12.-14.10.

Jugendkolloquium in Bochum

Im Herbst 2012 veranstaltet der Jugendfonds innerhalb der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland wieder ein Kolloquium. Bei dem inzwischen jährlich stattfindenden Treffen begegnen sich etwa 50 jungere Teilnehmer ein Wochenende zum Austausch und zur vertieften Arbeit; dieses mal anhand von drei Schwerpunkten:

1. Ausgangspunkt ist ein Blick auf das aktuelle Zeitgeschehen, auf die Situation junger Menschen, auf unsere direkte oder indirekte Verbindung zu Ereignissen und Zeiterscheinungen, seien es die Schuldenkrise in Europa oder der Umgang mit Spiritualität. Wie spiegeln sich diese in unseren Lebenszusammenhangen, Beziehungen und Initiativen? Welche Erlebnisse haben wir?

2. Konkret und vertiefend wollen wir uns mit den Themen Arbeit und Geld bzw. Einkommen be- schaftigen. Finden wir einen neuen, zeitgemaßen Begriff von Arbeit und Beruf? Wie ist unser Umgang mit Geld? Wie setzen wir beides in Beziehung?

3. Vorstellung von Jugendinitiativen und Erfahrungsaustausch. Welche Initiativen sind aktuell aktiv? Welche Erfahrungen gibt es aus der jeweiligen Arbeit, welche methodischen oder inhalt- lichen Anregungen?

Diese Schwerpunkte werden jeweils durch Kurzreferate eingeleitet und im Plenumsgesprach oder in kleineren Gruppen weiter bearbeitet. Der Jugendfonds veranstaltet das Treffen zusammen mit Michael Schmock vom Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland. Herzlich eingeladen sind alle Interessierten, mit oder ohne konkretem Projekt.

Fur die Vorbereitung

Michael Schmock und Benjamin Kolass

Fr. 12. Oktober, 18 Uhr So. 14. Oktober, 13 Uhr. Weitere Informationen: Fur Verpflegung wird gesorgt. Es gibt keinen Tagungsbeitrag. Ubernachten ist in den Tagungsräumen möglich. Bitte Isomatte und Schlafsack mitbringen. Oder mit etwas mehr Komfort, aber eigener Bezahlung in der nahe gelegenen Jugendherberge. Reservierung bei: Dorte Abilgaard, fakt21.kulturgemein- schaft@googlemail.com. Ort: Anthroposophische Gesellschaft in NRW, Haus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum. Anmeldungen bitte an:

Benjamin Kolass, benjamin@projektzeitung.org.