Buchhinweis

Wo stehe ich und wo geht’s jetzt hin?

Ein neues Buch zur anthroposophischen Biographiearbeit ist in einem Publikumsverlag erschienen und wendet sich an eine breite Leserschaft. Das Buch will dazu beitragen, die Biographiearbeit vor allem unter nicht anthroposophischen Leserinnen und Lesern bekannt zu machen.

+c7-4.psd
Wo stehe ich und wo geht’s jetzt hin? Wie Sie den roten Faden im Leben finden 176 Seiten, ISBN 978-3-8338-3329-8

Biographiearbeit als ein Ausdruck der anthroposophischen Menschenkunde wird sowohl präventiv-hygienisch als auch therapeutisch eingesetzt. In öffentlichkeitswirksamer Literatur hat sie bisher nur geringen Widerhall gefunden. Das Buch „Wo stehe ich und wo geht’s jetzt hin“ der Heidelberger anthroposophischen Ärztin Dr. Susanne Hofmeister möchte dazu beitragen, dies zu ändern.

In der Lebensmitte tauchen erstmals Fragen auf wie etwa „Bin ich am richtigen Platz?“, „Lebe ich mein Leben selbst oder werde ich gelebt?“, „Wird das Leben jetzt immer so weiter gehen?“ „Mein Buch will dazu beitragen, den jetzt anstehenden Entwicklungsschritt mit Unterstützung der anthroposophischen Perspektive bewusst zu gehen“, so Dr. Hofmeister zur Motivation ihres Buches. „Mir ging es darum, zu einem kreativen Umgang mit den eigenen Lebensaufgaben, zu einem neuen Verstehen der Sinnhaftigkeit im eigenen Leben anzuregen“.

Das Buch orientiert sich am roten Faden der biographischen Jahrsiebte und unter streicht die jeweils vorherrschenden Lebensthemen. Eine Einführung und ein Nachwort umrahmen die neun zentralen Lebensabschnitte von der Geburt bis zum 63. Lebensjahr. In ihrer Darstellung stehen anthroposophische Vorstellungen nicht im Vordergrund, sondern wichtige Stationen in Leben und Arbeiten des modernen Menschen. Die Autorin geht teils von der eigenen Lebensgeschichte aus, nimmt viele Beispiele aus der Praxis hinzu und arbeitet so die unterschiedlichen Lebensaufgaben der einzelnen Jahrsiebte aus anthroposophischer Perspektive heraus.

Wiederkehrende Exkurse „Aus dem Leben“ laden zur Reflexion des Beschriebenen im Lichte des eigenen Lebenszusammenhangs ein. „Entwicklungs- und Stärkungsjoker“ markieren prägnant herausragende Entwicklungschancen. Übungsblätter mit Fragen und Malaufgaben runden die Kapitel ab und sollen dazu anregen, sich in selbständiger Arbeit seinem persönlichen Leitmotiv dem roten Faden zu nähern.

Dr. med. Susanne Hofmeister

Susanne Hofmeister

Susanne Hofmeister ist in Heidelberg als Ärztin mit den Schwerpunktthemen Anthroposophische Medizin, Biografiearbeit und Akupunktur niedergelassen. Als Mitbegründerin und Hauptdozentin an der Akademie für Heilkunde und Anthroposophie e.V. bildete sie Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten in Anthroposophischer Heilkunde aus. Seit 2013 hat sie in Ihrem Zentrum für Gesundheit und Entwicklung eine Fortbildung in Biographiearbeit für Therapeuten und alle Interessierten begründet. Seit mehr als 15 Jahren hält sie zudem öffentliche Vorträge an der Universität Heidelberg und gibt Seminare zu allen Themen rund um die Biographiearbeit.