Allmende-Preis für Bienenschutz

In Anerkennung seines Engagements für eine gentechnikfreie Landwirtschaft wurde am 19. April 2013 das „Bündnis zum Schutz der Bienen vor Agro-Gentechnik“ von Frontmann Karl Heinz Bablok und Initiator Thomas Radetzki vom ökologischen Imkerverein Mellifera e. V. mit dem „Allmende-Preis“ ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Stiftung „Europas Erbe als Auftrag“ mit der Freiburger Kant-Stiftung und ihrer Unterstiftung „Schützt die Allmende“ verliehen und ist mit 3000 Euro dotiert. Stiftungs-Vorstand Berthold Lange begründet die Entscheidung, den Preis an das Bündnis zu verleihen, mit dem „entschlossenen und strategisch klugen Kampf zum Schutz unserer Gemeingüter, nämlich einer GMO-freien Natur bzw. Landwirtschaft und der Ernährungssouveränität unserer Bevölkerung“.

Der Allmende-Preis wurde außerdem an zwei regionale Bürgerinitiativen verliehen.

Sabine Armbruster