Alternative Arzneimittel -

auch anthroposophische Heilmittel werden von TK übernommen

missing image file

Die Techniker Krankenkasse übernimmt ab sofort die Kosten von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln der Homöopathie, der Phytotherapie und der Anthroposophie, die ausschließlich in Apotheken gekauft werden können.

Voraussetzung ist, dass diese Arzneimittel vom behandelnden Arzt auf einem Privatrezept beziehungsweise grünem Rezept verordnet wurde. Nach dem Einlösen des Rezeptes in der Apotheke kann das Rezept zusammen mit der Apothekenquittung bei der Krankenkasse eingereicht werden. Die Techniker Krankenkasse übernimmt die Kosten für die alternativen Arzneimittel zu 100 Prozent – bis zu einem Höchstbetrag pro Versicherten in Höhe von 100 Euro im Kalenderjahr.

red./Michaela Frölich

Foto: Wala Heilmittel GmbH