Deutschlandstipendien

Mit Hilfe von Spenden privater Förderer und Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung kann die Alanus Hochschule für das Studienjahr 2012/2013 neun Deutschlandstipendien in Höhe von 300 Euro pro Monat vergeben. Das Deutschlandstipendium fördert seit 2011 begabte Studenten, deren Studium und Werdegang besondere Leistungen erwarten lassen und die kein anderes Stipendium bekommen. Neben dem gesellschaftlichen Engagement werden auch soziale, familiäre oder persönliche Umstände sowie die jeweilige finanzielle Situation berücksichtigt. Die Alanus Hochschule beteiligt sich erstmalig an der Vergabe des Deutschlandstipendiums. Studenten der Alanus Hochschule können sich ab sofort bewerben. 

Die Mittel für das Deutschlandstipendium setzen sich zur Hälfte aus Bundesmitteln und Mitteln privater Spender zusammen. „Die Anzahl der geförderten Studenten wird in den nächsten Jahren auf bis zu acht Prozent anwachsen. Wir sind zuversichtlich, dass die Hochschule auch zukünftig genügend Spenden einwirbt, um die monatliche Zuzahlung von 150 Euro pro gefördertem Studenten leisten zu können“, sagte Werner Zidek, Kanzler und Verwaltungsleiter der Alanus Hochschule.

Die Alanus Hochschule ist eine staatlich anerkannte Hochschule in freier Trägerschaft, die als gemeinnützige Einrichtung geführt, jedoch nicht staatlich gefördert wird. Sie ist darauf angewiesen, dass Studenten die Hochschule durch Studiengebühren finanziell mit tragen. Mit Hilfe des Deutschlandstipendiums möchte die Alanus Hochschule noch mehr jungen Menschen alternative Bildungskonzepte ermöglichen und Studenten die Chance geben, ihre Berufung zum Beruf zu machen. Jeder, der die Studenten während ihres Studiums oder andere Projekte der Hochschule unterstützen möchte, kann sich unter „www.alanus.edu/spenden.html“ über Spendenmöglichkeiten informieren.  

Sandra Stempel

Weitere Informationen: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Villestr. 3, 53347 Alfter. Tel.: 02222-93211942.