Heu und Hörner

Am 21. August 2013 schlossen sich Demeter-Landwirte aus der Region Allgäu/Oberschwaben in Bad Wurzach-Arnach zur Erzeugergemeinschaft „Demeter MilchBauern Süd“ zusammen.

Ihr Ziel wird es sein, als starke Gemeinschaft ihr Hauptprodukt biodynamisch erzeugte Heumilch zusammen mit den Molkereien zu vermarkten und nach vorne zu bringen.

Mit dieser unternehmerischen Initiative stärken die Mitglieder der Erzeugergemeinschaft zum einen ihre Position in der Wertschöpfungskette von Demeter-Milch und Demeter-Milchprodukten. Zum anderen will die Kooperation die gebündelte Kompetenz aller Beteiligten nutzen, um den Wert hochwertiger Heumilch auf dem Milchmarkt gegenüber Verarbeitern und Verbrauchern optimal zu kommunizieren.

„Heu und Hörner“ sind Grundvorraussetzung für die Qualität der von „Demeter MilchBauern Süd“ erzeugten Milch: Die spezielle Fütterung führt zu einer wertvollen Fettsäurezusammensetzung in der Milch, insbesondere einem hohen Gehalt an gesundheitsfördernden Omega-3-Fetten sowie einer als herzschützend erachteten konjugierten Fettsäure (CLA). Milch von horntragenden Kühen hat sich in Untersuchungen als besonders gut verdaulich und verträglich erwiesen, selbst bei Allergien und Intoleranzen. Hinzu kommt, dass diese Form der Milchwirtschaft ohne Silage auskommt und den Weidegang fest impliziert ein Aspekt, der für den Verbraucher zunehmend an Bedeutung gewinnt. Hinter Vorteilen und Nutzen stehen selbstverständlich die besonderen Haltungsbedingungen, deren Aufwand ebenfalls vermittelt werden muss.

Manuel Uez