6.10.

20 Jahre Hort an der Freizeitschule

1992 hatte es begonnen: mit zwei „Händen voller Kinder“ in einem kleinen Raum im 1. Stock der Freizeitschule.

2012 haben wir nun 125 angemeldete Kinder in 4,5 Gruppen, die sich 85 Hortplätze teilen. Es gibt drei und eine halbe Gruppen für Kinder, die in Mannheim wohnen und eine für Kinder, die das nicht tun. Die beste Methode schwung- und kraftvoll in das nächste Hortjahrzehnt zu starten, scheint uns, diesen 20. Geburtstag tüchtig zu feiern. Dies wollten wir in zweifacher Weise tun: Zum einen hatten wir von überall her unsere Hortkollegen zu einer Tagung im März 2012 eingeladen. Thema war die „Schönheit“, von welcher der Begründer der Waldorfpädagogik, Dr. Rudolf Steiner sagte, dass sie ein maßgebendes Erziehungsideal für Schulkinder der 1- bis 7. Klasse sei. Neben Arbeitsgruppen und einem Vortrag, besuchten die Tagungsteilnehmer einen kulinarischen Märchenabend und machten eine abendliche Tour durch den Jungbusch, der mit kulturellen Höhenpunkten diesen Abend sehr interessant werden ließ.

Zum andern planen wir eine Feier am Samstag, den 6.10.2012, dem „Tag der offenen Türen im Waldorfdreieck“. Dazu sind Freunde, Förderer, Begleiter, Politiker und alle Interessierten herzlich eingeladen. Sie sehen also: der Hort an der Freizeitschule ist in seinem 20 Jahren des Bestehens stark gewachsen und immer in Bewegung geblieben. Cirka 400 Kinder haben den Hort besucht, etwa 50 PraktikantInnen haben uns begleitet und einige MitarbeiterInnen kamen und gingen oder blieben. An all diese geschehenen Dinge denken wir gerne und freudig zurück, aber am wichtigsten ist uns der Blick in die Zukunft und die Frage, wie wir hier an diesem Ort miteinander für die uns anvertrauten Schulkinder wirken und sie auf ihrem Lebensweg ein Stück begleiten können – immer besser…