Meine Welt, Wirtschaft und Geld

Jahreskurs für SchülerInnen im Rahmen des fairventure-Kongresses

Am 7. und 8. Juni findet in Leipzig der „fairventure-Kongress“ statt. Zum Thema ökologisch sinnvoller und darum nachhaltiger Wirtschafts- und Geldformen vereint der Kongress diverse Programmpunkte, wie Workshops, Informationsoasen und Fachvorträge. Parallel ist das Jahreskursprogramm „Meine Welt, Wirtschaft und Geld“ entstanden. Darin erarbeiten sich SchülerInnen in einem Fernkurs, in Hausaufgaben und Kolloquien fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die besonders ökologisch sinnvoll und darum nachhaltig ausgerichtet sind.

Die erste vierzehnköpfige Gruppe des Jahreskurses kommt bereits aus drei Schulen. Die beteiligten SchülerInnen erarbeiten sich neben den regulären Schulunterrichten die besonderen Kursinhalte, mit denen ihnen vermittelt wird, wie Wirtschaft funktioniert. Es gibt Übungs- und Hausaufgaben, die praktische Beispiele aus der „realen“ Welt behandeln: Eine Fastfoodkette plant die Einführung von Bioprodukten, ein bürgerschaftlich betriebener Stadtteilladen optimiert seine Geschäfte durch die Einführung einer Komplementärwährung... Es werden Investitionsvorhaben, Anlagestrategien und Marketingmaßnahmen ebenso erörtert, wie die Grundkenntnisse von Buchhaltung und Kostenrechnung. Der Kurs begegnet den latenten Fragen der jungen Leute nach den Grundlagen von Ökonomie und Ökologie.

Wenn nach einem Jahr die Abschlussarbeiten geschrieben und die Zeugnisse verteilt wurden, sind es ein paar mehr Kundige geworden, die irgendwo in der Welt als Konsumenten oder in weiterführenden Ausbildungsgängen sachverständig und mündig mit dem eigenen Handeln Wirtschaft nachhaltig gestalten werden. Das jedenfalls ist das Ziel des Kurses, den seine Veranstalter, die „Agentur für ökologisch sinnvolles Wirtschaften“ und die „Coinstatt-Akademie“, ansteuern. Nach dem ersten Jahr wird es mit dem Kurs dann auch weitergehen. Dann geht es darum, zunächst 100 weitere SchülerInnen aus dem ganzen Bundesgebiet auszubilden und dafür auch Kooperationen mit geneigten Wirtschaftsunternehmen zu schaffen.

Zu den Partnern des fairventure-Projektes gehören u.a. die GLS Treuhand, der Flensburger Hefte Verlag, Oya-Oködorf Ruhrgebiet. Weitere Informationen: www.fairventure.de.

Quelle: Coinstatt-Kooperationsring