideen entwickelt für die drei Themen „Wohnen im Alter“, „Gemeinschaftsbildung“ und „Ehrenamt“. Zu erwarten sind Expertenrunden, Gespräche am Runden Tisch und ein lebendiger Austausch darüber, welche Schritte wir in Zukunft konkret gehen können. Die Moderation übernehmen Beatrice Dastis-Schenk und Matthias Schenk vom Schloss Freudenberg in Wiesbaden.

Lilo Ratz

Fr. 17. April, 19 Uhr, Im besten Alter, die Welt zu retten, Vortrag von Uwe Scharf. Anschl. Geschichten und Ausblick und Umtrunk.

Sa. 18. April, 10 - 16 Uhr, Lust auf Älterwerden in der Gemeinschaft. 9. Tag der Alterskultur.

Anmeldung erbeten bis 10.4.: E-Mail (L.Ratz@Haus-Aja.de) oder per Post: Haus Aja Textor-Goethe, Hügelstraße 69, 60433 Frankfurt.