Kunstmuseum Bonn wird Hochschulort

Stephan Berg, Intendant des Kunstmuseums Bonn, und Marcelo da Veiga, Rektor der Alanus Hochschule, haben eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Ziel dieser Kooperation ist, die bereits bestehende Zusammenarbeit in Wissenschaft und Kunstvermittlung weiterzuentwickeln.

„Die Kooperation hat für mich einen besonders hohen Stellenwert, sie bietet unseren Studierenden die Möglichkeit in den Dialog mit der zeitgenössischen Kunst zu treten und zu erleben, wie Kunst öffentlich wirkt“, freut sich Marcelo da Veiga bei der Vertragsunterzeichnung. Gemeinsame Projekte in der Lehre sowie in der kulturellen Bildung und der wissenschaftlichen Weiterbildung sind geplant. So werden sich fortan Dozenten und Lehrbeauftrage sowie Kuratoren der Institutionen stärker miteinander vernetzen und ausgewählte Lehrveranstaltungen gemeinsam planen und durchführen. Geplant sind Workshops, Seminare und Symposien, die sowohl an der Hochschule als auch im Kunstmuseum stattfinden können. Außerdem möchte das Museum Studenten im Bereich Kunstvermittlung ermöglichen, ihre Ausbildung an der Hochschule um konkrete Erfahrungen aus dem Museums- bzw. Berufsalltag in Form von Praktika zu ergänzen. Um eine möglichst breite Nutzung des Museums als externen Hochschulort zu ermöglichen, erhalten Studenten der Alanus Hochschule für die Dauer der Kooperation freien Eintritt im Kunstmuseum Bonn.

Dr. Julia Wedel

Foto: © Alanus Hochschule

+B1_5.psd