Sandburg, Mürmelschätze, Riesenseifenblasen

Rückblick auf das Sommerfest im Waldorfkindergarten Göppingen

+c1.tif

Zahlreich waren die Eltern, Großeltern und Freundinnen der Kindergartenkinder erschienen, um das Sommerfest im Waldorfkindergarten in der Kleiststraße zu feiern. Eröffnet wurde das Fest durch einen Reigen, den die mit Blumenkränzen geschmückten Kinder wie aus dem Bilderbuch tanzten.

Nach dem Lied vom Bären, der sich von den Tatzen süßen Honig schleckt, konnten sich alle an einer reichlich gedeckten Kaffee- und Kuchentafel stärken. Bei Sonnenschein konnten die Kinder die vorbereiteten Spielstationen im Garten entdecken: Die Sandburg, die Murmelschätze in sich verbarg, Riesenseifenblasen in den Himmel pusten, Zielballwerfen, Fische angeln, Schätze suchen im Heu oder sich in Geduld üben beim Sieben von Edelsteinen.

Als sich das Fest seinem Ende näherte, ließ sich der Abschied von der langjährigen Erzieherin Ingeborg Füssel nicht mehr aufschieben. Mit vielen persönlichen Geschenken, einem für sie gedichteten Lied und Blumen von jedem Kind wurde sie unter Tränen verabschiedet. Mit dem „Siebensprung-Lied“ fand das Fest sein Ende - in Zuversicht und Vorfreude auf die beiden neuen Erzieherinnen Frau Trautmann und Frau König, die wir herzlich willkommen heißen.

A.B.-Comtesse