Gründungs-Schulleiter verstorben

Der Schulgründer der Helmut von Kügelgen-Schule, Joachim Sartorius, ist nach langer, schwerer Krankheit am Freitag, den 18. Juli verstorben. Der leidenschaftliche Pädagoge hat die Schule, die auf der Grundlage der Waldorfpädagogik arbeitet, im Jahre 2008 mit Kindern, Eltern und weiteren Kolleginnen gegründet.

Es war der Wunsch vieler Eltern und Schüler die Joachim Sartorius dazu bewogen, in Fellbach eine Schule in freier Trägerschaft als gGmbH zu gründen. In der Pädagogik neue Wege zu gehen, motivierte den tatkräftigen Waldorfpädagogen zu dieser Gründungsinitiative. Er übernahm in den ersten Jahren als Gründungslehrer auch die Verantwortung als Schulleiter gegenüber dem Regierungspräsidium. Die Schule nahm ihren waldorfpädagogischen Anfang im Jahre 2008 mit einer ersten und einer fünften Klasse. Sartorius wurde der Klassenlehrer einer dieser Pionierklassen, der damaligen Klasse 5, die nun im kommenden Schuljahr in die Klassenstufe 11 eintreten wird. Er führte diese Klasse als Klassenlehrer und Tutor bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden vor einem Jahr. Während seiner aktiven Zeit entwickelte sich die Schule kontinuierlich weiter. Bis heute hat die Schule zehn Klassen mit rund 210 Schülern. In den kommenden drei Schuljahren erfolgt der Ausbau der Oberstufe.

Unermüdlich kämpfte Joachim Sartorius für einen dauerhaften Schulstandort in Fellbach. Der jetzige Standort in der Thomas-Mann-Straße war für ihn und die Eltern ein dankenswertes, aber vorübergehendes Provisorium. „Es ist uns eine humane Verpflichtung, diese äußeren Wege im inneren Sinne von Joachim Sartorius weiter zu entwickeln“, so der Geschäftsführer Ulrich M. Kleber.

Helmut von Kügelgen-Schule