+c2_4.psdSchulbeginn in neuen Räumen

Oberstufe der Helmut von Kügelgen-Schule

Die Oberstufe der Helmut von Kügelgen-Schule hat den Unterricht in den neuen Räumen in der Siemensstraße aufgenommen. Mit unermüdlichem Eifer zogen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer im Januar in die neuen Räume ein. Der jetzige Schulstandort an der Thomas-Mann-Straße wurde mit dem Ausbau der Oberstufe allmählich zu klein. Nun werden die obersten vier Klassen der Stufen acht, neun, zehn und elf in dem Bosch Rexroth Gebäude an der Siemensstraße in der Erdgeschossebene ihren Unterricht haben. Die unteren Klassen werden zunächst am jetzigen Standort bleiben.

Voller Eifer packten die Schüler am Wochenende an und beluden die Transporter, um bei der Einrichtung der neuen Schulräume zu helfen. Ihre Freude, von nun an in neuen Räumen unterrichtet zu werden, war so groß, dass auch der Sonntag für den Umzug geopfert wurde. Lange war ihnen der Umzug zugesagt worden. „Mit den neuen Räumen und neuen, freieren Lernmethoden wollen wir unseren Oberstufenschülern die Möglichkeit geben, das Lernen für das Leben weiter zu entfalten“, so Ulrich M. Kleber, Geschäftsführer der Helmut von Kügelgen-Schule. Zwei Monate dauerte es, die Büroräume zu Klassenräumen umzugestalten. Dafür mussten in die bisherigen Großraumbüros einige Trennwände eingezogen werden. Jedes der vier Klassenräume hat noch zusätzliche Gruppenräume, so dass die Schüler hier optimale Lernbedingungen vorfinden.

Auch die Genehmigung für die notwendige Umnutzung der Räume musste bei der Stadt Fellbach beantragt werden. „Wir bedanken uns bei der Stadtverwaltung, dass dies zeitnah geschah und dass wir so keine Zeit verloren, „ so Karl-Hermann Handwerk, Baurat der Schule, der die Umbaumaßnahmen leitete.

„Wir wollten ein deutliches Zeichen für die Entwicklung und den Vollausbau der Schule setzen,“ so der Schulleiter Christian B. Schad. Mit den neuen Räumen ist die Absicht verbunden, auch die Qualitätsentwicklung an der Schule fortzuentwickeln.

Helmut von Kügelgen-Schule