4. und 5.5.

Wenn das Herz zum Ohr wird

Das Herz ist als Zentrum unseres Lebens im physischen Leib zugleich das Organ der Schicksalsbildung und Schicksalsempfindung. Hier erwachen wollen, heißt, «Mensch» werden wollen. Unter dem Titel „Wenn das Herz zum Ohr wird“ findet am Samstag, 4. und Sonntag 5. Mai im Rudolf Steiner-Haus Stuttgart ein Musikseminar mit Übungen und Gesprächskonzert mit Armin Husemann, Stuttgart, Matthias Bölts, Hamburg und Steffen Hartmann, Hamburg statt. Gemeinsam mit den Zuhörern werden Wege der Vertiefung des Hörens in der Musik zum Herz-Gehör in der Musik und im mantrischen Wort gesucht.

Die Themen werden sein: Die Harmonien der Musik und das Herz, Matthias Bölts Die Willensnatur des Hörens, Armin Husemann Schicksalsempfindung in der Musik Konzert mit Einführung,

Steffen Hartmann und Matthias Bölts, Klavier Das Herz als Schicksalsorgan. Musikalische und meditative Betrachtungen, Steffen Hartmann Die karmischen Bildekräfte des Herzens, Armin Husemann.

Matthias Bölts studierte Kirchenmusik, Klavier, Orgel und Dirigieren sowie Komposition. Initiator und Leiter der Reihe «Kulturbegegnung im Zeichen zeitgenössischer Musik». 2007 gründete er zusammen mit Steffen Hartmann das Institut «MenschMusik Hamburg», wo er als Dozent leitend tätig ist. Steffen Hartmann ist Pianist und Mitbegründer des Instituts «MenschMusik», wo er als Dozent und Konzertpianist leitend tätig ist. Armin Husemann, Arzt und Autor zahlreicher anthroposophisch-

menschenkundlicher Grundlagenwerke. Zuletzt erschien «Der hörende Mensch und die Wirklichkeit der Musik». Leiter der Eugen Kolisko-Akademie in Filderstadt.

Sa. 4. u. So. 5 Mai: Wenn das Herz zum Ohr wird, Musikseminar. Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart mit Eugen Kolisko-Akademie und MenschMusik Hamburg e.V.. Weitere Information und Anmeldung: Agentur «Von Mensch zu Mensch» Andreas Neider und Laurence Godard.