Goetheanum-Bühne: Beginn der ‹Faust›-Proben

Am 20. Januar haben am Goetheanum die Proben für ‹Faust 1 und 2› begonnen. Nach den Voraufführungen von ‹Faust 1› im Juli 2015 und der einzelnen Akte von ‹Faust 2› im Herbst 2015 ist an Ostern 2016 Premiere des ungekürzten Gesamt-‹Fausts›. Mit dabei ist der Schweizer Schauspieler Urs Bihler.

+A3_5.psd
Mephisto Maarten Gueppertz, Faust Bernhard Glose

Mit der ungekürzten Aufführung von ‹Faust 1 und 2› hat das Goetheanum Theatergeschichte geschrieben. 1938 fand hier die Welturaufführung unter Leitung von Marie Steiner statt auf Basis der von Rudolf Steiner ab 1915 inszenierten Szenen. Seither wurde regelmäßig oft in drei- bis vierjährigen Abständen der Gesamt-‹Faust› gezeigt, zuletzt 2004. Eine Besonderheit dieser Inszenierungen ist die Verbindung von Schauspiel und Eurythmie.

Bei der Neuinszenierung 2016 wirken16 Schauspieler und 25 Eurythmisten mit. Der bekannte Schweizer Schauspieler Urs Bihler ist einer der beiden Mephisto-Darsteller, Maarten Güppertz der andere; Faust wird von Bodo Bühling und Bernhard Glose gespielt. Regie hat Christian Peter, für die Eurythmie zeichnet Margrethe Solstad verantwortlich. Außerdem im künstlerischen Team sind Rob Barendsma (Kostüme), Roy Spahn (Bühnenbild), Florian Volkmann und Andreas Peer Kähler (Musik). Peter verspricht eine tiefgründige, unterhaltsame und facettenreiche Inszenierung.

Bereits im Herbst 2014 wurde die Arbeit an den rund 650 Schauspiel- und Eurythmiekostümen begonnen.

Erste Einblicke in die Neuinszenierung gibt es mit der Voraufführung von ‹Faust 1› im Juli 2015. Die einzelnen Akte von ‹Faust 2› folgen ab Herbst 2015. Premiere ist an Ostern 2016.

Sebastian Jüngel

Foto: Kommunikation am Goetheanum/Michèle Melzer