Kulturhof Sültemühle

Im letzten Sommer rührte das Angebot eines Seminarhauses in Südfrankreich an innere Impulse, die in uns schon lange geschlummert hatten. Hier war die Geburtsstunde unseres Kulturhofes, den wir dann mit einem ähnlichen Haus in Deutschland verwirklichen wollten.

+B11_8 foto 1.psd
Der Kulturhof Sültemühle.

Es bot sich sehr schnell ein gerade auf unsere Aufgabe zugeschnittener ehemaliger Bauernhof an, den wir nun erworben haben. Hier auf dem „Kulturhof Sültemühle“ haben wir unseren Lebenstraum und zugleich unser größtes Lebenswagnis begonnen:

Hier bieten wir auf Grundlage künstlerischer Aktivitäten und eines anthroposophischen Menschenbildes Präventions- Hilfen gegen Burnout und andere stressbedingte Lebenskrisen an. Wir geben Menschen, die Ruhe und zugleich eine aktive Auszeit in reizarmer Umgebung suchen, die Chance, ihre eigenen inneren Impulse und Lebensziele zu finden und so kreativ an der Umgestaltung erschöpfender Lebensumstände zu arbeiten.

Unser zukunftsweisendes Anliegen ist es, in einer Zeit, wo immer mehr Menschen unter stressbedingten Krankheitssymptomen leiden, die künstlerische Betätigung als Kraftquelle für innere Regeneration erfahrbar zu machen.

Musik und Gesang, Bewegung, bildende Kunst, Clownsspiel, Massage, Kochen, Garten- und Bienentherapie sowie Biographische Schicksalsarbeit bilden die Inhalte unserer Angebote. In kleinen Gruppen mit bis zu zehn Menschen sind individuelle Arbeit, Austausch und Anregung im Miteinander möglich. Gemütliche Einzel- und Doppelzimmer sowie die Möglichkeit ausgedehnter Spaziergänge tragen zu einer wohltuenden Heimat auf Zeit bei.

+B11_8 foto 2.psd
Innenansicht des Kulturhofes.

Um uns als Keimzelle herum hat sich im letzten halben Jahr eine Initiativgruppe gebildet. Viele Menschen haben uns in unserem Prozess unterstützt und uns immer wieder Mut gemacht, unsere Pläne umzusetzen. Diese Hilfen und die Sicherheit, dass wir für eine sinnvolle, dringend notwendige Arbeit unsere Energie einsetzen, gibt uns die innere Motivation, die über alle Schwierigkeiten hinweggetragen hat und weiter trägt.

Das größte Wagnis bei aller inneren Überzeugung liegt in der finanziellen Belastung, da wir als Ehepaar den Erwerb des Hofes privat tragen. Hier haben wir die Zuversicht, dass wir in unserem Leben geführt werden und dass wir die Aufgaben, die wir uns suchen bzw. die uns zugewiesen werden, bewältigen können.

Wir hoffen, dass wir im Laufe von fünf Jahren ein von Leben und Fröhlichkeit erfülltes Seminarhaus erleben dürfen, in dem die zu uns kommenden Menschen neue Kräfte und kreative Impulse finden können.

Stefanie und Solco Aurig

Weitere Informationen: Kulturhof Sültemühle, Sültemühle 1, 49626 Bippen, E-Mail: info@kulturhof-sueltemuehle.de

Tel.: 05901/5309962

Erschienen in: InfoBrief 32 der Hannoverschen Kassen, Nr. 6/2014.

Fotos: Stefanie und Solco Aurig