Noch mehr Themen, noch mehr Austausch

„öffentlich wirken“ ruft am 16. und 17. Oktober 2015 ein drittes Mal zum Stelldichein der Kommunikationsszene

Wie schon in 2011 und 2013 kommen im Herbst in Bochum wieder alle zusammen, die in rund 40 Workshops und Vorträgen (u.a. mit Gerald Häfner, Nikolai Fuchs, Sarah Wiener (angefr.) und Sven Giegold) Tipps und Tricks direkt aus der Hand von Profis erfahren wollen. Viele der Angebote beziehen sich als Best Practice insbesondere auf die Situation von Institutionen mit begrenztem Geldbeutel.

+Thon.psd

Machte als Eröffnungsredner bei „öffentlich wirken“ in 2013 von sich reden: Johannes Stüttgen

Neu in 2015: das Forum „Medizin & Therapie“ unter der Leitung von Dr. Thomas Breitkreuz sowie zwei neue Diskussionsformate fürs Plenum: ein „Fish Bowl“ zum Thema „Gibt es eine anthroposophische Öffentlichkeitsarbeit?“ und ein „Karussell der Standpunkte“, bei dem vier hochkarätige Profis (Spiegel-online-Chefredakteur Florian Harms, Strategie-Ass Dr. Kerstin Hoffmann, der Corporate Publishing-Experte Bernd Ziesemer sowie der freie Journalist und taz-Autor Ansgar Warner) mit ihren Plädoyers Stellung beziehen zur Frage: „2025 – wie sehen in Zukunft unsere Medien aus?“

Erstmalig können sich im „Forum International“ die Besucher mittels einer gemeinsamen Plattform vernetzen (join your colleagues!).

Gleichzeitig bleibt Bewährtes erhalten: viel Gelegenheit zum Austausch mit Netzwerkpotenzial, ein Gala-Abend mit Top-Programm und eine Vielzahl spannender Workshopthemen. Bislang jedesmal hoch gelobt: die liebevolle Betreuung nebst guter Verpflegung. Unterm Strich: „öffentlich wirken“ lohnt sich!

H. Thon

www.oeffentlich-wirken.de

Anmeldungen im Internet sind ab Februar möglich, es gibt wieder einen Frühbucherrabatt und Stipendiatslösungen für Studenten u.ä. - auch kann man seine Wunsch-Workshops gleich bei der Buchung schon sichern.

Foto: Thon /ÖW -