+-C3-1-Logo.psd23.3.

Achtes Stuttgarter Open Fair

Endstation

Sind wir schon am Ende der Reise angekommen oder lassen sich Klimawandel, Demokratieschwindel, Eurokrisen, Natur- und Stadtzerstörung, Hunger und Landraub, Krieg und „Kampf der Kulturen“ noch aufhalten? Die Welt steht Kopf, gestützt auf ungerechte Verhältnisse und die fortschreitende Zerstörung der Erde. Doch aussichtslos ist der Zustand nicht, wir pusten mit neuer Kraft auf die Funken des Wandels.

Alle einsteigen!

Statt das sinkende Schiff zu verlassen, laden wir alle dazu ein, einzusteigen und aktiv umzusteuern mit Kurs auf eine andere Welt. Beim Stuttgart Open Fair (SOFa) bringen wir unsere Initiativen, unsere Ideen und Utopien zusammen und diskutieren die Herausforderungen, vor denen wir stehen. Damit sind wir Teil von sozialen Bewegungen, kreativen Initiativen und motivierten Menschen rund um den Globus. Uns verbindet der Aufbau von neuen gesellschaftlichen Wegen und sozialen Möglichkeiten, an einem anderen Umgang miteinander und mit der Natur.

SOFa 2013 wird am 23. März den WeltSTATTMarkt auf dem Schlossplatz, eröffnet von Gastrednerin Sihem Bensedrine aus Tunis, der WSM zeigt die vielen Gesichter der Stuttgarter Zivilgesellschaft und greift die Themen des zeitnahen Weltsozialforums (WSF): die Demokratiebewegungen weltweit und in den arabischen Ländern, die Initiativen für soziale und ökologische Gerechtigkeit, die Auseinandersetzungen mit der Eurokrisenpolitik u.v.m. Das WSF findet vom 26.-30. März in Tunis statt und verkörpert die größte weltweite Versammlung zivilgesellschaftlicher und sozialer Bewegungen.

Sihem Bensedrine, Tunesien, Journalistin, Mitgründerin von „Radio Kalima“ und einer unabhängigen Online Zeitschrift Aktivitäten für die sie zwei Jahre ins Exil musste. Sie erhielt vielfache Auszeichnungen, u. a. den Johann-Philipps-Palm-Preis für Meinungs-und Pressefreiheit und den Preis der dänischen Friedensstiftung »Fredsfonden« für ihr Eintreten für Menschenrechte und Demokratie in der arabischen Welt. Sie wird auf dem WeltSTATTMarkt als Botschafterin der arabischen Demokratiebewegung die Brücke zum Weltsozialforum in Tunis schlagen.

Carol Bergin

Programm:

Samstag 23. März, 10-19 Uhr, Festival-Weltstattmarkt, Schlossplatz Stuttgart: über 40 Infostände, Bühnenprogramm, Straßentheater. Musik . Köstliches von Coox&Candy, Die Versorger, Langenburger Schafskäserei, Plattsalat, Vegan-India, TIRS, Uria

Stadtspaziergänge

Start von der Haltestelle „Endstation“/Schlossplatz:

- WELTbewusst „Konsumkritischer Stadtrundgang“

- o/ZB Stuttgart „Finanzkritisch durch Stuttgart“

- Evangelisches Bildungswerk/ Hospitalhof: „Alternativ- Wege im Stuttgarter Westen“

- Evangelische Frauen Württemberg e.V. „Rotlicht oder Rote Karte in die Altstadt

„What will you do tomorrow?“ Installation von Andreas Mayer-Brennenstuhl

13 Uhr: Podien und Gespräche im Württembergischen Kunstverein

mit Sihem Bensedrine, Dr. Necla Kelek u.a.

12 Uhr: Eröffnung des Bühnenprogramms mit Sihem Bensedrine/Tunis

ANYA Musik aus Nordafrika, Dr. Necla Kelek/Berlin

Theaterperformance mit Schülerinnen der Schule am Park/Ostfildern und der Waldorfschule Backnang mit Theater Pädagogen Marcelo Miguel und Jefferson Ribeiro, Chansonedde

15 Uhr: Künstlerparade

18 Uhr: Abschlusskonzert: Volkstanz. u.v.a.