150 Jahre Rudolf Steiner 2011: Sommerhighlights

RS 150-Photoalbum

„RS 150 Rudolf Steiner Express 2011 - Das Photoalbum“, Querformat A4, 96 Seiten in Farbe, inklusive Kurzfilm-Special auf DVD. ist ab sofort für 25,- Euro erhältlich.

Der Rudolf Steiner Express, ein einzigartiger Sonderzug zu Ehren Rudolf Steiners, bereiste am Geburtstagswochenende Ende Februar 2011 zwanzig Städte in vier Ländern und wurde mit grossem Medienecho und breiter öffentlicher Aufmerksamkeit beschenkt. Der Photograph Nobert Roztocki hat seine Reiseeindrücke in einem hochwertigen Fotoalbum mit 99 eindrücklichen Bildern inklusive einem Kurzfilm-Special zusammengestellt, das ab sofort verfügbar ist: http://bit.ly/pdcDTl

Weitere Reiseberichte und Fotos der Zugfahrt stehen hier zum Abruf bereit: http://bit.ly/gBzqCl

Auf youtube wurde zudem eine Sammlung von filmischen Eindrücken für zusammengestellt, darunter auch ein Beitrag des Kroatischen Fernsehens, der die Einfahrt des Zuges in Donji Kraljevec mit der Kamera eingefangen hat: http://bit.ly/mUqo7G

+A9_3 foto 1.psd

Designer-Duo präsentiert Steiner-Kollektion

Die Kölner Modedesignerin Eva Gronbach und der Künstler Stefan Stark gratulieren dem Jubilar mit einem besonderen und sehr persönlichen Geschenk: einer limitierten Fairtrade-Kollektion!

Wo wären wir heute ohne Rudolf Steiner? Mit dieser Frage wollen die beiden ehemaligen Waldorfschüler keine theoretisch-weltanschauliche Diskussion eröffnen, sondern vielmehr aufzeigen, dass es bedeutsam und spannend sein kann, sich bewusst zu machen, welche Menschen die eigene Biografie prägen. Eva Gronbach: „Unsere Dank-Kollektion, mit der wir eine Brücke zum heutigen Zeitgeist schlagen möchten, kommt aus ganzem Herzen und ist aufrichtige Anerkennung für einen Mann, ohne den nicht nur unsere persönliche Biografie, sondern diese Welt ärmer wäre. Wir tragen nach aussen, was uns von innen trägt“.

© Eva Gronbach

Foto: David Dollmann

+A9_3 foto 2.psd

Vier neue Wege auf dem Goetheanumhügel

Bahnhof Dornach - An der Klostermauer begrüsst ein kleines Schild mit Jubiläumsstempel die Goetheanumbesucher, die im Geburtstagsjahr den Hügel hinauf wollen. Aber ab sofort gibt’s nicht nur einen Weg nach oben, sondern gleich vier: Die Gemeinden Dornach und Arlesheim in Kooperation mit der Edith Maryon Stiftung und er Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz laden am 3. und 4. September zur Ersterkundung ein. Als Auftakt findet um 11 Uhr im Rudolf Steiner Archiv die Buchvernissage zur passenden Publikation statt. Von den rund 170 Liegenschaften, die in dem

„Architekturführer Goetheanumhügel“ (Niggli Verlag) dokumentiert wurden, werden 40 am genannten Wochenende zu besichtigen sein.

Foto: Michaela Frölich

Ausstellungseröffnungen in Prag und Wien

Mitte Juni wurden in Wien und Prag die beiden großen Steiner-Ausstellungen „Rudolf Steiner – Die Alchemie des Alltags“ und „Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart“ eröffnet.

Das MAK an der Wiener Ringstraße ist seit jeher Anziehungspunkt für herausragende Universalisten.

Es zeigt nun die umfassende Werkschau des einflussreichen Reformers, die um zahlreiche Exponate aus der MAK-Sammlung erweitert wurde und mit einem vielfältigen Rahmenprogramm inklusive einer Eurythmie-Performance, einer Dokumentarfilmreihe sowie prominent besetzter Talks und Dialog-Führungen aufwartet.

Am 2. September findet als besonderes Highlight eine Ausstellungsreise statt, im Rahmen derer die zeitgleich im Prager DOX gezeigte Schau „Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart“ besucht werden kann. Auf dem Programm stehen Führungen durch die Ausstellungen in Wien und Prag sowie Stadtführungen zur Rudolf Steiners Leben in beiden ehemaligen k. k. Residenzstädten.

+A9_3 foto 3.tif

 

 

 

Stationen in Järna, Brunn am Gebirge und Kapstadt

Wer in den Sommermonaten weiter auf Steiners Spuren unterwegs sein möchte, kann entweder im hohen Norden in eine beachtenswerte Farbenwelt eintauchen und anschließend gleich weiter zur Konferenz nach Finnland reisen oder in Kapstadt die wohl südlichste Geburtstagsfeier des Jahres miterleben:

- „SEE! COLOUR!“ Eine Ausstellung im Kulturforum Järna, Schweden.

- „Ich erschaffe – Ich bin.“ Internationale Skandinavische Sommer-Konferenz.

- „The Evolution of Consciousness“ im Sophia House, Kapstadt, Südafrika.

Auf der Südbahnstrecke Kraljevec-Wien bietet die Rudolf Steiner Gedenkstätte in Brunn am Gebirge den Passagieren mit der Ausstellung „Kosmos - Erde - Mensch: Rudolf Steiner und die Kosmologie“ ein kleines Highlight.

Rudolf Steiner: Tavelritning från 6. Maj 1921,

„Färgernas väsen“

Foto: © Rudolf Steiner Nachlassverwaltung

Kunst ist eine Wissenschaft: Inspiriert durch Steiner

Nach den drei wissenschaftlichen Tagungen an der Alanus Hochschule, der TU Wien und der Universität Witten Herdecke, lädt die Fachhochschule Ottersberg zum nächsten akademischen Exkurs ein.

Die Fachtagung unter Beteiligung von Lehrenden, Studierenden und externen Experten soll den Auftakt einer möglichst multiperspektivischen Thematisierung von Anthroposophie im Hochschulkontext bilden. Sie eröffnet damit einen Dialog über die möglichen Funktionen und Chancen der Anthroposophie im Kontext der Hochschulbildung und fragt zugleich nach den Kriterien, an denen die Zukunftsfähigkeit und Weiterentwicklung der Anthroposophie in öffentlichen wissenschaftlichen und künstlerischen Diskursen zu messen ist. U.a. mit Roland Benedikter, Stanford/USA, Michaela Glöckler, Dornach/ Schweiz, Christopher Marcus, London/UK, Jost Schieren, Bonn/Deutschland, und Wolfgang Zumdick, Oxford/UK.

Im Sinne der Freiheit: Rudolf Steiner trifft Auma Obama

Die 14. GLOBArt Academy lädt zu einer Begegnung mit über 60 QuerdenkerInnen, Visionären und UmsetzerInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst in Form von Vorträgen, Workshops, Roundtables, Konzerten, Lesungen und Sternstunden ein. Den Eröffnungsvortrag wird Auma Obama halten, Germanistin, Soziologin, Journalistin, Aktivistin, Autorin und Halbschwester des Präsidenten der Vereinigten Staaten, die sich im Rahmen der Hilfsorganisation CARE in Kenia seit Jahren für die Bildung von jungen Menschen einsetzt. Weitere Referenten: u.a Gerald Häfner, Mitglied des Europäischen Parlaments, Herbert Dreiseitl, Architekt und Wasserexperte, Götz Werner, dm-Gründer, Günther Friedmann, Imker, Freda Meissner-Blau, Institut für höhere Studien u. wissenschaftliche Forschung, Roland Frank, Mediziner, und Walter Kugler, Rudolf Steiner Archiv/Oxford Brookes University.

Waldorf One World: Engamement für eine andere Welt

Als global angelegte Initiative stellt sich der bisher nur in Deutschland durchgeführte Aktionstag zur Waldorfpädagogik am 29. September diesjährig in den Kontext des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit.

Der WOW-Day ist ein Tag im Jahr, an dem sich Waldorfschüler für Bildungsprojekte in aller Welt einsetzen. Mit verschiedenen Aktionen wie Eintages-Arbeitsplätzen, Sponsorenläufen oder Zirkusvorstellungen in Fußgängerzonen werden Spenden für Waldorf- und Bildungsinitiativen in Entwicklungs-und Schwellenländern gesammelt, welche zu 100 Prozent diesen Projekten zugute kommen.

Vera Koppehel