28./29.6.

Die urbildliche Suche Parzivals

In einem Wochenendseminar mit Andrew Wolpert (London und Freie Hochschule Stuttgart) im Rudolf Steiner-Haus Stuttgart am Samstag, 28. Juni, 15 Uhr bis Sonntag, 29. Juni 2014, 13 Uhr geht es um die urbildliche Suche Parzivals nach dem Gral. So, wie sie von Wolfram von Eschenbach beschrieben wurde, bietet uns diese Suche eine zeitlose und visionäre Darstellung des Menschen auf der Suche nach sich selbst und seiner Aufgabe.

Die tiefe Weisheit der Erzählung Wolframs ermöglicht es, unser eigenes, noch unverwandeltes Wesen im Lichte seiner Darstellung anzuschauen. Dabei wird in den handelnden Personen, wie sie Wolfram vor uns hinstellt, der christliche Impuls zur Verwandlung des eigenen Lebens überall sichtbar. Die Freiheit, die der Christus dem Menschen dabei lässt, korrespondiert in der Wolfram’schen Darstellung auf erstaunliche Weise mit der Freiheit, wie sie Rudolf Steiner in seiner «Philosophie der Freiheit» beschrieben hat.

Daneben wird es im Seminar aber auch um Wolframs Epos im Vergleich mit Chrétien de Troyes, Richard Wagner und anderen Versionen, um Parzivals Gefährten, Begleiter und Lehrer und um das Prinzip von Heilung und Erlösung gehen.

Teilnehmer, die Parzival gut kennen, sind ebenso willkommen wie solche, die sich noch nie mit ihm beschäftigt haben, um dieses Kunstwerk gemeinsam zu bearbeiten und das eigene Verständnis zu vertiefen. Auch für Waldorflehrer, die sich auf eine Parzival-Epoche vorbereiten möchten, ist das Seminar gut geeignet.

Andreas Neider

Weitere Informationen und Anmeldung: Tel.-Nr. 0711-248 50 97 oder E-Mail: aneider@gmx.de.