GLS Bank unterzeichnet die UN Principles for Investors in Inclusive Finance

Als erste Bank in Deutschland unterzeichnet die GLS Bank die UN Principles for Investors in Inclusive Finance (UN PIIF). Diese sind ein Teil der Initiative UN Principles for Responsible Investment (UN PRI). Damit unterstreicht die GLS Bank noch einmal, dass sie den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellt. Die Kriterien haben zum Ziel, die Leistungen des Finanzsektors für arme Teile der Bevölkerung sowie Mikro- und Kleinstunternehmen im Sinne der Kunden zu gestalten. Zu den Prinzipien gehören u.a. die Berücksichtigung von sozial-ökologischen Standards, eine faire Zusammenarbeit und umfassende Transparenz.

„Wir freuen uns, die Prinzipien als erste Bank in Deutschland zu

unterzeichnen und möchten beispielgebend vorangehen“, so GLS Vorstandssprecher Thomas Jorberg. „Wir planen, mit anderen Unterzeichnern in Dialog zu treten und die Kriterien für ein verantwortungsvolles Investieren mit zu gestalten.“

Die GLS Bank baut seit Anfang 2010 im Auftrag der Bundesregierung ein flächendeckendes Mikrokreditangebot mit großem Erfolg aus. Die Nachfrage übertrifft alle Erwartungen: Es wurden bereits doppelt so viele Kredite vergeben wie ursprünglich geplant. Auch in der Vermögensverwaltung erfüllen die strengen Richtlinien der GLS Bank die UN PIIFs.

Die Principles for Investors in Inclusive Finance wurden durch Prinzessin Maxima der Niederlande initiiert und sind am 27. Januar 2011 in Kraft getreten. Sie sind innerhalb der UN Principles for Responsible Investment (UN PRI) angesiedelt. Auch diesen verpflichtet sich die GLS Bank nun durch ihre Unterzeichnung.

Christof Lützel