30.10.

Norwegischer Lieder-Zyklus
Haugtussa und Das Kind der Berge von Edvard Grieg

+A10_7.tif

 

Am Sonntag, 30. Oktober, 17 Uhr, werden Elfriede Schramm, Sopran, und Roland Erben, Klavier, den norwegischen Liederzyklus „Haugtussa“ und „Das Kind der Berge“ von Edvard Grieg in norwegischer Sprache mit Übersetzungen und verbindenden Texten in der Freien Waldorfschule Darmstadt zur Aufführung bringen. 1895 lernte Grieg den Versroman „Haugtussa“ von dem norwegischen Dichter Arne Garborg (25.1.1851 14.1. 1924) kennen. Begeistert schrieb er an seine Freunde: „ ... Ein ganz geniales Buch, wo die Musik eigentlich schon komponiert ist. Man braucht sie nur niederzuschreiben.“ „...so voller Naturmystik“, „Ein Meisterwerk voll Ursprünglichkeit, Einfalt und Tiefe und von einer ganz unbeschreiblichen Farbe.“ Nachdem er die Lieder vollendet hatte, äußerte er, es seien die besten, die er geschrieben habe.

Die Zwischentexte, die mehr oder weniger Übersetzungen der Lieder sind, ergeben so etwas wie eine Kurzfassung des Romans; man könnte auch sagen: eine norwegische Geschichte mit Liedern.

Elfriede Schramm, geboren im Ostsudetenland, mit 4 Jahren im Prager Rundfunk gesungen, mit 17 Jahren Beginn des Gesangsstudiums an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt, später bei Prof. Sengeleitner in Berlin und Prof. Gertrude Pitzinger an der Musikhochschule Frankfurt am Main. 1972 Begegnung mit der Anthroposophie, 1977 mit der „Schule der Stimmenthüllung“ von Valborg Werbeck-Svärdström durch Kurse und Unterricht bei Jürgen Schriefer, Christiaan Boele und anderen. Nach einem Pädagogik-Studium Unterrichtstätigkeit an verschiedenen staatlichen Schulen, von 1978 bis 2009 als Musiklehrerin an der Freien Waldorfschule in Frankfurt am Main. Seit 2008 Seminarbesuche des Lichtenberger Instituts. Opernauftritte und zahlreiche Konzertaufführungen.

Roland Erben, geboren 1951, studierte in Frankfurt/M. Schulmusik mit Hauptfach Klavier und Privatmusik sowie Musikwissenschaft Er ist im Rhein-Main-Gebiet als Klavierpädagoge, Verlagslektor und Pianist tätig. Seine musikalischen Aktivitäten reichen von Kammermusik, Korrepetition bis zu Improvisation, Jazzarrangements und Stummfilmmusikbegleitung. Seit einigen Jahren auch Mitwirkung bei einem musikalisch-literarischen Chanson-Projekt nach Texten des zeitgenössischen Dichters Friedhelm Kändler. Einen künstlerischen Schwerpunkt bildet seit Jahrzehnten der Bereich Liedbegleitung. Zusammenarbeit mit Sängern der „Schule der Stimmenthüllung“ besteht seit 1988.

Elfriede Schramm

Sonntag, 30. Oktober, 17 Uhr, Norwegischer Lieder-Zyklus. Freie Waldorfschule Darmstadt, Arndtstr. 6, 64297 Darmstadt, Alter Saal. Elfriede Schramm, Sopran, und Roland Erben, Klavier. Kosten: Eintritt frei, Spende erbeten.

Foto: privat