Bis 31.7.

Ausstellung zum 100. Geburtstag der Eurythmie „Zauber und Strenge“

„Künste […] sind immer entstanden, wenn Herzen, menschliche Herzen sich gefunden haben, welche Impulse erhalten konnten aus der geistigen Welt und sich genötigt fanden, diese Impulse zu verkörpern, zu realisieren durch diesen oder jenen äußeren Stoff.“

(Rudolf Steiner im Vortrag vom 26. August 1923)

Zum 100. Geburtstag der Eurythmie veranstaltet die Galerie im Rudolf-Steiner-Haus gemeinsam mit dem Eurythmeum Stuttgart eine Ausstellung unter dem Titel ‹Wegbereiter einer neuen Bewegungskunst. Biografische Porträts der ersten Eurythmisten 1912-1925›.

+c5_3_Foto1.psd

Drei Euryhtmisten – Dollfuss – Dubach und Smits

Diese Ausstellung soll die oftmals vergessenen oder unbekannten Pioniere der Eurythmie ins Gedächtnis rufen und zugleich einen kurzen Abriss, der ersten zwei Jahrsiebte dieser Kunst in 16 ‹Stationen› geben. 84 Porträts stellen in Bild und biografischer Skizze einen Großteil derjenigen Persönlichkeiten vor, die bei der Geburt und in den Kindheitsjahren der Eurythmie in unterschiedlicher Weise und Intensität aktiv dabei waren. Erfüllte und tragische Schicksale leuchten auf; zum einen Wege, die zu einem breiten Wirken für die Anthroposophie und die Eurythmie führten; aber auch Wege, auf denen dies aus persönlichen Umständen nicht möglich wurde. In der Zusammenschau all dieser Biografien eröffnet sich ein Blick auf die damalige Situation und die ‹Inkarnationsbedingungen› der Eurythmie, der den tiefen spirituellen Impuls, der mit ihr verbunden ist, neu zum Erlebnis bringen kann. Es wird deutlich, wie erst dieses komplexe Schicksalsnetz es ermöglichte, dass Rudolf Steiner diesen ganz „primären“ und „ursprünglichen“ Kunstkeim aus den geistigen Welten herunterbringen konnte.

+c5_3_Foto2.psd

Vier Eurythmisten- Paris

Diese Ausstellung wurde 2012 für das Goetheanum, Dornach konzipiert (Idee: Margrethe Solstad, Prof. Stefan Hasler; Konzept und Durchführung: Martina Maria Sam; Graphische Gestaltung: Marcel Sorge) und kann bis Ende Juli in der Galerie im Rudolf-Steiner-Haus Stuttgart besucht werden.

 

Veranstaltungen

„Wegbereiter einer neuen Bewegungskunst biografische Porträts der ersten Eurythmisten 1912 1925“:

So., 5. Mai, 11.15 Uhr: Vernissage: Einführung durch Michael Leber, umrahmt von eurythmischen Darbietungen des Else-Klink-Ensembles, Stuttgart.

Ort: Eurythmeum Stuttgart.

Fr. 17. Mai 20 Uhr: Vortrag von Michael Leber: Alice Fels (1884 1973), Eurythmistin und erste Leiterin des Eurythmeums Stuttgart

Ort: Eurythmeum Stuttgart.

Mi. 12. Juni, 19.30 Uhr: Vortrag der Kuratorin der Ausstellung, Dr. Martina-Maria Sam, Dornach: Schicksalskonstellationen über die Lebenswege der ersten Eurythmisten und die Zusammenarbeit mit Rudolf Steiner eurythmischer Beitrag durch das Eurythmeum Stuttgart

Ort: Rudolf Steiner-Haus

Führungen

Im Rahmen der Ausstellung finden im Rudolf Steiner-Haus Führungen statt:

Mi. 12. Juni, 18 19 Uhr: mit Michael Leber, Stuttgart

Mi. 17. Juli, 18 19 Uhr: mit Dr. Martina-Maria Sam, Dornach

Öffnungszeiten der Galerie: montags bis freitags: 9 17 Uhr, mittwochs bis 19.15 Uhr, an Wochenenden und an Feiertagen je nach Veranstaltungen.

Fotos © Goetheanum,

Kuratorin Dr. Martina-Maria Sam

+c5_3_Foto1.psd

Drei Euryhtmisten – Dollfuss – Dubach und Smits

+c5_3_Foto2.psd

Vier Eurythmisten- Paris