23.9.

Kaspar Hauser, Karl König und das Schicksal Mitteleuropas

+A9_1 u B9_1.jpg

Zum 200. Geburtstag von Kaspar Hauser findet am Sonntag, den 23. September von 10 bis 17 Uhr im Rudolf Steiner-Haus Stuttgart ein Tagesseminar mit Richard Steel, Karl-König Archiv, Berlin, statt. In den Darstellungen und im Gespräch unter Interessierten sollen Fragen nach der heutigen Relevanz Kaspar Hausers bewegt werden: Wurde seine Schicksalsaufgabe unterbunden? Was ist verhindertes Schicksal und wie kann damit umgegangen werden? Das Wesen Kaspar Hausers hat eine Auswirkung bis in die heutige Zeit – das kann man zumindest an der immer noch aktiven Gegnerschaft ermessen. Kann damit auch positiv gearbeitet werden? Welche Aufgaben sind es konkret, die uns erwachsen? Die Themen: – Karl Königs Suche nach Mitteleuropa und die Begegnung mit Kaspar Hauser – Kaspar Hauser und das Schicksal Mitteleuropas. Verhindertes Schicksal? – Rudolf Steiner und Kaspar Hauser – Kaspar Hauser heute. Erüben wir ein neues Bewusstsein oder wird das Ich-Wesen auf dem Marktplatz der Welt verschwinden?

Außerdem werden Texte von Kaspar Hauser, Georg Trakl, Rainer-Maria Rilke und Richard Steel rezitiert. Richard Steel ist Leiter des Karl-König Archivs und lebt seit einiger Zeit in Berlin. Zum Seminar erscheint in der Karl-König Edition das von ihm herausgegebene Werk von Karl König: Kaspar Hauser – das Kind von Europa.

Andreas Neider

Sonntag, 23. September, 10 bis 17 Uhr, Seminar mit Richard Steel. Anmeldung im Rudolf Steiner-Haus, 70188 Stuttgart, Zur Uhlandshöhe 10, Tel. 0711- 248 50 97 oder per E-Mail: aneider@gmx.de.

Zeichnung: August Lucas