+A9_4 logo.jpg14.9.-16.9.

KIM - Kreative Impulse

2. Aktiv-Wochenende für künstlerisches Schaffen

Nach dem erfolgreichen KIM-Start in diesem Frühjahr freuen sich die Bewohner der Heydenmühle auf das 2. KIM-Wochenende vom 14. bis 16. September.

Willkommen sind alle, die Abstand zum Alltag haben und mal was ganz Neues ausprobieren wollen. Im miteinander Tun, beim sich Ausprobieren, beim gemeinsamen Mittagessen lernt man sich selbst und den anderen gut kennen und schätzen.

+A9_4 foto 3.jpg

Das Ambiente der Heydenmühle und die Gastfreundschaft machen dieses Kreativ-Wochenende zu einem Erlebnis. Die vier parallelen Tages-Workshops werden von erfahrenen Künstlern geleitet. Danach gibt es viele Möglichkeiten des Austauschs, am Lagerfeuer oder im Saal.

Inge Urban-Weber

Workshop Singen

Das ist kein Chorsingen im landläufigen Sinne, sondern ein Workshop für alle, die Spaß am Singen haben. Singen belebt, Singen verbindet, Singen kann jede/r. Das Repertoire ist bunt gemischt von heiter bis besinnlich, es beinhaltet Lieder aus unterschiedlichen Entstehungszeiten und –zusammenhängen, mit einem kleinen Schwerpunkt auf neu entstandenen Liedern der letzten Jahrzehnte. Willkommen sind auch Menschen, die keine oder schlechte Erfahrungen mit dem Singen haben.

Karsten Evers ist Diplom-Kulturpädagoge und war lange Jahre hauptamtlicher Dozent für kulturelle Bildung an der Akademie für musisch-kulturelle Bildung Burg Fürsteneck in Eiterfeld bei Fulda. Als leidenschaftlicher Sänger, Musiker und Tänzer bringt er ein großes Repertoire und viel Begeisterung mit.

Theaterworkshop

Die Teilnehmer/innen werden mit Spielen, Übungen, Improvisation und viel Phantasie Impulsen folgen, Ideen aufnehmen, sich von Unerwartetem inspirieren lassen und kleine Spielszenen improvisieren. Die Spielfreude soll neu entfaltet und die Fähigkeit gefördert werden, auch im Alltag die Qualität und Intensität des Augenblicks wieder mehr zu erkennen und zu genießen.

Barbara Linnenbrüger ist feministische Ritualkünstlerin, Theaterpädagogin und Autorin. Sie möchte etwas tun, an dem die Seele reift. Neben verschiedenen Produktionen und Ritualspielen im Jahres- und Lebenskreis hat sie die Spielleitung des Frauentheaters „Die Hagestolzen“ und ist Mitglied im Verein „Freie Szene Darmstadt e.V.“

Workshop: Skulpturen am Weg

Hier steht der kreative Umgang mit dem natürlichen Rohstoff Holz im Mittelpunkt, die Entwicklung eines großen gemeinsamen Objekts. Im Vordergrund Schaffensdrang und die Lust am Erschaffen stehen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Kunstwerk bleibt an der Heydenmühle und wird die gemeinsame positive Energie des Entstehungsprozesses präsentieren.

Gerhard Menzer sagt von sich selbst: „Ich bin ein Nachfahre der Höhlenmaler von Lascaux.“ Er arbeitet seit 1983 als freischaffender Bildhauer und Maler im Odenwald. Neben verschiedenen Ausstellungen in Frankreich und Deutschland beteiligt er sich an Symposien und Studienreisen in Europa, USA und Indien.

Workshop Trommeln

Der Workshop vermittelt das afrikanische Trommeln auf der Djembé. Amadou wird Anfänger und Fortgeschrittene leicht verbinden. Schon nach kurzer Zeit werden alle ihren Alltag vergessen haben und nur noch trommeln.

+A9_4 foto 4.jpg

Amadou Seck kommt aus dem Senegal. Er lernte mit acht Jahren das Trommeln von seinem Onkel, welcher ein Griot war, vergleichbar mit einem mittelalterlichen Troubadour. Amadou ist ein phantastischer Musiker und ein sympathischer, aufmerksamer Lehrer, der fließend französisch und deutsch spricht. Die afrikanischen Trommeln bringt er mit.

Freitag 14. bis Sonntag 16. September. KIM, Fr. 17 Uhr bis So. 17 Uhr. Kosten: 95,- inkl. Essen. Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen: Heydenmühle e.V., Außerhalb Lengfeld 3, 64853 Otzberg, Tel. 06162-94 04-16, Fax 06162-9404-80, E-Mail: info@heydenmuehle.de.

Fotos: Heydenmühle e.V.