Favela als Lebensraum

Ein Leuchtturmprojekt zur Gestaltung brasilianischer Slums

Anfang der 70er Jahre initiierte Ute Craemer, als gelernte Waldorfpädagogin, das heutige Modellprojekt integraler Slumentwicklung Favela Monte Azul in der Nähe von Sao Paolo, Brasilien. Heute sind in drei Favelas verschiedene Kindergärten, eine Waldorfschule, ein Programm für Aus- und Berufsbildung, ein Geburtshaus, eine Musikschule und eine ökologische Farm entstanden.

+B10_9 und TITEL.psd
Ute Craemer bei ihrem Besuch in der Schule.

Programme für Jugendliche, Drogenabhängige etc. zählen dazu. Die Lebenswirklichkeit der ehemaligen Slumbewohnerinnnen von Monte Azul und zwei weiteren Favelas änderte sich grundlegend. Das Gesamtprojekt gilt als Vorzeigeprojekt in Brasilien und entfaltet Strahlkraft darüber hinaus. Anlässlich einer Buchveröffentlichung über ihr Lebenswerk wird Frau Ute Craemer über den Werdegang des Projektes und Perspektiven für integrale Slumentwicklung berichten.

Veranstaltungsorte und Termine ab 30.10. siehe Veranstaltungskalender.

 

Foto: © Associação Comunitária Monte Azul