Ausgezeichnet

Thomas Jorberg erhält Deutschen Fairness Preis 2011

+B10_4.tif

Für seine faire Unternehmensführung, die Kunden, Mitglieder und Mitarbeiter der GLS Bank sowie die Umwelt und Gesellschaft in den Mittelpunkt rückt, soll GLS Vorstandssprecher Thomas Jorberg mit dem Deutschen Fairness Preis 2011 geehrt werden. Das gab die Fairness-Stiftung in Frankfurt am Main bekannt. „Die sozial-ökologische Ausrichtung, ihre Zukunftsorientierung und der große Erfolg der GLS Bank ist beispielgebend für die ganze Branche“, kommentierte Norbert Copray, Direktor der Fairness-Stiftung, die Entscheidung. Gerade angesichts der aktuellen Entwicklungen am Finanzmarkt sei die Preisvergabe auch ein politisches Signal, so Copray weiter. Thomas Jorberg engagiert sich seit vielen Jahren für eine zukunftsweisende Gesellschaftsentwicklung, u.a. als Aufsichtsrat oder Kuratoriumsmitglied in nachhaltigen Unternehmen und Stiftungen. Zudem ist Jorberg Gründungsmitglied und gehört zum Steering Committee der 2009 ins Leben gerufenen Global Alliance for Banking on Values, einem internationalen Bündnis sozial-ökologisch orientierter Banken. Der Deutsche Fairness Preis wird jährlich von der Fairness-Stiftung vergeben und würdigt besonders den Einsatz für Fairness in Wirtschaft und Gesellschaft. Zu den bisherigen Preisträgern gehören u.a. Götz Werner, Gründer des dm-drogerie markts, und Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell. Die feierliche Preisverleihung findet am 29.10. in Frankfurt statt.

Christof Lützel

Bild:

Thomas Jorberg

Foto: GLS Bank