Fortbildung Anthroposophische Ernährung

- Beginn der neuen Weiterbildung im August -

+Getreide,gekocht2.psd
Getreideverkostung

Mit gelungenen Präsentationen ihrer Abschlussarbeiten beendeten 11 Teilnehmer/Innen Ende März erfolgreich die vierte Fortbildung „Anthroposophische Ernährung – Individuell, sozial und ganzheitlich“.

Die Themen waren vielfältig! So beschäftigte sich eine Teilnehmerin mit der „Rhythmuspflege bei Adipositas“ und ihre Auswirkung auf die Lebenskräfte. Eine andere befasste sich mit „Saatgut-Qualität“, im Hinblick auf die nährende Wirkung von samenfestem Saatgut im Vergleich zu Hybrid-Saatgut. Aber auch Beiträge zu den Themen „Das Obst der Wöchnerinnen“ unter Einbeziehung der Bedeutung der Walderdbeere auf verschiedenen Marienbildern sowie „Ernährung der Kinder im zweiten Lebensjahrsiebt“ wurden vorgestellt. Ein „Getreide-Parcours der Sinne“ wurden ebenfalls anschaulich präsentiert.

Für die Fortbildung reisten die Teilnehmer/Innen aus ganz Deutschland und der Schweiz nach Frankfurt an, um an jeweils einem Wochenende im Monat die insgesamt 10 Module zu besuchen. Dabei erlangten sie ein umfangreiches Grundlagenwissen über die anthroposophische Ernährung. Die umfassenden Fachvorträge wurden ergänzt durch gemeinsame Seminar- und Textarbeit sowie Lebensmittelverkostungen und die Erstellung von Mittagsmenüs. Für die körperliche Entspannung und Vitalisierung sorgten Bewegungseinheiten.

+Ernährung2
Abschlussgruppe 2011 /12

Beginn 5. Fortbildung August 2012

Die nächste berufsbegleitende Fortbildung beginnt Ende August 2012. Sie richtet sich an Mitarbeiter im Ernährungsbereich anthroposophischer Einrichtungen, Ernährungsberater, Hauswirtschaftler und Köche sowie Heilpraktiker und interessierte Verbraucher. Es besteht die Möglichkeit einen Bildungsgutschein zu beantragen, durch den bis zu 500,- Euro vom Staat übernommen werden. Nähere Informationen zur Fortbildung erhalten Sie beim Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.

Judith Schake

Fotos: © Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.