Was machen die da eigentlich?

Seit über 90 Jahren gibt es die Klinik mitten in Arlesheim. Seit dem Zusammenschluss von Ita Wegman Klinik und Lukas Klinik vor einem Jahr heisst sie sogar wie das Dorf, in dem sie ansässig ist: Klinik Arlesheim – Anlass genug, die traditionsreiche „neue“ Klinik an einem Tag der offenen Tür vorzustellen.

Jahr für Jahr werden in der Arlesheimer Klinik Tausende Patientinnen und Patienten behandelt, sowohl stationär als auch ambulant. Dennoch stellt sich für Viele – auch in der Region – immer noch die Frage, „Was machen die da eigentlich?“ Und vor allem auch die Frage: „Was machen sie anders als in einem anderen Spital?“

Detailliertere Fragen etwa sind: Wer kann dort hingehen? Welche Krankheiten werden in der Klinik behandelt? Wie wird man dort versorgt? Welche Therapien bieten sie an? Übernimmt meine Versicherung die Behandlung? Brauche ich eine Zusatzversicherung? Was, einen Notfall haben sie auch? Und da kann ich jederzeit einfach hingehen?

Die Klinik entdecken

Um diese und ähnliche Fragen zu beantworten, könnte viel geschrieben und erzählt werden. Eine bessere Alternative dafür ist, Sie, liebe Leserin und lieber Leser des BirsMagazins, einzuladen, unsere Klinik zu besuchen. Anfang April jährt sich der Zusammenschluss der beiden Kliniken Ita Wegman und Lukas zur Klinik Arlesheim. Wir möchten Ihnen gern zeigen, was in diesem Jahr in der Klinik Arlesheim entstanden ist.

Am Samstag, 25. April 2015, öffnen wir von 10 bis 16 Uhr die Türen der Klinik Arlesheim. Wir ermöglichen Ihnen an diesem Tag Einblick in die verschiedensten Bereiche und Abteilungen der Klinik. Ein Sinnesparcours führt Sie durch die Gärten und über das gesamte Gelände und verbindet die drei Gebäude Haus Wegman, Haus Lukas und Pfeffingerhof.

Ein reichhaltiges Programm

Einige Details aus dem dichten Programm seien Ihnen schon hier verraten: In jedem der drei Gebäude finden separate Führungen statt, die einen ersten Einblick geben. Im Pfeffingerhof berichten Ärzte der Klinik in Kurzreferaten aus ihren Fachgebieten bzw. sprechen über spezifische Themen wie gesunder Schlaf, Diabetes mellitus, Sterbekultur und kommen gern mit Ihnen darüber ins Gespräch. Therapeutinnen und Therapeuten zeigen Ihnen, was in der Musik- und Sprachtherapie der Klinik gemacht wird.

Im Haus Wegman können Sie sich über die Arbeit der Notfallstation informieren. Die Physiotherapie stellt ihre vielseitigen Möglichkeiten bezüglich Bädern und Massagen vor. In der Heileurythmie können Sie an Schnupperstunden teilnehmen. Die Diagnostik stellt verschiedene Bereiche vor, so kann auch die Computertomographie besucht werden, die zur Radiologie des Kantonsspitals gehört und als ambulante Aussenstelle in der Klinik Arlesheim betrieben wird.

Im Haus Lukas wird das breite Angebot der ambulanten Onkologie vorgestellt – von der Chemotherapie bis zur Hyperthermie und der Misteltherapie. Sie können sich die Räumlichkeiten der Tagesklinik anschauen und mit den Fachleuten vor Ort ins Gespräch kommen. Und selbstverständlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Sowohl im Haus Wegman als auch im Haus Lukas haben Sie Gelegenheit sich zu stärken.

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlich Willkommen in der Klinik Arlesheim!

Klinik Arlesheim AG, Pfeffingerweg 1, 4144 Arlesheim, Schweiz