Eurythmie-Kompanie

Erstes Vollzeit und professionell arbeitendes Eurythmie-Ensembles in Österreich

Zukunftsträchtig oder Realitätsfremd? Schicksalhafter Schritt oder Wahnsinnstat? Tatsächlich haben zehn junge und inspirierte KünstlerInnen, unter der Leitung von Ernst Reepmaker (Produktion) und Hans Fors (Künstlerische Leitung) in Wien gerade eine voll professionell arbeitende Eurythmie-Kompanie in die Welt gesetzt. Die Herkunftsländer der Mitwirkenden reichen von Kolumbien bis nach Japan. Sie sind derzeit schon mit der Ausarbeitung der ersten Produktionen beschäftigt:

+B7_8.psd
Eurythmie - zeitgemäße Performance, aktuelle Kunst und Dramaturgie.

Die interaktive Märchen-Inszenierung ‚Der Farbenfänger‘ für Kinder verwendet archetypische Bilder um eine untypische Geschichte über Freundschaft zu erzählen und wird am 23. September in Wien uraufgeführt. ‚Reisemodus‘, ein eurythmisches Pasticcio für Erwachsene, thematisiert den unbändigen Drang in uns, Anlässe zu ergreifen und den endgültigen Umschwung zu vollziehen. Premiere am 29. November, ebenfalls in Wien. Zwei weitere Kreationen für Jugendliche ‚Wie ausgerissenes Gras‘ (über sein und anders sein) und ‚Holzflügel‘ (über fliegen und fallen) werden in Kürze buchbar sein.

Geplant ist zudem, dass die Produktionen der Wiener Kompanie Vonnunan aus dem Rahmen klassischer Spielstätten heraustreten und situationsbezogen, im Sinne einer „context exploration“ für spezifische Ziel- und Interessengruppen eingesetzt werden können. Solche Kontexte können sein: Auftritte auf Kongressen, in Kliniken, Firmen, Geschäften, bei Hochzeiten oder Trauerfeiern. Räume, in denen ein besonderes inhaltliches Potential lebt, können so zu temporären Produktionsstätten werden. Dadurch entstehen Zeitbezüge und Nahverhältnisse zu bestimmten Publikumsgruppen. Fragen Sie uns, wir haben Ideen.

Die Kompanie will, im Sinne eines aktuellen Kunst- und Dramaturgieverständnisses, hochwertige und zeitgemäße Performances auf der Grundlage der eurythmischen Bewegungstechnik gestalten. Sie bezieht Stellung zum spirituellen Hintergrund dieser Kunst und sucht konstruktivkritisch nach einem Diskurs mit der hinter uns liegenden Entwicklung der eurythmischen Kunst.

Die Vision Rudolf Steiners sehen die Mitwirkenden als Quellort schöpferischen Schaffens.

Movopoetische Kunst bedeutet mit vielfältigen, auch divergierenden Stilen zu arbeiten. Andere Bühnenkünste sollen Einfluss in den Schaffensprozess der Kompanie finden. Um diesen Anspruch zu realisieren wird das Ensemble mit einem breit gestreuten Kreis von kompetenten Eurythmie-Choreographen, sowie Künstlern aus anderen Bühnendisziplinen zusammenarbeiten.

„collaborative creation“ heißt die teamorientierte Arbeitsmethode der Kompanie.

Ernst Reepmaker

Weitere Informationen:

Sara Alavi Kia,

Planung und Management.

E-Mail:

sara.alavikia@vonnunan.com;

Ernst Reepmaker,

Produzent,

E-Mail: info@vonunan.com.

Foto: Laurent Ziegler